Read Magica: Delta der Macht by Saskia Stanner Online

magica-delta-der-macht

Juni 2015 Obwohl Ally eigentlich kein Interesse daran hat, ein bernatrliches Wesen zu werden, begleitet sie ihre beste Freundin zu einem Vampir Informationstreffen Dort trifft sie auf den Vampir Jonathan Westlake und hat sofort das Gefhl, ihn zu kennen Dabei ist sie ihm noch nie begegnet Als wre das noch nicht genug, zeigen sich wenige Tage spter Allys enorme Hexenkrfte Sie ist die Wiedergeburt der Quelle der Macht und muss sich nun nicht nur mit Kristys Krften, sondern auch mit ihren Erinnerungen und Gefhlen auseinandersetzen Dabei verschwimmen die Grenzen zu ihren eigenen Empfindungen immer weiter Ally muss sich fragen, wer Jonathan nun wirklich liebt sie selbst oder doch blo Kristy Doch die Zeit wird knapp, denn Jonathan ist nicht die einzige unsterbliche Gestalt, die sich seit Kristys Tod nicht verndert hat...

Title : Magica: Delta der Macht
Author :
Rating :
ISBN : B074D3MV9H
ISBN13 : -
Format Type : E-Book
Language : Deutsch
Publisher : Eisermann Verlag Auflage 1 15 August 2017
Number of Pages : 275 Pages
File Size : 575 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Magica: Delta der Macht Reviews

  • Sonja N.
    2020-03-23 23:18

    Worum geht es?Ally begleitet ihre beste Freundin, die sie reichlich genervt hat, zu einem Vampirinformationstreffen und das obwohl sie garkein Interesse daran hat ein übernatürliches Wesen zu werden.Sie trifft auf den Vampir Jonathan Westlake und wird das Gefühl nicht los ihn zu kennen.Tage später, als würde der Rest noch nicht reichen, machen sie bei Ally überaus mächtige Hexenkräfte bemerkbar.Schnell wird klar - Sie ist die Wiedergeburt der Quelle der Macht, doch damit nicht genug. Sie muss nun auch mit Kristys Kräften, Erinnerungen und Gefühlen klarkommen.Auf ihrem Weg ihre Macht zu kontrollieren, stellt sich heraus, dass nicht nur Jonathan die einzige unsterbliche Gestalt ist, die sich seit Kristys Tod nicht mehr verändert hat ...Fazit:Ich muss gestehen - ich LIEBE die Cover zu Magica 1 und 2! Sie sind so passend gestaltet und machen absolut neugierig.Saskia Stanner schreibt so unglaublich toll. Absolut flüssig und leicht zu lesen. Ein wahrlicher Genuss.Und ich bin traurig, dass auch ich mich nun von Kristy, Jonathan und Ally trennen muss. Ich könnte noch weitere Bücher über sie lesen und darin versinken, doch die Reihe ist mit den beiden Bänden und einem wundervollen Happyend abgeschlossen. Zum Glück bleiben mir meine eigenen Fantasien die ich weiterspinnen kann. grinsEin Buch voller Liebe, Verrat, Trauer und ... mystischen Wesen die absolut Stur sind.Ein Buch welches sein Geld wert ist.Volle 5 Sterne!

  • Justine
    2020-03-24 20:30

    Es fällt mir schwer, die richtigen Worte zu finden.Diese Geschichte hat mir das Herz gebrochen. Aber es war auch einfach wunderschön.

  • Maria S.
    2020-03-09 21:07

    Magica: Delta der Macht ist eine gelungene Fortsetzung zum 1. Teil der Buchreihe. Ich empfand den Charakter von Ally noch besser, symphatischer und logischer als Kristy und deshalb 5 Sterne. Der Showdown hätte etwas umfangreicher und länger sein können, aber alles in allem, Daumen hoch!

  • Astrid Letannas Bücherblog
    2020-03-10 23:11

    Ally hält sich eigentlich für ein völlig normales Mädchen, bis sie eines Tages bei einem Informationstreffen der Vampire auf den gutaussehende Vampir Jonathan trifft. Sie hat das Gefühl, dass sie ihn kennt, aber hat ihn vorher noch nie getroffen. In der Bibliothek von Jonathan findet sich ein Buch, das sie magisch anzieht, im wahrsten Sinne des Wortes, denn es fliegt ihr direkt in die Arme. Wie sich herausstellt, ist Ally eine sehr mächtige Hexe, wovon sie bisher aber keine Ahnung hatte.Bei diesem Buch handelt es sich um den 2. Teil der Magica-Reihe. Zwar kann man dieses Buch auch ohne Vorkenntnisse lesen, aber ich persönlich bin sehr froh, dass ich den 1. Teil kenne, denn so sind einem als Leser viele Dinge verständlicher. Den 1. Teil fand ich bereits sehr gut und man hat beim Lesen ja bereits gemerkt, dass ein 2. Teil geplant ist. Die Handlung wird abwechselnd aus der Sicht von Ally und Jonathan erzählt, wobei die Abschnitte mit Jonathan überwiegend Rückblenden sind auf die Ereignisse der letzten 350 Jahre. Dann gibt es noch eine 3. Person, die mit Tagebucheintragungen zur Handlung beiträgt.In erste Linie geht es darum, dass sich Ally damit auseinander setzten muss, dass sie jetzt eine Hexe ist und die Wiedergeburt einer sehr mächtigen Hexe ist. Und nicht nur dass, sie war in ihrem vorherigen Leben mit dem Vampir Jonathan verlobt, was man natürlich schon weiß, wenn man den 1. Teil kennt. Die Handlung ist insgesamt eher ruhig, was mir aber sehr gut gefallen hat. Ally macht eine erstaunliche Wandlung durch im Laufe der Handlung und wird zu einem starken Charakter. Natürlich spielt die Romanze zwischen ihr und Jonathan auch dieses Mal wieder eine sehr wichtige Rolle und die beiden sind einfach süß zusammen. Ganz ohne Spannung ist die Geschichte natürlich nicht, Ally gerät in große Gefahr durch einen Gegner, der im Hintergrund agiert. Insgesamt hat mir dieses Buch wieder ganz toll gefallen und ich vergebe dieses Mal die volle Punktzahl.

  • Jay's Mixtape
    2020-03-15 22:31

    Meine MeinungHandlungVampire, Hexen und andere Wesen sind anerkannte Bürger der Gesellschaft. Ally wird von ihrer Freundin zu einem Informationstreffen der Vampire geschleppt. Dort trifft sie nicht nur Jonathan Westlake, der ihr so bekannt vorkommt, sondern es zeigen sich auch noch Hexenkräfte, die sie eigentlich nicht besitzen sollte.Sie geht der Sache auf den Grund und findet heraus, dass sie die Wiedergeburt der Macht ist und damit wird ihr Verhältnis zu Jonathan noch einmal in ein komplett anderes Licht gestellt.Wow. Das ist mein Fazit, nachdem ich dieses Buch gelesen habe. Der erste Teil hatte viel Potenzial, das an vielen Punkten nicht genutzt wurde, aber diesmal hat Saskia es wirklich genutzt.Die Welt hat sich verändert und wir sind heraus aus dem historischen Setting. Ich fand das zwar interessant, aber das jetzige lag der Autorin definitiv besser. Außerdem fand ich auch den Zugang zur Geschichte sehr viel interessanter. Am besten gefiel mir jedoch, wie der erste und zweite Band zusammengespielt haben. Ebenso der Aufbau der Beziehung zwischen Jace und Ally und die Rolle, die Kristie dabei spielt. Alles sehr schön ausgebaut. Auch das Ende ist wirklich gelungen.Das einzige, was ich hier bemängeln kann, dass es ziemlich offensichtlich war, wer denn als Antagonist in diesem Buch dient. Zumindest war es mir von Anfang an klar.CharaktereAlly ist wirklich wahnsinnig sympathisch und irgendwie hatte ich einen besseren Zugang zu ihr als zu Kristie. Wie sie die Welt entdeckt, ist wirklich schön mit anzusehen.Auch Jonathan gefiel mir so viel besser. Ich weiß auch nicht. Er ist ein Held zum Verlieben.SchreibstilMir gefiel Saskias Schreibstil schon im ersten Teil, aber er passt sehr viel besser in dieses Setting.Mein Fazit:„Magica – Delta der Macht“ ist ein zweiter Teil, der sein Potenzial wirklich nutzt. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, Ally auf ihrer Reise zu sich selbst zu begleiten.4.5 Sterne.