Read Die letzte Wahrheit (MindNapping 12) by Raimon Weber Online

die-letzte-wahrheit-mindnapping-12

Ein Anruf ver ndert das Leben des s dafrikanischen Journalisten Mabou Dlanga Haben Sie jemals etwas vom Ort der letzten Wahrheit geh rt Ein Ger cht wird Realit t Dlanga erh lt Zugang zum bestgeh teten Geheimnis des untergegangenen Apartheid Regimes Ein quadratisches Labyrinth aus Stahlbeton am Ende der Welt Angef llt mit einem Archiv des Todes Warum wird der Journalist von einem Theologen und einer Seherin begleitet F r die merkw rdigen Ger usche und pl tzlich auftretenden K ltezonen scheint es zun chst keine Erkl rung zu geben Dann wechselt die Anlage in den Nachtmodus...

Title : Die letzte Wahrheit (MindNapping 12)
Author :
Rating :
ISBN : B01HRH3TV0
ISBN13 : -
Format Type : Paperback
Language : Deutsch
Publisher : Skyscore Media
Number of Pages : 196 Pages
File Size : 688 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Die letzte Wahrheit (MindNapping 12) Reviews

  • Poldis Hörspielseite
    2020-01-28 13:51

    Erster Eindruck: Die Erforschung eines BunkersMabou Dlanga, wird als Journalist zu einem lukrativen Auftrag gebeten, der ihm in kurzer Zeit eine Menge Geld einbringt. Er soll zusammen mit einer kleinen Gruppe einen unterirdischen Bunker untersuchen, in dem vor langer Zeit grausame Experimente der südafrikanischen Regierung durchgeführt wurden. Zuerst erstaunt ihn die Anwesenheit einer Seherin und eines Priesters, doch ereignen sich immer merkwürdigere Phänomene…Mit einem sehr gelungenen Einstieg startet die zwölfte Folge Mindnapping, hier werden die Experimente an Menschen thematisiert, die in dem Bunker stattgefunden haben sollen. Dies hat zwar nicht viel mit der nachfolgenden Geschichte zu tun, weckt aber die Neugier auf das Kommende und zeigt, warum die Erforschung des unterirdischen Gewölbes so interessant für den Auftraggeber ist. Danach wird erst einmal Zeit dafür aufgebracht, die Konstellation der Gruppe zu erklären und deren Mission zu erklären. Das ist interessant aufbereitet und zeigt gleich erste Spannungen der Charaktere zueinander. Richtig los geht es dann schon mit dem Betreten des Bunkers, hier wird von Anfang an eine düstere, spannungsgeladene Atmosphäre erzeugt, die im weiteren Verlauf immer weitere Kreise zieht. Das Verschwinden einzelner Mitglieder, unerklärliche Phänomene wie Kältezonen und Stimmen aus dem Nichts sorgen immer wieder für eindringliche Momente. Die Stimmung intensiviert sich immer weiter, verdichtet sich, bis die typische unerwartete Wendung kommt, die mich hier wirklich überraschen konnte und die bisherigen Ereignisse in einen völlig neuen Kontext setzt. Doch danach ist es noch nicht vorbei, weitere Enthüllungen decken den Background der Geschichte weiter auf und sorgen für neue Wendungen. Dynamisch und spannend erzählt, mit einer packenden Atmosphäre und einer guten Produktion.Wieder hat man sich hier nicht mit der Auswahl der Sprecher lumpen lassen, ein weiteres Merkmal der Serie ist wie immer die Besetzung mit bekannten Stimmen der deutschen Hörspiel- und Synchronisationsszene. Peter Flechtner ist in der Hauptrolle des Mabou Dlanga zu hören, er kann den anfangs standfesten Mann und den sich ausweitenden Schrecken bestens in Szene setzen. Helmut Krauss kann als Jacob von Wyk seine ganze Erfahrung ausspielen und die ernsthafte Rolle mit Spontanität und Glaubwürdigkeit ausstatten. Nana Spier kann mit ihrer außergewöhnlichen Stimme die Rolle der Melissa Taylor sehr gut auskleiden. Weitere Sprecher sind Stefan Friedrich, Katja Brügger und Jaron Löwenberg.Diese Produktion ist ein wenig opulenter mit Musik und Geräuschen ausgestattet als die übrigen Folgen der Reihe, der Fokus liegt aber immer noch klar auf den Dialogen und nutzt die Effekte nur zur Verstärkung der jeweiligen Stimmung. Das meiste Potenzial liegt dabei auf den Geräuschen, die nicht nur in der ersten Szene, sondern auch m Bunker vielfältig eingesetzt werden, um die verschiedenen Erscheinungen einzukleiden.Auch hier wird auf das bekannte Farbschema des Coverdesigns geachtet, der Look vermag auch hier zu gefallen und weist mit den vielen Pfeilen und dem angedeuteten karierten Papier einige einzigartige Merkmale auf. Dafür bleibt das Titelbild hier sehr kryptisch, die Luke des Bunkers ist darauf zu sehen. Im Inneren ist ein einleitender Text zur Folge sowie eine Kurzinfo zu Autor Raimon Weber zu finden.Fazit: Eine bedrückende, beängstigende Wirkung, gleich mehrere Wendungen, ein ernster Hintergrund, der gut ausgenutzt wird – „Die letzte Wahrheit“ kann voll überzeugen.

  • Nicolas (Media-Mania)
    2020-02-02 11:45

    Auch mit "Die letzte Wahrheit", der zwölften Folge der Serie stellt sich für den Hörer eine Frage: Wird es "nur" eine gut erzählte Geschichte mit einer düsteren Handlung, die durch ihren realen Bezug in ihren Bann zieht, oder gibt es im Verlauf der Expedition das typische MindNapping-Erlebnis? Eine sich anbahnende oder doch eine unvorhersehbare Wendung? Ohne diese Frage beantworten zu wollen, sei festgehalten, dass die Geschichte stark und spannend erzählt ist. Raimon Weber lässt bei seinem dritten Beitrag zur Serie ("Die 9mm Erbschaft","Das Geschwür") das erste Mal den Plot außerhalb der USA spielen und überzeugt durch seine Grundidee und dessen Umsetzung. Die klassische Horrorhandlung - eine Gruppe betritt ein Gebäude und das Unheil beginnt - wird durch die Kombination mit dem Thema Rassentrennung erfrischend erzählt und unterhält. Auch der Schuss Exorzismus gibt der Handlung das gewisse Etwas.Vom Finale dieser Folge erst gar nicht zu reden!Das Cast zur Folge ist gut besetzt. Unter anderem sind Helmut Krauss, Nana Spiers, Till Hagen, Peter Flechtner, Stefan Friedrich und Gordon Piedesack dafür verantwortlich, dass dem Hörer einiges geboten wird. Zusammen mit einer passenden musikalischen Untermalung ist die technische Realisierung der Folge wieder einmal gelungen. Im Booklet gibt es einige Worte von Patrick Holtheuer über MindNapping und zu Ramimon Weber.Kurzum: "Die letzte Wahrheit" ist eine spannende Folge, die viel mehr mit einer guten Erzählung und der Verknüpfung einer Horrorstory mit dem Thema der Rassentrennung überzeugt, als mit unvorhersehbaren Wendungen zu punkten.

  • Florian Hilleberg
    2020-02-23 06:52

    Der Medienmogul Hendrik Alders beauftragt eine Gruppe unterschiedlicher Charaktere, mit unterschiedlichen Begabungen und Spezialisierungen, mit einer besonderen Mission. Sie sollen dem Ort der letzten Wahrheit seine Geheimnisse entreißen. Dieser Ort ist angeblich ein Projekt des Geheimdienstes zu Zeiten der Apartheid in Südafrika, an dem unaussprechliche Gräueltaten stattfanden. Mit von der Partie sind die Historikerin Melissa Taylor, die Seherin Heather Berisha, der Pfarrer Jacob van Wyk, der Journalist Mabou Dlanga, der Geisterbuch-Autor Robert Cale, sowie der Kameramann Charly Malema. Letzterer bringt die Gruppe auch zum Ort der letzten Wahrheit, einem als Felsen getarnten Bunker. Doch der entwickelt während der Anwesenheit der Menschen ein unheimliches Eigenleben, das schon bald die ersten Opfer fordert ...Die dritte Arbeit von Raimon Weber für MINDNAPPING konfrontiert den Hörer mit einer weniger ruhmreichen Episode der jüngeren Menschheitsgeschichte, der Apartheid. Dadurch wird nicht nur ein politisch brisantes Thema angeschnitten, sondern auch ein exotisches Land zum Schauplatz des Geschehens. Die Idee mit dem Ort der letzten Wahrheit als Bunker, in dem plötzlich sonderbare Dinge vor sich gehen, erinnert an Horror-Filme wie „The Cube“ oder „13 Geister“. Spannung und Grusel werden hier jedoch weitaus subtiler erzeugt, als in den filmischen Werken und die beklemmende Atmosphäre ist dank des hervorragenden Drehbuchs von Raimon Weber und der exzellenten Arbeit der Sprecher regelrecht spürbar. Einmal mehr wurde Gordon Piedesack als Erzähler verpflichtet, der sich durch seine einzigartige Interpretation eine feste Rolle innerhalb der Hörspielreihe gesichert zu haben scheint. Die Hauptrolle der vorliegenden Episode hat Peter Flechtner erhalten, der den jungen Journalisten Mabou Dlanga äußerst dynamisch darstellt. In weiteren Rollen glänzen unter anderem Nana Spier, Katja Brügger, Till Hagen, Helmut Krauss und Jaron „Larry Brent“ Löwenberg. Auch der Produzent Patrick Holtheuer bekleidet erneut eine kleine Nebenrolle, ohne jedoch einen klar artikulierten Satz von sich geben zum müssen. Zeigt hier jemand Ambitionen zum Alfred Hitchcock der Hörspiele zu avancieren? Natürlich ist auch in dieser MINDNAPPING-Folge nichts so wie es scheint und am Ende setzt Raimon Weber noch eins drauf und lässt die Geschichte eine weitere Kapriole schlagen, wenn der Hörer schon das Ende wähnt. Abgerundet wird dieser überaus hörenswerte und gelungene Audio-Thriller durch einen flotten Soundtrack, der hervorragend zum Setting passt.