Read Blutige Marken by Frank Argos Online

blutige-marken

Sie wollten Krieg spielen, doch sie trafen auf Krieger der Unterwelt.Sie wollten Menschen jagen, doch sie trafen auf Jger der Finsternis.Sie wollten Action, doch sie fanden den Tod Gelangweilt von banalen PC Gefechten, buchen neun Teenager das Outdoor Game LANDSER OR GENERAL Ohne Waffen und mit Peilsendern versehen, werden sie von grausamen Hobby Generlen mit Panzern und Flammenwerfern gejagt Durch Zufall finden einige berlebende Schutz bei Kriegern aus dem Reich des Todes Gemeinsam mit ihren untoten Kameraden treten die Jugendlichen erneut gegen die Generle an und entfesseln eine Apokalypse des Grauens Wichtiger Hinweis An jedem 1 des Monats bietet der AutorXXL Leseproben seiner Romane als Gratisdownload an.Entdecken Sie das Bonusmaterial auf der Homepage den Autor und weitere MitwirkendeDer unter dem Pseudonym Frank Argos schreibende Autor wurde 1962 in Cottbus geboren Nach einem Fernlehrgang an einer HamburgerSchreibschule erfolgte im Dezember 2012 die Verffentlichung seines Debtromans MAYABRUT Im Jahr 2013 stie er in den unendlichen Weiten des Internets auf Erkennungsmarken und deren Hndler Martin Harms Es war einer jenen seltenen Zuflle, der sich als Glcksfall erweisen sollte Denn der nun folgende Gedankenaustausch mit Harms fhrte zur Grundidee von BLUTIGE MARKEN Und so entstand ein Horror Thriller, der weit jenseits der literarischen Fiktion von einer verstrenden Realitt im World Wide Web bereichert wird Lassen Sie sich berraschen Von Frank Argos sind bisher erschienen Mayabrut 2012 Rasputins Schatten 2015 Projekt Lachender Tod 2016...

Title : Blutige Marken
Author :
Rating :
ISBN : B00Q58OS8Q
ISBN13 : -
Format Type : PDF
Language : Deutsch
Publisher : -
Number of Pages : 108 Pages
File Size : 563 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Blutige Marken Reviews

  • Dr. Michael Blume
    2020-01-24 02:13

    Nach dem Erfolg von "Mayabrut" war ich auf den zweiten Roman des Autors gespannt - und stieß so auf eine Kombination von Genres, die mir bis dahin völlig fremd war: Der in Erinnerungen an den zweiten Weltkrieg dräuende Landserroman und der klassische Vampirthriller.Ich hätte nie gedacht, dass sich das kombinieren lässt, doch dem Autor gelingt es mit erkennbarer Lust an der Sprache, zurückflutende deutsche Soldaten der Ostfront und eine junge Gruppe Kriegsspiel-Narren miteinander zu einer Erzählung zu verbinden. Dabei werden weder das 3. Reich noch der Krieg verniedlicht, im Gegenteil: In gewisser Hinsicht sind die Untoten Symbole für die vergessenen, nein verdrängten Schrecken und Untaten. Die Verschränkungen von Vergangenheit und Gegenwart gehen so weit, dass eine lebende Persönlichkeit - mit deren Einverständnis - ebenso in den Roman integriert ist wie eine Website das geschilderte Kriegsspiel "Landser or General" virtuell bewirbt. Das Ganze ist also sehr dicht ausgearbeit und mehr als gruselig - aber wer starke Nerven hat, darf sich ruhig trauen...

  • uli
    2020-01-26 03:46

    Im ersten Teil des Buches werden wir in die Zeit von 1944, nach Rumänien (Karpaten) mitgenommen. In dieser Zeit wurden in Rumänien 2 Armeen des deutschen Heeres vernichtet.Hauptmann Robert Kramz und sein Trupp wurden von ihrer Einheit abgeschnitten, Sie versuchen sich zur deutschen Armee durch zuschlagen. Auf dem Weg dorthin finden sie verstümmelte Leichen von deutschen Soldaten… (Spoiler Alarm)Durch Zufall gelangen sie in ein Stollensystem und das Grauen beginnt …Im zweiten Teilen lernen wir eine Gruppe von Jugendlichen kennen, die sich in einem Online Kriegsspiel kennen gelernt haben und dort als Gruppe agieren. Ihr Hauptmann im Game ist Robby Kramz, der seinen Freunden Erkennungsmarken mit ihren Namen und ihrer Einheit “Panther” schenkt. Bei einer gemeinsamen Suche nach Militaria entdecken sie das Skelett eines Gefallenen. Wenig später kommt es zu einem tödlichen Unfall …Robby der von seinem Opa (Leonhard Kramz), man beachte die Namensgleichheit, groß gezogen wurde, leidet an Krebs und muss sich einer Chemotherapie unterziehen (wichtig im weiteren Verlauf). Während dieser Zeit werden er und seine Freunde auf der Webseite LOG zu einem Reality-Game, Landser oder General eingeladen (Diese Webseite existiert auch in der Realität). Sie beschließen an diesem Game teilzunehmen für 1.000€ pro Person. Die Reise nach Rumänien, in das Land von Graf Dracula ist noch lustig und sie haben ihren Spaß dabei, doch nach ihrer Ankunft im Spielgelände von LoG hört der Spaß auf und am ersten Tag fängt der Horror an……FazitNachdem ich die Leseprobe des Romans gelesen hatte, stand für mich fest, ich muss ihn haben.Frank ist es in diesem Buch sehr gut gelungen mehrere Genre zu vereinigen, Horror, Fantasy, Historie. Für diese Kombination war wohl einiges an Recherche nötig, da Teilweise der zweite Weltkrieg, die Geschichte von Dracula, sowie Computerspiele hier vereint werden. Die geschichtlichen Hintergründe sind sehr gut Recherchiert und auch gut beschrieben.Es war so das mein Kopf-Kino, schon nach der zweiten Seite angesprungen war und ich in die Geschichte eintauchen konnte.Auch das Bonusmaterial, das Frank auf der Seite [...], zusammengetragen hat ist sehenswert. Mit der Karte über das Spielgelände konnte man den Überblick über das Geschehen behalten bzw. nachverfolgen wo sich die Personen befinden.Ein gelungener Roman, der ein muss für jeden Horror und Fantasiefan ist.Die treffenden Schlagworte für diesen Roman sind auf der genannten Webseite zu finden und voll zutreffend.

  • Werner
    2020-02-08 04:48

    Ich habe in den letzten 20 Jahren sicherlich 35-45 Bücher aller Genres pro Jahr gelesen, aber solch ein Schund wurde mir noch nie verkauft.Die Leseprobe fängt ja spannend an aber im Verlauf des Buches geht die Handlung nur mehr in ekelerregende Abläufe über. Es ist alles vertreten von Leber essen, Herz herausreissen und aussaugen, Zombies, Vampire, Geisterreiter, SS, pfählen, vergewaltigen und vieles mehr.Es schmerzt mich im Nachhinein, dass von mir überhaupt Geld und vor allem Zeit aufgewandt wurde um dieses zu lesen .(habe das Buch nach ca. 70% Leseverlauf gelöscht).

  • martin
    2020-02-16 08:59

    Ein Horror-Thriller der Extraklasse, der Autor hat eine gelungene Mischung aus geschichtlichem Geschehen, Fiktion und heutiger Realität geschaffen!!!Wie er mit kleinen Stücken Metall, den „blutigen Erkennungsmarken“ den Bogen von einer der blutigsten Schlachten des zweiten Weltkrieges zu unserer heutigen Event-Gesellschaft spannt und die Spannung im Laufe des Buches immer weiter steigert ist schon beeindruckend!Auch daß er sich von anderen Autoren abhebt und mal keine alberne Liebesgeschichte einbaut, nur weil das alle machen, empfinde ich als sehr angenehm!Ausnahmsweise sind die auftretenden Horrorfiguren nicht solche dümmliche, farblosen Hollywoodverschnitte !!!Das ist Literatur für Männer, oder auch Frauen, mit guten Nerven, nicht die leichte Kost die sonst einem als Horror angeboten wird!Auch bin ich mehr als Stolz meine Marken auf dem Buchcover zu sehen und auf die Ehre als reale Person einen Kurzauftritt im Roman zu haben!!!GRUSS MARTIN