Read Tödliche Geliebte: Ein Fall für Alexander Gerlach (Alexander-Gerlach-Reihe 11) by Wolfgang Burger Online

tdliche-geliebte-ein-fall-fr-alexander-gerlach-alexander-gerlach-reihe-11

Als Kripochef Alexander Gerlach die Dachwohnung in der Heidelberger Altstadt betritt, bemerkt er sofort den starken Geruch nach Benzin und Rauch Der Bewohner, ein junger Physiker, der sich beruflich mit hoch radioaktiven Materialien beschftigte, wurde erschossen Der Tter scheint Feuer gelegt zu haben, doch bevor es sich ausbreiten konnte, wurde der Brand im Keim erstickt Wie passt das zusammen Und was hat es mit der scheuen Freundin des Toten auf sich, die pltzlich wie vom Erdboden verschluckt ist Als Gerlach beginnt, nach ihr zu suchen, scheint er in ein Wespennest zu stechen Offenbar ist nicht nur die Polizei hinter ihr her...

Title : Tödliche Geliebte: Ein Fall für Alexander Gerlach (Alexander-Gerlach-Reihe 11)
Author :
Rating :
ISBN : B00KH07WKE
ISBN13 : -
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : Piper ebooks 10 November 2014
Number of Pages : 589 Pages
File Size : 962 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Tödliche Geliebte: Ein Fall für Alexander Gerlach (Alexander-Gerlach-Reihe 11) Reviews

  • Imogen M.
    2020-02-28 06:46

    Wie fast jeder Serienautor schreibt Wolfgang Burger mal mehr und mal weniger spannende und wirklich gelungene Kriminalromane um seinen - beim 11. Fall darf ich davon ausgehen das der potentielle Leser Alexander Gerlach, sein Team und sein soziales Umfeld bereits kennt - Helden, den Heidelberger Kriminalrat Gerlach. Dieser Krimi zeigt uns - Burger hat sich wieder zu Bestform gesteigert und einen bemerkenswerten Kriminalfall geschildert, im dem wir alles finden was wir von einem Heidelberg-Roman erwarten: Spannung, Verfolgungsjagden, verschwundene Personen, ein paar mysteriöse Morde, nicht zuletzt Alexanders Privatleben mit den Teenager Töchtern Sarah und Louise und hier auch seiner Mutter. Seine Mitarbeiterin Klara Vangelis muss überraschend verreisen und so kann sich Sven Balke als SoKo-Chef bewähren, u.a. auch mit Hilfe des früher als recht tumb dargestellten Polizisten Rolf Runkel (alias Rübe). Endlich hat Runkel mal Gelegenheit sich zu profilieren und er meistert diesen Job mit Bravour.Burger führt uns in die Welt eines Karlsruher Forschungsinstitutes und wir lernen endlich den Unterschied zwischen Plutonium und Polonium. Die "tödliche Geliebte" bewegt sich im Heidelberger Rotlichtmilieu und wir begleiten Gerlach in zahlreiche Bordelle und Bars. Doch die "Geliebte" scheint Gerlach und seinem Team immer einen Schritt voraus, läßt ihn auch in eine Falle tappen, die doch sehr zum Schmunzeln reizt und ihm wahrscheinlich Lästereien bis zum Ende seiner Laufbahn einträgt.Das Finale kommt mehr oder weniger überraschend daher, doch Alexander ist nicht umsonst in jungen Jahren Chef der Heidelberger Kripo geworden und verlässt sich - mit Erfolg - aus seinen Spürsinn und seine Kombinationsgaben.Im Epilog verstrickt der Autor alle losen Fäden zu einem reizenden Muster - Alles wird gut.

  • sabatayn76
    2020-02-13 08:42

    Inhalt:Eigentlich dachte Alexander Gerlach, dass er Feierabend hat, aber dann wird er von einer Nachbarin gebeten, in ihrem Wohnhaus nach dem Rechten zu sehen. Dort rieche es stark nach Benzin, der Geruch komme aus einer der Dachwohnungen. Gerlach bemerkt vor Ort zusätzlich einen Verwesungsgeruch und ruft die Feuerwehr, die sich Zutritt verschaffen soll. In der Wohnung finden sie kurz darauf die Leiche eines jungen Mannes, der erschossen wurde. Anscheinend wurde zudem ein Feuer gelegt, das jedoch sofort wieder gelöscht wurde.Bei dem Opfer handelt es sich um einen Doktoranden der Chemie, der mit radioaktiven Substanzen forscht. Bei Recherchen im Forschungsinstitut kommt zutage, dass 5 mg Polonium verschwunden sind. Steht dies im Zusammenhang mit dem Mord an dem jungen Chemiker? Und welche Rolle spielt die Freundin des Chemikers, die im Rotlichtmilieu arbeitet und die seit dem Mord verschwunden ist?Mein Eindruck:Ich habe alle Vorgängerbände mit Alexander Gerlach mit großem Vergnügen gelesen und kenne Heidelberg und Umgebung sehr gut. Auch der neue Band 'Tödliche Geliebte' hat mir sehr gut gefallen und hat mich wieder durch die Straßen und Kneipen von Heidelberg geführt.Ich fand den wissenschaftlichen Kontext des Buches sehr spannend, vielleicht weil ich selbst wissenschaftlich arbeite, vielleicht weil der ganze Fall dadurch brisanter wirkte und von Anfang an sehr spannend war. Auch die Verbindungen zum Rotlichtmilieu empfand ich als fesselnd und als mitreißend. Beim Lesen der fast 400 Seiten ist wirklich an keiner Stelle Langeweile aufgekommen, stets habe ich mich hervorragend unterhalten gefühlt.Sehr gut gefallen hat mir auch, dass nicht allzu viel von Theresa erzählt wird (obwohl sie durchaus vorkommt und noch immer eine wichtige Rolle in Gerlachs Leben spielt), denn die Beziehung zwischen den beiden fand ich vor allem im letzten Band eher ermüdend. Dafür erfährt man wieder mehr vom Leben der Zwillinge und bekommt durch den Besuch von Gerlachs Mutter einen neuen Einblick in seine Privat- und Familienleben.Ich habe beim Lesen immer wieder kichern müssen, weil ich den Humor von Wolfgang Burger sehr gelungen finde, und mir haben die gesellschaftskritischen Kommentare gut gefallen, in denen teilweise sehr aktuelle Themen angesprochen werden (z.B. NSA, Syrien).Mein Resümee:Ich freue mich schon auf den nächsten Band. Sehr empfehlenswert!

  • Hans-Heiko Eujen
    2020-02-11 07:53

    ... Krimi von Wolfgang Burger mit seinen Heidelberger Protagonisten. Spannend, auch wenn die Spannung manchmal aus unnötigen Verwicklungen gezogen wird. Aber andererseits werden die Figuren - wie eigentlich immer in dieser Reihe - vorsichtig weiter entwickelt. Daher ein Muss für die Fansvon Kripochef Gerlach.

  • Gypsi
    2020-02-18 09:55

    Ich bin ein richtiger Gerlach Fan . Ich wohne in Heidelberg und freue mich jedesmal wenn ich Stadtteile etc. wieder erkenne. Seine Krimis verschlinge ich in kürzester Zeit. Auch dieser Krimi war wieder spannend und zwischendurch wegen seiner privaten Probleme auch amüsant. Leider hat der Schluss mich sehr überrascht wenn nicht sogar enttäuscht. Hat so apruppt geendet, dass ich dachte, irgendwer hat die letzten Blätter entfernt. Daher leider nur 4 Sterne.

  • UliLiestGernGuteKrimis
    2020-01-30 09:55

    leider ist die Lösung der an sich guten Geschichte kein Ergebnis der Polizeiarbeit. Unversehens tauchen kurz vor Schluss aus dem Nichts einige Figuren auf, anhand derer das Ganze irgendwie plausibel wird. Bis dahin war es aber ein guter und auch unterhaltsamer Krimi. Ich hatte zuvor mehrere andere "Gerlachs" gelesen, die waren allesamt besser.

  • Maier
    2020-02-04 10:52

    Hab ich toll gefunden. Wie alle vorhergehenden Bücher von dieser Reihe sind sie spannend, humorvoll und teilweise wie aus dem Leben gegriffen.

  • Annabelle
    2020-02-29 04:49

    Mal wieder ein echter Burger! Von Anfang bis Ende sehr spannend! Ich habe das Buch in einem Rutsch echt "verschlungen"!

  • Veronika Röll
    2020-02-20 07:06

    Spannend bis zur letzten Seite .Verwirrend man kommt zuerst auf eine falsche Fährte.Wenn man nicht am nächsten Tag arbeiten müßte könnte das Buch in einer Nacht gelesen werden