Read Cäsar lässt grüßen - Die Geschichte der Römer 2 by Joachim Fernau Online

csar-lsst-grssen-die-geschichte-der-rmer-2

In seinem unverwechselbaren spannend ironischen Stil macht Joachim Fernau Tausend Jahre R mische Geschichte zu einem Abenteuer er beginnt noch vor Romulus und Remus und endet bei den Soldatenkaisern Es dauert lange, bis man sich aus dieser Welt wieder l sen kann hellsichtiger und kl ger Im zweiten Teil der Geschichte des R mischen Reiches erz hlt Fernau von den Punischen Kriegen und der Zerst rung Hellas Die ganze antike Welt ist zum Imperium Romanum geworden, und endlich herrscht Frieden bis Tiberius Gracchus den ersten Aufstand entfesselt....

Title : Cäsar lässt grüßen - Die Geschichte der Römer 2
Author :
Rating :
ISBN : B002TVZ2KG
ISBN13 : -
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : LangenM ller Herbig
Number of Pages : 395 Pages
File Size : 866 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Cäsar lässt grüßen - Die Geschichte der Römer 2 Reviews

  • Ulrich Koch
    2020-04-01 15:00

    Alle Bücher von Joachim Fernau finde ich faszinierend, da sie einerseits fundierte Geschichtskenntnisse vermitteln und andererseits sehr kurzweilig und mit einem angemessenen Humor vermittelt werden. Hier und da mögen seine Erzählungen etwas langatmig sein, aber er schweift nicht ab, sondern erzählt in einer logischen und konsequenten Reihenfolge. Die oftmals trockene Vermittlung im schulischen Geschichtsunterricht lässt er weit hinter sich. Genau diese Erinnerung habe ich von meinem Geschichtsunterricht mitgenommen und bin deshalb umso faszinierter davon, wie mitreißend und überzeugend hier Geschichte vermittelt wird. Übrigens, die Bücher von Fernau standen schon im Bücherschrank meiner Eltern und wurden auch von ihnen hoch geschätzt.

  • Karla Shnikov
    2020-03-11 10:05

    Der Autor verwendet viel zu viel Energie darauf, seine persönliche Meinung über Rom und die Römer auszudrücken. Und die ist keine gute.Es spricht nichts dagegen, ironisch und witzig zu erzählen. Aber das hier ist schon blanke Polemik.Angefangen über die nicht enden wollenden, bald nur noch nervenden Vergleiche, wie fortschrittlicher die Griechen am Anfang der römischen Geschichte doch waren (Niemand hat jemals behauptet, dass die Römer von Anfang an eine große Kultur waren), über schlichte Falschinformationen (die Karthager wären den Römern kulturell weit überlegen gewesen. Bei aller Liebe, kulturell hatte Karthago soviel wie nichts vorzuweisen) bis zu peinlich verklärenden Privatinterpretationen (Hannibal hat Rom nicht angegriffen, da er so ein edler, heroischer Charakter gewesen sei) ist sich Fernau nicht einmal zu schade dafür, sich über das Äußere der ihm scheinbar so missliebigen Römer lustig zu machen (im Falle von Scipio).Seriöse Historizität, selbst versehen mit Ironie, sieht anders aus. Ich musste inmitten von Volume 2 abbrechen.Faktisch ist es großteils richtig, wer also ähnliche Ansichten zu Rom hat wie der Autor, kann bedenkenlos zugreifen.