Read Vampire Cocktail - Geschichten aus der Vampirwelt by Stefanie Mühlsteph Online

vampire-cocktail-geschichten-aus-der-vampirwelt

Vielf ltig und aufregend pr sentiert sich die Welt der Cocktails, von Cosmopolitan bis Bloody Mary ist f r jeden Geschmack etwas dabei Um einige dieser Mix Getr nke ranken sich Legenden und Erz hlungen, andere haben es sogar schon auf die gro e Leinwand geschafft Ein Cocktail kann zu Begegnungen f hren und der Beginn eines Gespr ches sein Nur was passiert, wenn der Gespr chspartner ein Vampir ist Genie en Sie die Abwechslung....

Title : Vampire Cocktail - Geschichten aus der Vampirwelt
Author :
Rating :
ISBN : 3981509250
ISBN13 : 978-3981509250
Format Type : Other Book
Language : Deutsch
Publisher : Art Skript Phantastik Verlag Auflage 1 28 Juli 2012
Number of Pages : 288 Seiten
File Size : 876 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Vampire Cocktail - Geschichten aus der Vampirwelt Reviews

  • Jana Hoffhenke
    2019-12-12 09:18

    Zunächst: Ich mag Anthologien und hatte schon unzählige in der Hand; man hat die Gelegenheit, viele Autoren kennenzulernen und stößt oft auf erfrischende, unverbrauchte Ideen. Die Mischung im vorliegenden Buch ist absolut gelungen, soviel sei gesagt.Obwohl das Thema ganz klar eingeschränkt wurde – Vampire & Cocktail müssen vorkommen, wobei die Definition von Cocktail hier nicht immer ganz so akribisch eingehalten wurde – hat jede Geschichte ihren eigenen Charme und Charakter. Klar, es liegt in der Natur der Sache, dass mich nicht alle Stories auf ganzer Linie überzeugen, schließlich treffen hier viele verschiedene Stile und Ideen aufeinander, und nicht alles deckt sich mit meinem persönlichen Geschmack.Aber es gibt sie in Vampire Cocktail in jedem Fall, diese heute im Beliebigkeitsdschungel leider recht schwer zu findenden Perlen der Erzählkunst, die den Schnitt ganz weit nach oben ziehen. Wie etwa die bereits in einer vorherigen Rezension erwähnten „Legenden“ und „Kleiner Zauber“, die jede auf ihre Art grandios sind. Mir gefallen aber auch „Unter dem Nebelmond“ (sehr atmosphärisch), „Auf dem Weg zum Mars“ (mal was ganz anderes) und „Blutcocktail“ (wunderschöne Auflösung!) ausgesprochen gut.Einige ganz wenige Geschichten wie „Bittersüß wie Absinth“ oder „Fang mich, wenn du kannst“ haben mir nicht so gefallen, aber auch bei weitem nicht so, dass ich sie unerträglich fand. Eher so aus der Kategorie: Nichts besonderes, aber okay.Positiv hervorheben muss ich an dieser Stelle auch noch die liebevolle Aufmachung des Buches. Optisch sehr gelungen, angenehm zu lesender Text im Innenteil, kreatives und ansprechendes „Drumherum“.Fazit: Wer das Thema Vampire mag, kann mit dem Buch eigentlich nichts falsch machen. Ist auch gut als Einsteiger ins Thema geeignet. Ein schickes und äußerst kurzweiliges Erstlingswerk eines neuen Verlages, dem ich eine gute Zukunft prognostiziere, wenn er so weiter macht. Ich jedenfalls gebe hier gern meine uneingeschränkte Kauf-Empfehlung!

  • Bücherwürmchen
    2019-12-06 08:28

    Aufmachung des BuchesDas rosa Cover und die Illustration eines Cocktails auf dem Cover täuschen über den Inhalt dieser blutigen Anthologie. Den rosa und lieblich sind in dieser Anthologie nur die wenigsten Kurzgeschichten. Dennoch besticht das Cover durch seine Schlichtheit und bringt gleich das wesentliche der Anthologie zur Geltung. Einen Cocktail. Nach dem Inhaltsverzeichnis, der einen guten ersten Überblick über die Kurzgeschichten liefert, meldet sich die Verlegerin mit ihren eigenen Gedanken zum Verlag und der ersten Anthologie des Verlages zu Wort. Nach der letzten Kurzgeschichte haben die Autoren der Anthologie die Möglichkeit sich selbst vorzustellen. Als kleine Überraschung bietet diese Anthologie zusätzlich noch das Rezept und die Geschichte des Bloody Mary, der in dieser Anthologie immer wieder auftaucht. Zum Schluss wird noch auf andere Bücher des Verlages hingewiesen.Meine MeinungDie Anthologie beschäftigt sich mit Vampiren und Cocktails. Gleich zu beginn wird es mit der ersten Kurzgeschichte düster und bittersüß. Doch nicht alle Kurzgeschichten sind so düster. Es gibt viel zu lachen in lustigen und skurrilen Geschichten. Viel Spannung in Wendungsreichen Geschichten. Eine gute Portion Leidenschaft und natürlich auch Gerechtigkeit. Die bunte Mischung dieser Anthologie lässt keine Langeweile aufkommen. Diese fünf Kurzgeschichten haben mir dabei am meisten gefallen.Kleiner ZauberDie Geschichte vom “Kleinen Zauber” erzählt die Leidensgeschichte des Vampirs Jakub, der seine liebste auf tragische und unglückliche Weise verloren hat. Mit dem Mojito, oder kleinen Zauber, versucht er seine Liebste wieder zum Leben zu erwecken. Doch er muss feststellen, dass man sich doch immer genau an das Rezept halten sollte. Auf lustige und skurrile Art erzählt die Autorin die Geschichte des sympathischen und leicht schusseligen Vampirs. Jakub ist wahrhaftig ein Vampir zum Liebhaben, dessen Leidensweg mich auch am Ende sehr berührt hat.Bloody BrainHalgar ist eine Vampirin, die nach Zitat des Autors „nicht der hellste Stern am Firmament ist“. Aufgrund eines Plakates geht Halgar zu einer Party, auf der sie andere Vampire vermutet, doch es kommt anders, als sie denkt. Um sich aus der neuen Patsche zu retten, geht sie hinter die Bar und mischt einen Cocktail, den die Gäste nie vergessen werden. Mit eigenwilligem Charme beschreibt der Autor Halgars kleines Abenteuer und ihre Geschichte, die voller misslicher Lagen steckt. Doch Halgar ist eine starke Frau, auf ihre ganz eigene Weise, die es geschafft hat, mich für sich zu begeistern.Pisco Sour, Pishtaco SourIn dieser Kurzgeschichte geht es um die Vampire Grace und Cole, die in Südamerika auf etwas ganz unglaubliches stoßen. Die Verbindung mit den uns bekannten Vampiren und neuen (alten) Wesen der Nacht, die man in Südamerika so gut kennt, machen aus dieser Kurzgeschichte etwas Besonderes. Vor allem die Verbindung mit dem Cocktail Pisco Sour hat mich begeistert. Die Atmosphäre des Zuges wurde fantastisch eingefangen. Auch das Ende hat mich sehr überrascht. Ein wahrer Genuss in dieser Anthologie.Miami NightsEine klassische Geschichte von Rache durch einen komplizierten und perfiden Plan. In der Hauptrolle ist Marianna, eine Jägerin aus der Vampir Familie deClermont und sie hasst den Cocktail Bloody Mary, weil er nach ihr benannt wurde. Dieser Kurzkrimi mit Vampiren und Werwölfen erinnert mich an einen der frühen Anita Blake Romanen, nur eben nicht ganz so blutrünstig. Eine gute Mischung aus Aktion, Intrigen und Rache, verbunden mit einem süßen Cocktail, haben mich diese Kurzgeschichte regelrecht verschlingen lassen.Der perfekte CocktailIn dieser Kurzgeschichte geht es um den Barbesitzer Harry, der in Frankfurt eine Cocktailbar für Vampire besitzt. An diesem Abend freut er sich über die gerade bekommene Auszeichnung für seine Cocktailbar, als die ersten schlechten Nachrichten eintreffen. Die Krönung der Schwierigkeiten trifft ein in Form der Lebensmittelkontrolleurin Madeleine Hoffmann. Ein unkomplizierter Schreibstil und unvergleichlicher Humor (z. B. an der Stelle als Frau Hoffmann nach den Leichen im Keller fragt) machen diese Kurzgeschichte zu einem wahren Lesevergnügen.SchlusswortVon bittersüß und schaurig, bis zu blutig und romantisch ist alles vertreten. Düstere und depressive Kurzgeschichten wechseln sich ab mit lustigen und urkomischen Gesichten. Es gibt arrogante Egomanen und knallharte Frauen, die sich durch die Nacht und unzählige Cocktails kämpfen. Neben Spielsucht, Einfältigkeit, fatalen Begegnungen und absoluten Whiskey Kennern wird dem Leser viel geboten. Eine durch und durch gelungene Mischung von talentierten Autoren. Absolut empfehlenswert.