Read Auf den Spuren der Erkrankungen: (Un)heimliche Erreger by Sigrid Henrichmann Online

auf-den-spuren-der-erkrankungen-un-heimliche-erreger

Dieses ist kein wissenschaftliches Buch, denn die Wissenschaft kennt bis heute nicht die Ursachen der meisten chronischen Erkrankungen Der eigentliche Grund, dieses Buch zu schreiben, sind die Erkenntnisse der Autorin und Heilpraktikerin ber die Zusammenh nge zwischen vielen chronischen Erkrankungen und Infektionen mit Viren und Bakterien W hrend im Herbst 2005 alle Welt ber das Vogelgrippevirus diskutierte und Panik gesch rt wurde, konnte die Autorin Ende 2006 mit der Bioresonanztestung das Stammvirus Influenza Typ A bei allen ihren Patienten feststellen Mit diesem Buch will sie aufkl ren, denn dieses Virus hat es schon immer gegeben und k nnte nach ihren Erkenntnissendie Ursache chronischer Erkrankungen, wie z B Morbus Crohn, chronische Lungenerkrankungen, Allergien und Asthma sein Die Alzheimererkrankung konnte sie mit Meningokokken in Verbindung bringen Alle ihre Diagnosen und Behandlungen erfolgen mit der Bioresonanztharapie, und die Erfolge sind oft erstaunlich Auch dem Krebs hat sie ein Kapitel gewidmet und stellt eine m gliche Ursache der Krebserkrankung vor Au erdem meint sie, dass Patienten nicht alles der Schulmedizin berlassen, sondern selbst entscheiden und sich mit zus tzlichen Therapien behandeln lassen sollten....

Title : Auf den Spuren der Erkrankungen: (Un)heimliche Erreger
Author :
Rating :
ISBN : 3956315502
ISBN13 : 978-3956315503
Format Type : E-Book
Language : Deutsch
Publisher : Shaker Media Auflage 1 2 Mai 2017
Number of Pages : 123 Seiten
File Size : 864 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Auf den Spuren der Erkrankungen: (Un)heimliche Erreger Reviews

  • Ka Chi
    2020-03-24 22:16

    Als Bioresonantherapeutin bin ich immer auf der Suche nach weiterführender Literatur und Erkenntnissen zum Thema Ursachenforschung. Die Patienten, die zu uns kommen, haben in der Regel bereits vieles schuledizinisch erlebt und abgeklärt, sodass die offensichtlichen Ursachen für ihre Erkrankung kaum noch in Frage kommen und man hier nur mit viel Spürsinn und einem offenen Geist weiterkommen kann. Oft führt eine ausführliche Anamnese zu den Gründen verschiedener Blockaden, die zur Krankheit geführt haben. Manchmal ist aber nach der Behandlung aller ermittelten Störfelder immer noch nicht der Durchbruch da, das Symptome weiter hartnäckig und die Frage steht im Raum "was haben wir bisher übersehen?". Darauf folgt dann die Frage, wo müssen wir noch hinschauen? Was könnten noch stören?Durch Zufall bin ich auf das Buch von Frau Henrichmannn gestossen und ich muss sagen, es ist mit Abstand das beste Buch, das ich bisher zu diesem Thema gelesen habe. Ein Fülle an nützlichen Informationen, die auch für Laien verständlich beschrieben werden. Frau Henrichmann hat ausgiebig zu dem Thema Parasiten recherchiert und setzt sich mit dem Thema auseinander, welche Erreger vor allem an chronischen Erkrankungen beteiligt sind. Dieses Wissen auf Grundlage der Bioresonanz zu veröffentlichen ist ausgesprochen mutig, wenn man bedenkt, dass die Bioresonanz noch immer um die wissenschaftliche Anerkennung kämpft. Auch ich habe bereits häufiger die gleichen Erfahrungen gemacht und bin sehr dankbar, hier nun noch weitere Ideen und Ansätze zu finden, mit denen man hartnäckigen Krankheiten auf die Schliche kommen kann. Auch zum Thema Krebs finden sich hier viele interessante Ansätze und Frau Henrichmann stellt dazu auch Forschungsergebnisse von der russischen Chemikerin und Onkologin Tamara Lebedewa vor, die Ende der 80er Jahre die Trichomonaden entdeckte und diese in Zusammenhang mit der Entstehung von Krebs brachte. So enstehen nach Lebeweda Tumore nicht aus nicht aus entarteten Körperzellen, sondern sind Kolonien aus dem einzelligen Parasiten Trichomonas vaginalis, den sie über die (wissenschaftlich noch immer nicht anerkannte) Dunkelfeldmikroskopie nachwies. Ein Buch, das spannend ist, von der ersten bis zur letzten Seite und aus dem man viel Wissen für seine Arbeit oder Erkrankung ziehen kann, wenn man dafür offen ist.

  • Autor_Stefan-Wichmann
    2020-03-19 22:24

    In der Hauptsache geht es um das Bioresonanzverfahren.CoverEin interessant gehaltenes Cover dass vermutlich Zellen im Blutbad darstellt. Was in der Realität eher vergrault wird hier zum Blickfang.InhaltSchon im Klappentext wird dargestellt, dass es kein wissenschaftliches Büchlein ist. Die Begründung hat es in sich, ich zitiere: „... denn die Wissenschaft kennt bis heute nicht die Ursachen der meisten chronischen Erkrankungen.“ Dieses Buch geht also auf Konfrontationskurs, zeigt mit vielen Beispielen die Erfolge der Naturheilpraktikerin auf, ohne die Schulmedizin gänzlich außen vorzulassen. Unterhaltsam zu lesen, obwohl es als Ratgeber deklariert ist, der aufzeigt, dass chemische Präparate eher Symptome behandeln und Nebenwirkungen aufweisen, natürliche Medizin (Naturheilkunde) jedoch die Ursachen angeht und Erfolge ohne Nebenwirkungen aufweist, wenn die Anamnese gut war und das verordnete Heilmittel genau trifft.An einer Stelle beruft sich die Autorin ausgerechnet bei der Aussage, dass Chemotherapie ohne Nutzen sei, auf einen Professor, dessen Namen sie nicht nennt. Jedoch sind ansonsten Namen angegeben. Sie versäumt es nicht, kurz zu erklären, warum die in Potenzen verabreichte Medizin wirkt, macht vor Ausführungen zu Strahlenschäden, Krebs und Elektrosmog nicht halt und weist gleichzeitig darauf hin, wann Schulmedizin sinnvoll einzusetzen sei. Neben Tipps zum Umgang mit Erdstrahlen, führt sie Tipps zu rechtsdrehender Milchsäure auf oder bringt gar den Hinweis auf Placeboeffekte, die es auch in der Schulmedizin gibt.Manche Statements werden wiederholt, anderes kurz genug ausgeführt, sodass sich der Leser ein Bild machen kann.Sie schafft es Ausführungen zur Ernährung selbst in diesem kleinen Heft unterzubringen, auch wenn Ausführungen zu Thunfisch, Weizen und Rotwein schwer zu verdauen sein mögen.FazitZwischenzeitlich ergab sich der Eindruck, ich könne mir selbst ein Bioresonanzgerät zulegen, bei so einfacher Handhabung. Insgesamt ein bemerkenswertes Buch, das Lust auf mehr Hintergrundwissen macht.Rezension von Wichmann-Reviews.de

  • Naturheilfan
    2020-03-18 00:17

    Dieses Buch ist großartig! Obwohl es sehr bescheiden wirkt, steckt doch eine unheimliche Brisanz in den Erkenntnissen dieser Heilpraktikerin. Endlich traut sich jemand, ganz offen die Unwissenheit der Schulmedizin über die Ursachen vieler Krankheiten anzusprechen und alternative Diagnose- und Therapieverfahren anhand von zahlreichen Beispielen aufzuzeigen. Die von der Autorin offensichtlich sehr erfolgreich praktizierte Bioresonanztherapie (BRT) kenne ich als Patient schon seit 20 Jahren. Von einer angeborenen Fischeiweißallergie mit schwersten Haut- und Atemproblemen wurde ich in kürzester Zeit befreit. Die Autorin scheint nicht nur die allgegenwärtigen Allergien zu behandeln, sondern geht auf die Ursachen der Massenkrankheiten Krebs und Diabetes ein. Leider wird diese sanfte und schonende Methode ohne jegliche Nebenwirkungen von der Ärzteschaft wegen fehlender Wissenschaftlichkeit" nicht anerkannt. Unsere Gesundheitsministerin und ihr penetranter TV-Talkrunden-Flüsterer Prof.Dr.Dr.Sowieso müssten dieses Buch lesen und sich an die darin geäußerten Erkenntnisse und Empfehlungen halten. Unser Gesundheitssystem könnte um viele Milliarden Euro reduziert werden. Aber genau von diesen Krankheiten lebt die gesamte Gesundheitsbranche" und natürlich die Pharmabranche hervorragend! Eigentlich müsste sie Krankheitsbranche" heißen. Denn gesunde Patienten sind schlechte Kunden.Horst Karl Otto