Read Vegan Österreich: Pflanzlich österreichisch kochen by Kristina Unterweger Online

vegan-sterreich-pflanzlich-sterreichisch-kochen

Die sterreichische K che ist aufregend, bodenst ndig, elegant, sympathisch und einfach traumhaft genussvoll Seit Generationen begeistern liebgewonnene Klassiker die Menschen, weit ber sterreichs Grenzen hinaus Kristina Unterweger gelingt es, diese Rezepte mit rein pflanzlichen Zutaten neu zu interpr tieren gesund, schmackhaft und abwechslungsreich Hausmannskost, die alle Sinne ber hrt und die tiefe Verbundenheit mit dem Boden, dem Anbau und der Ernte in sich tr gt....

Title : Vegan Österreich: Pflanzlich österreichisch kochen
Author :
Rating :
ISBN : 394249129X
ISBN13 : 978-3942491297
Format Type : Audio Book
Language : Deutsch
Publisher : NeunZehn Verlag Auflage 1 25 Mai 2017
Number of Pages : 174 Pages
File Size : 589 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Vegan Österreich: Pflanzlich österreichisch kochen Reviews

  • Amazon Kunde
    2020-02-15 10:01

    Vorab, ja ich bin Österreicherin ;)Das Buch hat viele tatsächlich traditionell österreichische Gerichte neben den Klischee-Gerichten wie Schnitzel mit Kartoffelsalat.Mein Favorit ist das Rezept "Bärlauch Kartoffelwutzel", sogar mein nicht-veganer Freund war begeistert.Die Rezepte sind einfach erklärt und die meisten Zutaten hat man auch bereits im (veganen) Vorratsschrank.Einziges Manko ist, dass die Gerichte meiner Meinung nach zu einem Großteil mehl-lastig sind, was ich in meiner Ernährung eigentlich lieber reduzieren möchte, aber das ist wohl eher der österreichischen Küche zuzuschreiben und nicht dem Kochbuch an sich.Es ist wunderschön illustriert und fühlt sich in der Hand hochwertig an.Meine Gäste und ich werden bestimmt noch sehr viel Freude damit haben.

  • Snoopy
    2020-02-14 10:50

    Die Rezepte sind eine nette Abwechslung zu den sonst gängigen veganen Kochbüchern, die manchmal vor Mandelmus und Agavendicksaft nur so strotzen. Vor allem Teigliebhaber kommen auf ihre Kosten. Die Mengenangaben stimmen nicht immer, aber Rezepte sind ja schließlich immer auch nur Richtlinien ... . Schade, dass die Autorin auf das überall anzutreffende Hummus, alias Bohnenmus nicht verzichtete. Als Veganer kommt mir das schon aus den Ohren raus. Sonst sehr ansprechend und leicht nachzukochen.

  • Midnightsunflower
    2020-02-03 14:59

    Habe mir als Österreicherin dieses Buch gekauft und gehofft, ein paar Kindheitsspeisen wieder zu entdecken.Ich finde die Rezepte langweilig und zu fett, leider habe ich die Rückgabefrist verpasst. Sonst hätte ich das Buchzurück geschickt.Aber für weniger "anspruchsvolle" enthält das Buch bestimmt ein paar schöne Anregungen.

  • tipundtop
    2020-01-26 12:50

    Kristina Unterweger hat österreichische Hausmannskost vegan neu interpretiert.Nach einer kurzen Einführung in die österreichische Küche folgt der Rezeptteil, gegliedert in die Kapitel: Basics, Vorspeisen, Hauptspeisen und Nachspeisen. Wenn nicht extra anders angegeben, sind die Rezepte für vier Portionen angegeben.Ob Semmel, Schüttelbrot, Marillenmarmelade, Suppen oder Eintopf, gefüllte Teigtaschen oder Mehlspeisen – die abwechslungsreichen, schmackhaften Rezepte sind gut erklärt und leicht nachzuarbeiten; ganzseitige Fotos der zubereiteten Speise zu jedem Rezept machen das Buch zu einem Augenschmaus; ich mag es, auf einen Blick zu erkennen, wie das Gericht aussieht, ohne vorher das komkplette Rezept gelesen haben zu müssen.Mir hat besonders an diesem Buch gefallen, dass die Rezepte einfach nachzukochen und alltagstauglich sind, keine außergewöhnlichen Zutaten und kaum vegane, hochverarbeitete Austauschprodukte ( wie z.B. Sojageschnetzeltes) benötigt werden ( abgesehen von fast schon alltäglichen Grundzutaten wie Sojajoghurt o.ä.). Schon immer habe ich hauptsächlich die warmen Mehl- und Süßspeisen der österreichischen Küche angesprochen und diese waren auch meine Highlights dieses Buches, z.B. Polsterzipf mit Apfelmus, Buchteln mit Vanillesauce, Griessschmarren mit Aprikosenmus, Bauernkrapfen mit Preiselbeermarmelade oder Strauben, aber auch herzhafte Gerichte finde ich sehr gelungen ins vegane übertragen, z.B. Schwammerlpfannen, Dinkellaibchen mit Apfelmeerrettich, Klöße oder Teigtaschen.

  • Kezia
    2020-02-13 07:37

    Ich habe wirklich keine Ahnung wie dieses Buch so viele gute Bewertungen haben kann. Anscheinend wurde nur die Optik des Buches bewertet, anders lässt es sich nicht erklären.Das ist mein viertes veganes Kochbuch, alle hatten ihre Vor- und vielleicht auch ein paar wenige Nachteile, aber Kristina Unterweger‘s ist eine einzige Enttäuschung. Es ist mir ein Rätsel wie sie zu den Mengenangaben kommt, viele der Rezepte werden mit Mehl zubereitet und es war jedes Mal viel zu viel Flüssigkeit angegeben. Die meisten Gerichte schmecken richtig langweilig. Ja, es stimmt, die Rezepte beinhalten keine sonderlich außergewöhnlichen Zutaten, ein Plus, aber mit österreichischer Küche hat es geschmacklich kaum was zu tun.

  • dalla d
    2020-02-11 14:50

    In diesem Kochbuch finden sich viele leckere vegane Rezepte, die übersichtlich erklärt und liebevoll in Szene gesetzt sind. Besonders gut gefällt mir, dass man keine speziellen Zutaten dafür kaufen muss. Bodenständige Küche für die ganze Familie. TOP!

  • Isabelle Jung
    2020-02-09 06:34

    Das Buch „Vegan Österreich“ von Kristina Unterweger des NeunZehn Verlages ist für alle veganen Fans der österreichischen Küche und Hausmannskost ein Muss.Vielfältige Hauptspeisen, Suppen, Aufstriche, zahlreiche Gebäckvariationen und Desserts laden nicht nur überzeugte Veganer zum Nachkochen und Backen ein.Dieses mit viel Herzblut konzipierte Buch enthält umfangreiche sowie leckere Rezepte, die auch durch die sehr ansprechenden Fotos direkt dazu verleiten mit dem Kochen zu beginnen.Die Rezepte sind ohne großen Aufwand umzusetzen und die Zutaten ohne Probleme im Supermarkt oder Bioladen zu bekommen.Kräuter, sowie einige Gemüse- und Obstsorten können Hobbygärtner auch frisch aus ihrem Garten verwenden.Schön finde ich zudem, dass auch sojafreie Rezepte dabei sind, oder sojahaltige Produkte größtenteils auch ersetzt werden können, sofern auf Soja verzichtet werden muss.Ein weiteres Plus ist die Dauer, die für die Umsetzung der Rezepte angegeben ist.So können viele Gerichte auch kurzfristig noch zubereitet werden, wenn mal weniger Zeit für das Kochen bleibt.Ein wirklich rundum gelungenes Buch, dessen Rezepte und Fotos diesen schönen Bildband vollenden.

  • Lawlord
    2020-02-16 08:31

    Buch gefällt mir sehr gut, wunderschöne Fotos, jedes Rezept ist bebildert, und die Rezepte gelingen sehr gut. Gute Mischung aus einfacher Hausmannskost und besonderen Rezepten, der vegan Hackbraten ist bei Festen der Hit.Ein weiteres Buch dieser Reihe, mit dem sich sehr zufrieden war.