Read Bevor Ich war, bin Ich by Sri Nisargadatta Maharaj Online

bevor-ich-war-bin-ich

Nisargadatta Maharaj ist als ph nomenale Erscheinung und als Ausdruck nicht Anfang der 1970er Jahre, als I am that Ich bin publiziert wurde, stehen geblieben, auch wenn die Essenz seiner Lehre unver nderlich ist Sein Kehlkopfkrebs zwang ihn Anfang der 1980er Jahre und somit kurz vor seinem Tod, noch deutlicher zu betonen, dass das Bewusstsein Ursache aller Erfahrungen ist und damit den Kern und Ausgangspunkt aller Illusionen bildet Auch wenn das von Identifikationen befreite reine Bewusstsein Quelle von sat chit ananda Sein Bewusstsein Gl ckseligkeit ist, liegt der wahre und ewige Frieden jenseits des Bewusstseins Das erkennend, l sst es sich befreit in jeder Form und im wahrsten Sinne des Wortes als jeder leben Nisargadatta lie in seinen beiden letzten Lebensjahren auch deshalb keine pers nlichen Fragen mehr zu, weil er auf der tiefm glichen Ebene erkannt und eingesehen hatte, dass es auf der Ebene der Person keine Erl sung, sondern nur kurzfristige Linderung geben kann Er sagte Meine wahre Anwesenheit ist die Abwesenheit des Ph nomens, das Sie sehen Darauf weist der Titel dieses Buches unmissverst ndlich hin Bevor ich war, bin ich Es ist ein Buch f r die wenigen, die aufgeh rt haben, sich in die Form der Erl sung zu tr umen Nisargadatta pur....

Title : Bevor Ich war, bin Ich
Author :
Rating :
ISBN : 3941973037
ISBN13 : 978-3941973039
Format Type : Other Book
Language : Deutsch
Publisher : Noumenon Verlag Auflage 1 23 November 2010
Number of Pages : 482 Pages
File Size : 563 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Bevor Ich war, bin Ich Reviews

  • Anne Laurens
    2020-02-11 04:08

    Dies ist meiner Ansicht nach das beste Buch von Sri Nisargadatta Maharaj. Er verbrennt alle falschen Ansichten, die man jemals über irgend ein spirituelles Thema haben könnte. Suchende und Fragende aus aller Welt kamen zu ihm, wahrscheinlich auch gut vorbereitet. Doch Nisargadatta antwortete immer anders als der Verstand es sich vorstellen konnte. Besser gesagt, mit Glück bleibt der Verstand irgendwann ausgelöst durch die Aussagen Nisargadattas einfach stehen und es entsteht ein großes Fragezeichen. Diese Lücke lässt den Raum erwachsen für wahre Selbsterkenntnis. Sogar das Bewusstsein wird vergehen! So weit geht meines Wissens nach (zumindest im deutschsprachigen Raum) nur noch Dirk Hessel in seinem Buch "Erkenntnis". (Übrigens ist er mein Geheimtipp, er hat keine Angst tieferzugehen als beispielsweise Eckhart Tolle, weil es vielleicht nicht so populär ist... Keine Ahnung, warum ihn kaum jemand kennt).

  • WeiserRitter
    2020-01-31 04:59

    Was Nisargadatta darlegt, wird normalerweise nicht dargelegt.Wer Ohren hat, der höre.Wer Augen hat, der lese.Uneingeschränkt und wärmstens zu empfehlen.Würde auch zehn Sterne geben!

  • Nabby
    2020-01-22 05:53

    ... und "Ich bin, Teil 2" gelesen hat, wird von diesem Werk profitieren. Es überbietet die beiden ersten wundervollen Teile in Klarheit und Deutlichkeit noch einmal, und zwar um Längen.Dieses auch sehr einfühlsam in unsere Sprache übersetzte Spätwerk des Autors ist im schönsten und wahrsten Wortsinn unbeschreiblich.

  • ImSein
    2020-02-18 02:48

    Dieses Buch, welches jetzt endlich in einer deutschen Version erschienen ist, ist nach meinem Dafürhalten ein wichtiger Wegweiser für jeden Sucher.Nisargadatta ist darin, wie man ihn kennt und es zu erwarten war, kompromisslos klar und deutlich. Sehr viel eingängiger und gradlinieger als "Die ultimative Medizin" kommt dieses Werk daher. Für mich ist es auf einem gleichen Level wie "Ich bin" oder "Pointers" einzustufen.Dass mich ein Buch fesselt und bewegt merke ich sehr schnell an der Geschwindigkeit, in der ich es konsumiere. Bei diesem hier hat es sich über eine sehr lange Zeit hingezogen, da ich mehrfach nach dem Lesen markerschütternder Aussagen, zu einem Weiterlesen nicht mehr im Stande war. Das Gelesene musste zuerst verdaut werden!Nisargadatta läuft zur Höchstform auf und zerstört alles, was sich ihm an durch ein Individuum geprägte Ansichten und Äusserungen in den Weg stellt!Der Inhalt stammt aus Gesprächen mit Nisargadatta aus den Jahren 1980 und 1981. Also aus seinen 2 letzten Lebensjahren. Persönliche Schicksale spricht Nisargadatta darin nicht mehr an, sondern bewegt sich ausschließlich im non-dualen Bereich.Dieses Buch gehört mit Sicherheit zu den besseren Nisargadatta's.Klare Leseempfehlung!

  • Erhard Bartel
    2020-02-05 23:04

    wenn man selbst die Quelle erfährt ist man der den man liest, sei es ein Scharlatan oder ein Verwirklichter. Hier handelt es sich um einen bei Lebzeiten Erlösten, Es ist eine Begegnung von Niemand mit Niemand. Bevor die sogenannte Anfangssingulatität war- -,das Unaussprechliche,das Ungewordene-- das zu keiner Erfahrung werden kann aber ohne das nichts, aber auch rein garnichts wäre. Etwas zu erfahren ist etwas anderes als eine Erfahrung zu machen. Wenn etwas vorbei ist hat man eine Erfahrung gemacht, Doch das was ohne Anfang und Ende ist kann nur erfahren werden und die beste Aussage die darüber gemacht werden kann ist Schweigen, Begegnet ein Schweigen dem Anderen Schweigen ist die Antwort da-,existenziell nicht intellektuell der Lernende bekommt solange intellektuelle Antworten, bis er selbst die Antwort geworden ist......das Schweigen,

  • hexe
    2020-02-05 02:50

    Nie war Nisragadatta so gnadenlos Ehrlich wie kurz vor seinem Tod.Er schleudert Dir die Wahrheit auf den Tisch, "nimm sie oder lass es"!!!

  • Amazon Kunde
    2020-01-20 22:44

    Das Buch ist im Original wunderbar zu lesen. Die Übersetzung von Daniel Herbst lässt leider zu wünschen übrig, ein holpriges Deutsch, da oft Wort für Wort übersetzt wurde. Da macht selbst Nisargadatta schnell keinen Spaß mehr... Das es anders auch geht (mit mehr Gefühl) beweist z.B. 'Das Bewusstsein und das Absolute'.

  • dailyveda
    2020-02-06 07:09

    So viele Bücher habe ich von so vielen spirituellen Deutern gelesen, Ramana, Balsekar, Shinmoy, Aurobindo,nur um einige zu nennen. Dieses Buch scheint alles in den Schatten zu stellen was ich je zu der Thematikhabe lesen können, es ist von einer so profunden Wahrheit durchdrungen, dass es kein ausweichen des Geistesmehr zu der Richtigkeit des Gesagten geben kann.Wozu das alles könnte man fragen, OK, meine Frage ist, wo beginnt Einheit und wo endet sie um das Auftreten von Trennung, Isolation oder auch Leid genannt zu verstehen. Es geht um ein Bedürfnis der unkaputtbaren liebevollen Selbstgeborgenheit die nichtdurch Zufuhr von aussen aufrechterhalten werden müsste sondern einfach nur ist.Dieses Buch verhilft ganz direkt in die Einsichtwo und wie die Einheit verloren geht, obwohl sie stets ja vorhanden ist.Von diesem Buch bin ich wirklich sehr tief berührt, ich habe erst ein Drittel gelesen, doch ich finde mein natürliches inneres Wissen bestätigt, das jedes Gebet das intimste Selbstgespräch Gottes ist, denn Maharaj sagt, das Gott, die Verehrung und der Verehrer aus dem selben Prinzip sind, es gab da nie eine Trennung.Noch einen Schritt weiter und man erkennt das es nichts ausserhalb von Gott gibt, das es keine urheberwirkenden sich selbst überlassenen Wesen/Menschen gibt und das das Leben kein Qualifizierungsverlauf zu etwas hin ist, da es nicht wir sind, sondern Gott der sich durch uns ausdrückt.Dieses Buch wird die Spaltung aufentfaltenlösen.