Read Sieben Jahre Russland. Aufzeichnungen eines Chirurgen aus Krieg und Gefangenschaft, in Lazaretten und Lagern, 1943-1949 (Geschichte(n) der Medizin) by Kuno Wahl Eugen Online

sieben-jahre-russland-aufzeichnungen-eines-chirurgen-aus-krieg-und-gefangenschaft-in-lazaretten-und-lagern-1943-1949-geschichte-n-der-medizin

Autor in Wahl, Kuno EugenTitel Sieben Jahre Russland Aufzeichnungen eines Chirurgen aus Krieg und Gefangenschaft, in Lazaretten und Lagern, 1943 1949ISBN 9783933345097 fr her 393334509X Seiten 409Gewicht 531 gVerlag W nsche, FrankOrt BerlinAuflage 3Erschienen 2001Einband kartoniert broschiertSprache DeutschZustand NEU...

Title : Sieben Jahre Russland. Aufzeichnungen eines Chirurgen aus Krieg und Gefangenschaft, in Lazaretten und Lagern, 1943-1949 (Geschichte(n) der Medizin)
Author :
Rating :
ISBN : 393334509X
ISBN13 : 978-3933345097
Format Type : Kindle Edition
Language : Deutsch
Publisher : Verlag Frank W nsche Berlin Auflage 3 Aufl Oktober 2001
Number of Pages : 416 Seiten
File Size : 591 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Sieben Jahre Russland. Aufzeichnungen eines Chirurgen aus Krieg und Gefangenschaft, in Lazaretten und Lagern, 1943-1949 (Geschichte(n) der Medizin) Reviews

  • Xaver Arnet
    2020-03-22 09:45

    Eine sehr spannende und eindrückliche Geschichts- und Lebensaufzeichnung von einer äusserst beeindruckenden Persönlichkeit. Kuno Eugen Wahl schildert als Stabsarzt und Chirurg seinen ärztlichen Einsatz in den Kriegslazaretten und nach dem Zusammenbruch der Heeresgruppe Mitte seine Aufgabe als Arzt in den Kriegsgefangenenlagern. Die Berichte verdeutlichen die menschlichen Tragödien der deutschen Kriegsgefangenen, aber auch jene der russischen Zivilbevölkerung, die durch Hunger, Krankheiten, Verwundungen und fehlende Hygiene mit einer extrem hohen Todesrate gezeichnet waren. Im Weiteren wird auch aufgezeigt, welche sehr primitiven Mittel (ärztliche Instrumente, Medikamente etc.) für die medizinische Behandlung/Versorgung zur Verfügung standen und wie man sich auf einfachste Art (Not macht erfinderisch) behalf. Unter Berücksichtigung dieser grossen Einschränkungen war Kuno Eugen Wahl mit seinem Team recht erfolgreich. Einen weiteren Einblick gibt Kuno Eugen Wahl in das Leben mit der geistigen Nahrung der Gefangenen, z.B. mit dem Eigenbau von Musikinstrumenten, bis zur Bildung von Musik- und Theatergruppen. Durch sein sehr geordnetes, diszipliniertes Persönlichkeitsprofil sowie der hohen Fach- und Sozialkompetenz, dem ausgeprägten Organisations- und Improvisationsgeschick gelang es Kuno Eugen Wahl, während der langen Gefangenenzeit sich immer wieder in Schlüsselpositionen etablieren zu können und damit für seine mitgefangenen Kameraden das Optimum, wenn auch aufgrund der Begleitumstände sehr spärliche, herauszuholen.Über alles gesehen, ein sehr spannendes Buch, für all jene, die sich für die Geschichte des militärischen Sanitätsdienstes, die Problematik der Kriegsgefangenen und das menschliche Verhalten unter extremen physischen und psychischen Ausnahmesituationen interessieren.