Read Wir sind stolz, Zigeuner zu sein: Vom Leben und Leiden einer Sinti-Familie by Angela Bachmair Online

wir-sind-stolz-zigeuner-zu-sein-vom-leben-und-leiden-einer-sinti-familie

Als sie ihre erste Puppe in der Hand h lt, ist Anna Reinhardt f nf Jahre alt Sie zieht ihr die Kleider aus und schneidet ihr den Zopf ab Warum , fragt die Mutter Anna wei es nicht Heute, als 70 J hrige, versteht sie Sie spielte nach, was in den Arbeitslagern der Nationalsozialisten mit ihrer Familie passiert war Anna Reinhardt ist Sintiza, eine Zigeunerin 1940 wurde sie als Baby mit Tausenden anderer Sinti ins besetzte Polen deportiert Porajmos , das Verschlingen, hei t auf Romanes der V lkermord, den die Nationalsozialisten an den europ ischen Sinti und Roma begingen Das Schicksal der Familie Reinhardt aus N rdlingen ist ein Teil dieser oft verdr ngten Geschichte In diesem Buch berichtet Angela Bachmair von ihren Gespr chen mit Anna Reinhardt, die den Porajmos berlebte Die Journalistin hat sich auf die Spuren der Reinhardts gemacht und zeichnet das Schicksal von Verfolgten, Ermordeten und berlebenden nach Sie erz hlt auch von dem langen Kampf um Wiedergutmachung, von dem Leben der Sinti damals wie heute und von einer missverstanden Kultur in unserer Mitte....

Title : Wir sind stolz, Zigeuner zu sein: Vom Leben und Leiden einer Sinti-Familie
Author :
Rating :
ISBN : 3896399616
ISBN13 : 978-3896399618
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : Wi ner Verlag Auflage 1 16 Juli 2014
Number of Pages : 216 Seiten
File Size : 782 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Wir sind stolz, Zigeuner zu sein: Vom Leben und Leiden einer Sinti-Familie Reviews

  • Jedermann
    2020-03-17 11:19

    Buch inhaltlich sehr interessant und informativ. Sachlich sehr gut recherchiert und keine KlischeesLeider ist das Buch so schlecht gebunden dass es beim!. Mal öffnen keine Bindung (Klebung) mehr hat und in Einzelblätter zerfällt-Schade-

  • Hanne S.
    2020-03-19 13:15

    Ein sehr gutes Sachbuch zu diesem Thema, spannend und berührend, unbedingt lesenswert! Endlich wird das Schicksal der verfolgten Sinti und Roma am Beispiel einer Familie aufgezeigt. Anhand dieser Familiengeschichte wird der menschenverachtende Faschismus wieder einmal deutlich sichtbar.