Read Norwegisch kochen: Gerichte und ihre Geschichte by Susanne Schöer Online

norwegisch-kochen-gerichte-und-ihre-geschichte

Norwegen und vor allem die Fjordregion im Westen ist auch in Deutschland ein beliebtes Urlaubsziel und wurde soeben von National Geographic zum besten Reiseziel der Welt gek rt Aber auch die norwegische K che hat einiges zu bieten Gerade bei Fischgerichten gibt es dort eine enorme Vielfalt, die von gebeiztem Lachs gravlaks ber fermentierte Forelle rakfisk bis hin zu Stockfisch t rrfisk reicht Doch nicht nur das Die norwegische K che kann traditionell daherkommen so haben sich viele alte Essgewohnheiten zu festlichen Gelegenheiten sowie Rezepte erhalten , aber auch modern und berraschend wenn sich das Karamellst ck als Ziegenk se entpuppt brunost oder ger ucherter Schafskopf smalahoved serviert wird Und exotisch kann sie sein wenn das Steak nicht vom Rind, sondern vom Seehund oder Elch kommt H flich wie man in Norwegen ist, sollte es nach jedem Essen Takk for maten Danke f r das Essen hei en....

Title : Norwegisch kochen: Gerichte und ihre Geschichte
Author :
Rating :
ISBN : 3895337285
ISBN13 : 978-3895337284
Format Type : Other Book
Language : Deutsch
Publisher : Verlag Die Werkstatt GmbH Auflage 1 1 April 2010
Number of Pages : 265 Pages
File Size : 886 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Norwegisch kochen: Gerichte und ihre Geschichte Reviews

  • reddish
    2020-02-08 04:42

    Das Buch bietet auf den ersten Seiten viele Informationen zu Bräuchen u.ä. in Norwegen. Dann folgen diverse Rezepte unterschieden nach Themengebieten wie "Fisch", "Grütze", "Saucen" usw. Zu einzelnen Rezepten gibt es auch noch mal gesonderte Infos. Schön finde ich auch, dass es ggf. einen Hinweis gibt, wann man mit der Zubereitung beginnen sollte, z.B. am Vortag.Einen Punkt Abzug gibt es, weil ich ein paar Bilder zu den Rezepten schön gefunden hätte. Ich koche halt eher selten und wüsste manchmal schon gern, wie das Ergebnis idealerweise aussehen sollte. ;-)Empfehlen kann ich übrigens schon mal die Pepperkaker: sehr lecker und würzig und auch von meinen Kolleginnen für gut befunden.

  • Steubing-Gaffiné Mariette
    2020-02-03 00:37

    Ich würde jedem dieses Kochbuch empfehlen. Auch andere Kochbücher dieser Serie sind sehr aufschlussreich.Bin schon im Besitz des Buches Australisch kocheen

  • fearn
    2020-02-02 08:20

    also... ich bin Vegetarierin... esse also weder Fleisch noch Fisch... das ist alles bisschen schwierig beim Norwegisch-kochen. und bei den anfänglichen Erläuterungen mit gedörrtem Fisch und halben Schafköpfen hat es mich manchmal etwas gehoben, das gebe ich zu ;)aber die Rezepte an sich sind toll und viele davon werde ich sofort nachkochen und -backen. typisch norwegisch.TIPP: man kann den Brunost und Geitost sogar auf amazon bestellen. werde ich demnächst auch machen, obwohl er teuer ist - für meine "matpakke" ;)wer Norwegenfan ist, sollte dieses Buch auf jeden Fall kaufen. gute Erklärungen, gute Rezepte und obwohl es ohne Bilder auskommt, ist es wirklich seinen Preis wert!

  • Kerstin Martens
    2020-02-16 02:40

    Wie kocht man typisch norwegisch? Ich bin begeisterte Köchin und suche ständig nach neuen Experimenten.Nun bin ich vor einigen Tagen auf das Werk von Alexander Pöche uund Susanne Schöer gestoßen und habe u.a. direkt"Waleintopf aus der Finnmark" ( wie im Buch angegeben, jedoch mit Rindfleisch)und Möhrenmarmelade ausprobiert.- lekker - ( norw. für lecker).Und während das Süppchen kocht, hat Frau Gelegenheit ihr Wissen über die norwegische Küche und Kultur ( s. 7-52) zu erweitern.Und nun gönne ich mir ein Stück von meiner ofenwarmen Norsk skjokoladekake. :)Es bringt Spaß in dem Buch zu stöbern und die Gerichte auszuprobieren.

  • Rainer Brandt
    2020-01-24 02:30

    Da ich selber Norwegenfan bin, war ich gespannt auf die Rezepte und auf die Machbarkeit der norwegischen Speisen in der eigenen Küche. Nachdem ich nun einiges ausprobiert habe, muß ich sagen, daß hier alles gut beschrieben wird, und die Rezepte zumindest bei mir und meinen "Mit- Essern" gut angegommen sind. Auch wenn einige Zutaten nicht so einfach zu beschaffen sind, macht es trotzdem viel Freude, und die Gerichte und Dessets gelingen. Mein Favorit ist ganz klar der portugiesische Bacalao. ;-)