Read Der Himmel ist für Gott, der Staat für uns: Islamismus zwischen Gewalt und Demokratie by Albrecht Metzger Online

Title : Der Himmel ist für Gott, der Staat für uns: Islamismus zwischen Gewalt und Demokratie
Author :
Rating :
ISBN : 3889775691
ISBN13 : 978-3889775696
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : Lamuv Auflage 2 1 Januar 2001
Number of Pages : 300 Seiten
File Size : 686 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Der Himmel ist für Gott, der Staat für uns: Islamismus zwischen Gewalt und Demokratie Reviews

  • None
    2020-03-27 20:18

    Wenn George Bush den Islamwissenschaftler Bernard Lewis fragt, warum Muslime uns hassen? dann will er Lewis vertretene Ansicht hören: Muslime hassen uns nicht für das, was wir ihnen antun, sondern für das, was wir sind. Und nicht zuletzt für unsere Werte (Demokratie, Freiheit, Menschenrechte). Diese These wird von vielen umstritten diskutiert, in diesem Buch schließt sich Metzger den Kritikern an. Der Orientalist Albrecht Metzger ist der Meinung: "je weniger sich der Westen politisch oder militärisch in die Angelegenheiten eines islamischen Landes einmischt, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass islamische Fundamentalisten die Waffe gegen ihn erheben".( S.15) Er stellt aber ganz klar dar, daß das "keinesweges die Gewalt rechtfertigt".Mit Informationen aus erster Hand erklärt Metzger plakativ die historischen Grundlagen des Islamismus und stellt seine wichtigsten Ideologen vor.Außerdem stellte er damals schon im Jahre 2000 eine für die Gegenwart des Islamismus relevante These auf; ein großteil der Islamisten, werden früher oder später einmal an der Macht zu Pragmatikern ( siehe Wahlsieg Hamas) und lassen große Teile ihrer Ideologie hinter sich. D.h sie säkularisieren und schließen sich automatisch der Demokratie an (die aktuell diskutierte charta Änderung der Hamas, die sie zur Anerkennung Israel veranlassen wird und sie zum Dialogpartber statt Erzfeindmacht, ist doch das beste Beispiel für Metzkers Vorhersage!).

  • None
    2020-03-27 20:16

    Dieses Buch thematisiert Ussama Bin Laden, auch wenn es ein Jahr vor den Anschlägen des 11. 9. erschienen ist: Der Autor bezeichnet den Sieg der Mudshahedin über die sowjetischen Truppen in Afghanistan, 1989, als "Katalysator für den militanten Islamismus". Einer der ehemaligen Afghanistan-Kämpfer ist Ussama Bin Laden. Der Kampf der Mudshahedin ist mit 3 Mrd. $ durch die USA wesentlich mitfinanziert worden.Ägypten, Palästina, Jordanien, Libanon, Jemen: 5 verschiedene Länder, 5 verschiedene Ausprägungen des Islamismus. Albrecht Metzger macht deutlich, dass es DEN monolithischen Islamismus, vor dem sich viele fürchten, nicht gibt. Aus dem Ländervergleich wird deutlich, unter welchen Bedingungen Gewalt entsteht und unter welchen Bedingungen Demokratie. Und es wird deutlich, dass die USA die politischen Bedingungen in Nahost wesentlich mitgestalten.Dies ist kein Buch, das als Reaktion auf den 11. 9. schnell zusammengeschrieben worden wäre. Vielmehr basiert es auf zahllosen Interviews des Autors mit Journalisten, geistlichen Würdenträgern und anderen wichtigen Multiplikatoren vor Ort. Albrecht Metzger vermittelt dadurch einen authentischen Einblick in die überraschend vielgestaltige politische Landschaft des Nahen Ostens.

  • martha sara
    2020-03-20 16:01

    Albrecht Metzger versteht es, mit grosser Sachkenntnis die vielfaeltigen Ursachen und Facetten des heutigen Islam und seiner politischen Variante des Islamismus lebendig nahezubringen. Er warnt zu Recht vor Vereinfachungen im Sinne von 'clash of civilizations' und Schwarz-Weiss-Blick, was in der Vergangenheit oft fundamentalistische Stroemungen verstaerkt hat. Gerade ade in unserer globalisierten Zeit benoetigen wir mehr denn je sachliche und einfuehlsame Informationen, wie A. Metzger sie bietet, die Verstaendnis für die Bedingungen wecken, unter denen eine im Prinzip friedliebende Religion wie der Islam zum vereinigenden Widerstandssymbol wird. Es waere sinnvoll, wenn dieses Buch auch in englischer Sprache erschiene und von denen gelesen würde, die nicht sehen wollen, dass die fundamentalistische Auspraegung des Islam nicht Aktion aus heiterem Himmel, sondern bereits Reaktion auf jahrzehntelange Erfahrungen westlicher Dominanz und Doppelmoral im Nahen Osten ist. Seit dem 11. September 2001 werden unter dem Motto 'Kampf dem Terrorismus' solche Reaktionen erneut verstaerkt (durch Unkenntnis?) - statt ihre Ursachen zu beheben. Ein aktuelles und wertvolles Buch.

  • None
    2020-03-30 20:00

    Albrecht Metzger hat wirklich gezeigt , dass die verbreitete Vision der Europeer für den Islam als Gier für Gewalt und Terror nur ein Ergebniss der oberflächlichen büchern und Analysen anderer Autoren und Jurnalisten ist . Das Buch zeigt den Widerspruch zwischen den Prinzipien vom Westen , wie Democratie und Menschen Rechte , und ihren Politiken gegenüber den Nahosten , die dort Diktatoren wegen wirtschaftliche Vorteile unterstützen .