Read Solare Weltwirtschaft: Strategie für die ökologische Moderne by Hermann Scheer Online

solare-weltwirtschaft-strategie-fr-die-kologische-moderne

ber den Autor und weitere MitwirkendeHermann Scheer, geb 1944, Wirtschafts und Sozial wissenschaftler, ist seit 1980 Mitglied des Deutschen Bundestags und seit 1988 Pr sident von EUROSOLAR, der Europ ischen Vereinigung f r Erneuerbare Energien 1998 Weltsolarpreis, 1999 Alternativer Nobelpreis, 2000 Weltpreis f r f r Bio Energie Im Kunstmann Verlag erschien von ihm au erdem, zusammen mit Carl Amery, Klimawechsel Von der fossilen zur solaren Kultur 2001 , das mit dem Buchpreis Lesen f r die Umwelt 2002 ausgezeichnet wurde....

Title : Solare Weltwirtschaft: Strategie für die ökologische Moderne
Author :
Rating :
ISBN : 3888973147
ISBN13 : 978-3888973147
Format Type : Other Book
Language : Deutsch
Publisher : Kunstmann, A Auflage 5 1 Januar 2005
Number of Pages : 344 Seiten
File Size : 583 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Solare Weltwirtschaft: Strategie für die ökologische Moderne Reviews

  • H. Gölkel
    2020-01-21 23:31

    Mit Herrmann Scheer ist einer der besten Kenner und Förderer der Energiewende viel zu früh 2010 gestorben, aber sein Name wird immer mit der Deutschen Energiewende im Zusammenhang genannt werden. Mit ihm ist Deutschland führend in Solarer Energieerzeugung aufgestellt worden. Auch wenn die ewig gestrigen Profiteure versuchen werden das solange wie es geht zu verhindern, sein Konzept und seine Ideen werden sich durchsetzen. Dieses Buch ist die Bibel für die Energiewende und wenn immer Zweifel kommen was der richte Weg ist, einfach seine Gedanken nachlesen.

  • None
    2020-02-09 17:23

    Hermann Scheer liefert eine sehr umfassende und gut verständliche Übersicht über die ideale und auch durchführbare Energieversorgung der nahen Zukunft.Er zeigt auch deutlich auf, wie eng verwoben die Energiewirtschaft und die Landwirtschaft sind--eine Verbindung, die den meisten Menschen gar nicht bewußt ist. Sowohl die Landwirtschaft als auch die Energiewirtschaft bedürfen dringend einer ökologischen Erneuerung, um Arbeitsplätze zu schaffen und einem ökologischen Kollaps vorzubeugen. Die Qualität des Buchs liegt gerade darin, solche Verbindungen plastisch zu verdeutlichen, z.B. die Entwicklung des Landwirts zum Energielieferanten.Was an seinen Ausführungen besticht, ist ein außergewöhnlich umfassendes Verständnis von den von der Allgemeinheit kaum wahrgenommenen Regeln der Energiewirtschaft, die heutzutage herrschen. Diese Regeln schockieren und zeigen deutlich, daß der Übergang zu einer solaren (und aufgrund der ökologischen Schwierigkeiten und der drohenden Ressourcenknappheit) auch notwendigen Energiewirtschaft ein schwieriger Prozeß werden wird.Scheers sehr praktisch orientierte technologische Bestandsaufnahme der erneuerbaren Energien zeigt auch dem Einzelnen Wege auf, mit geringem Aufwand zu einer Energiewende beizutragen. Er überbrückt sehr geschickt politische Theorie und Praxis.Was in dem Buch ein wenig zu kurz kommt, sind neue Erfindungen im Bereich der erneuerbaren Energien, die noch nicht zur Marktreife gelangt sind. In den Garagen und Kellern vieler Erfinder schlummern Technologien, die aufgrund mangelnder Förderung und mangelnder Akzeptanz von Genehmigungsbehörden selten aus den Startlöchern kommen, obwohl sie die erneuerbaren Technologien einen großen Schritt voranbringen könnten. Diese Erfindungen werden in dem Buch kaum erwähnt, obwohl deren mangelhafte Unterstützung die technologische Entwicklung der erneuerbaren Energien stark bremst.

  • None
    2020-01-31 17:16

    Hermann Scheer, Träger des Alternativen Nobelpreises 1999, erläutert in seinem neuen Buch eindringlich und anschaulich die Notwendigkeit und Machbarkeit, die Nutzung fossiler Ressourcen zur Energieerzeugung umfassend durch erneuerbare Quellen abzulösen. Er widerlegt darüber hinaus auch zwei alte und hartnäckige Vorurteile, die von den Energie-Versorgungsunternehmen (EVUs) immer noch in die öffentliche Diskussion eingebracht werden. Die ach so notwendige totale Globalisierung, ohne die angeblich nichts mehr geht und die nicht mehr aufzuhalten scheint, wird nur von den EVUs und multinationalen Ölgesellschaften zur Durchsetzung ihrer Interessen benötigt. Scheer weist auf die Gefahren der Globalisierung für die Demokratie aufgrund der wachsenden Macht der Großkonzerne hin, die aus Profitgier die natürlichen Lebensgrundlagen und damit die Existenz der Menschheit aufs Spiel setzen. Würden wir jedoch eine Umkehr im ökologischen Sinne betreiben, würde die Wirtschaft auf solaren Energieträgern und erneuerbaren Rohstoffen basieren, wäre die Globalisierung in mehrfacher Hinsicht unsinnig. Die Gewinner einer solchen Entwicklung wären lokale Märkte und die Menschen vor Ort. Das von den EVUs gebetsmühlenhaft vorgetragene "Argument", solare Energieversorgung sei zur Strom-Grundlastabdeckung ungeeignet, wird von Herman Scheer, der vor seiner Politiker-Laufbahn Mitarbeiter des Kernforschungszentrums Karlsruhe war, eindrucksvoll widerlegt. Seine Vorschläge und Denkansätze erläutert er nachvollziehbar anhand vieler Beispiele. Diese sind im Übrigen ohne - oft fruchtlose und mitunter gar hemmende - staatliche Vorschriften und Unterstützung realisierbar. Sie beziehen ihre Legitimation allein aus ihrer Wirtschaftlichkeit und sind ohne Verzicht und Verlust von Lebensqualität durchzuführen. Scheers Buch zeigt uns einen Weg in eine solare, humane und friedliche Zukunft. Der Versuch alleine lohnt sich!