Read Jenseits der Schwelle: Sterbeszenen by Jakob Lorber Online

jenseits-der-schwelle-sterbeszenen

ber die jenseitigen Schicksale der Seelen ist noch immer wenig bekannt, da ja jede Seele entsprechend ihrem Erdenleben zun chst eine ihrem inneren Zustand entsprechende Welt erwartet Das Sterben des Menschen, sein bertritt zun chst in eine aus seinen Gef hlen, Begierden und Vorstellungen erschaffene Traumwelt, und seine durch leitende Geister und Engel unterst tzte Jenseitsf hrung werden in teils angenehmer, teils erschreckender Art beschrieben....

Title : Jenseits der Schwelle: Sterbeszenen
Author :
Rating :
ISBN : 3874951634
ISBN13 : 978-3874951630
Format Type : Other Book
Language : Deutsch
Publisher : Lorber Verlag Auflage 10., 28 Februar 2010
Number of Pages : 128 Seiten
File Size : 861 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Jenseits der Schwelle: Sterbeszenen Reviews

  • A. Hennig
    2020-01-18 03:02

    Echter Hellseher sind rar gesät und umso wertvoller sind deren Berichte, sofern sie sich überhaupt äußern. Daher kann der Inhalt des Lorber-Büchleins gar nicht hoch genug gewürdigt werden.Es werden die Schicksale von einem Dutzend Menschen gezeigt, vom arm und reich, groß und klein, bis hin zum Papst und zwar vor und nach dem Tode. Dies wird aber so spannend erzählt, daß sich jeder in die Akteure hineinversetzen kann oder zumindestens den einen oder anderen wiedererkennt.Aber eines ist sicher: was dort beschieben wird, werden wir eines schönen Tages selbst erleben, also "be prepared"!

  • PM
    2020-02-10 00:11

    Hallo,Bin total fasziniert von diesem Buch. Der Inhalt ist für mich persönlich sehr glaubwürdig. Etwas schwierigzu lesen durch die veraltete Sprache von damals. Auch für Menschen interessant die sich sonst nichtfür spirituelle Themen interessieren. Wir alle kommen auf diese Welt für eine bestimmte Zeitspanne um siedann wieder zu verlassen, wir alle müssen sterben. Wobei dieses Büchlein teilweise sehr ironisch undwitzig über den Sterbevorgang berichtet. Hat für mich eindeutig 5 Punkte verdient!

  • Helmut Hoffmann
    2020-01-19 04:31

    Das Thema 'Tod', jahrzehntelang erfolgreich aus der gesellschaftlichen Debatte verdrängt, wird heute mit der anstehenden Überalterung wieder bedeutender, kann jedoch ohne die geistige Realität des menschlichen Lebens zu verstehen so gut wie nicht erfasst werden. Dieses Buch (aus der Praxis sozusagen) hilft dabei wohl mehr als alle anderen Abhandlungen zu diesem Thema, und vor allem, - und das ist ja der Hauptvorteil bei der Beschäftigung mit dem Thema 'Tod', bei der richtigen Bewältigung des gegenwärtigen Lebens!

  • Höfler Elisabeth
    2020-02-10 00:17

    Ein unglaublich interessantes Buch, wenn man mehr über das Jenseits erfahren möchte! Beschreibt den Hinübergang ins Jenseits von verschiedene Personen und deren Auswirkungen im Jenseits.

  • Kamikakushi
    2020-02-15 01:23

    In diesem Buch beschreibt niemand anderer als der Höchste Herr persönlich, anhand von Beispielen, welches Schicksal grundverschiedene Menschen nach dem körperlichen Tod ereilt. Zu diesem Buch, mit seinen doch sehr gekürzten Darstellungen, sollte man am besten auch noch das Werk "Bischof Martin" und idealerweise auch "Robert Blum - Von der Hölle zum Himmel" lesen, weil dort viele Dinge ausführlicher erklärt werden.

  • Dr. med. H. N.
    2020-02-08 23:08

    Als Arzt befasse ich mich auch aus wissenschaftlichen Aspekten heraus seit langem mit Nahtoderfahrungen. Die Wahrscheinlichkeit eines Lebens nach dem Tod ist hoch und damit auch die Wahrscheinlichkeit das Gott real ist. Die Neuoffenbarung gibt einen wundervollen Blick in eine Welt, die uns wohl erwartet.

  • Gunthard Heller
    2020-01-31 04:22

    Was Jakob Lorber über das Jenseits schreibt, entspricht dem, was ich in Träumen darüber erfahren habe: Außer daß der physische Körper fehlt, ändert sich zunächst einmal nicht viel. Wie hier auf der Erde muß man sein weiteres Leben gestalten, bekommt Hilfestellung und muß eine Art der Schulung durchlaufen, die mehr oder weniger schmerzhaft ist, je nach persönlicher Entscheidung. Das Leid dient als Anreiz, sich der Spiritualität zuzuwenden. Die Urteilskraft von Atheisten ist getrübt, so daß sie Engel für Teufel halten. Wüstlinge werden zum Tier.Bemerkenswert sind Lorbers Kirchenkritik, die Ablehnung von Zeremonien, die Warnung vor Herrschsucht und die Beurteilung der Seelen nach dem Grad ihrer Liebesfähigkeit.

  • Morty
    2020-02-02 04:24

    Auch ich kann nach dem zu urteilen, was ich bisher gelesen habe, dieses Buch nur wärmstens weiterempfehlen. Die Sprache mutet, da das Buch Mitte des 19. Jh. verfasst worden ist, sprachlich zu Beginn etwas gewöhnungsbedürftig an, doch verschwindet die Skepsis ziemlich schnell nach dieser anfänglichen Angewöhnungsphase. Die dargestellten Personen wirken sehr lebendig und ihre Gedankengänge kann man meist nur zu gut nachvollziehen.Auch - oder sogar vor allem - Skeptikern und Kritikern des Religiösen empfehle ich einen Blick da rein zu werfen, da es nicht streng und dogmatisch rüber kommt, sondern eher menschlich und irgendwie total logisch. Man kann sich bei allem Grübeln über die Existenz gar nicht vorstellen, dass es nicht so sein sollte.Es lohnt sich übrigens auch ein Vergleich mit dem tibetischen Totenbuch aus dem Vajrayana Buddhismus. Bei all den "kulturellen Unterschieden" nach dem diesseitigen Ableben finden sich doch erstaunliche Parallelen in den beiden Schriftstücken.