Read Im Zeitalter der Supermarken: Neue Paradigmen der Markenführung by Uwe Munzinger Online

im-zeitalter-der-supermarken-neue-paradigmen-der-markenfhrung

Marken kommunizieren und binden Sie vermitteln den Kunden Werte und Nutzenversprechen Sie geben Unternehmen eine Identit t Doch an welchen Punkten ber hren sie die Kunden, was macht die Marke in den K pfen der Menschen lebendig Erfahren Sie von unserem Expertenteam, wie mit der richtigen Strategie aus Marken Supermarken werden Herausragende Beispiele wie Apple, Mini oder der FC Bayern illustrieren die Entwickling der Supermarken....

Title : Im Zeitalter der Supermarken: Neue Paradigmen der Markenführung
Author :
Rating :
ISBN : 9783868800951
ISBN13 : 978-3868800951
Format Type : EPub
Language : Deutsch
Publisher : mi Wirtschaftsbuch 20 September 2010
Number of Pages : 388 Pages
File Size : 671 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Im Zeitalter der Supermarken: Neue Paradigmen der Markenführung Reviews

  • Fuchs Werner T. Dr
    2020-03-25 00:08

    Der Homo oeconomicus muss sich langsam damit abfinden, in Zukunft nur noch eine Nebenrolle übernehmen zu dürfen. Und während sich der gesunde Menschenverstand über die Neubesetzung im großen Welttheater freut, herrschen bei den Vertretern traditioneller Lehrgebäude Verwirrung und Trauer. Um bei der Konzeption von Marketingkonzepten und 'strategien wieder mehr Freude zu haben, sind also neue Ansätze gefragt. Dieser Meinung sind auch Uwe Munzinger, Marc Sasserath und Karl Georg Musiol, die sich zur jüngeren Generation der Markenarchitekten zählen und das Zeitalter der Supermarken propagieren. Mit ihrem Buch wollen sie sich systematisch und ausführlich mit den neuen Paradigmen der Markenführung beschäftigen. Und selbstverständlich sollen ihre Leser auch Einblicke in die Prozesse erhalten, die ein zeitgemäßes Markenmanagement erleichtern.Da die Autoren ja neue Vorgehensweisen vermitteln wollen, müssen sie zuerst erläutert, warum die bisherigen Praktiken nicht mehr ausreichen. Allerdings wussten wir schon lange, dass ein Überangebot an Produkten und Dienstleistungen die Positionierung und Differenzierung erschweren. Und auch die Botschaft, dass Markenverantwortliche Vertrauen aufbauen und erhalten müssen, ist nicht neu. Etwas spannender wird die Lektüre, wenn von der medialen Digitalisierung und ihren Implikationen die Rede ist. Denn wird das Internet tatsächlich zum Metamedium, hat dies Folgen für die Qualität der Informationsaufnahme und -verarbeitung, wobei soziale Netzwerke eine zunehmend wichtigere Rolle spielen werden.So richtig los mit News geht es im zweiten Kapitel, in dem die Autoren auf die Grundmuster erfolgreicher Marken eingehen, den Weg vom Homo oeconomicus zum Somatic Marke zeichnen, Robert Heath zitieren und andeuten, wie das Markengedächtnis ins Gehirn kommt. Ausgehend von Erkenntnissen der Emotionsforscher und Neurowissenschaftler wird ein neues Verständnis der Markenwirkung gefordert. Und was das heißen könnte, zeigt das Beispiel Lufthansa. Um eine vertiefte Auseinandersetzung mit der Hirnforschung kommt man auch nicht, wenn von den Sinnen und deren Bedeutung für Markenführung die Rede ist.Im dritten Kapitel fassen die Autoren die wesentlichen Punkte nochmals zusammen und postulieren einen fundamentalen Machtwechsel zwischen Staaten, Unternehmen, Marken und Institutionen untereinander und gegenüber Menschen. Was das in der Praxis bedeutet veranschaulichen sie an vielen Beispielen, von denen einige auch in Farbe abgebildet werden. Im nächsten Kapitel wird auf die Behauptung zurückgegriffen, nur eine Marke zu sein, genüge nicht mehr. Warum dann aus einer "Supermarke" plötzlich "Supermarque" werden muss, habe ich nicht begriffen. Zum besseren Verständnis des Prozesses Analyse - Strategie - Umsetzung - Verknüpfung - Evaluation trägt diese Verfremdung jedenfalls wenig bei. In den letzten vier Kapiteln gehen die Autoren noch auf Stakeholder, Targets, Organisation, Markenarchitektur und Messbarkeit von Maßnahmen ein. Zum Schluss gibt es noch zehn Thesen zur Markenführung der Zukunft, einen Supermarque-Test, viele Literatur- und Website-Tipps sowie ein Register.Mein Fazit: Die drei Autoren unterstützen mit ihrem Buch die These, dass es eine jüngere Generation von Markenarchitekten braucht, um die Erkenntnisse der Neurowissenschaften salonfähig zu machen. Obwohl in diesem Buch einige wissenschaftliche Ungereimtheiten vorkommen, kann es seinen Lesern Einsichten vermitteln, die auch im Branding und in der Markenführung berücksichtigt werden müssen. Trotz des scheinbar klaren Aufbaus des Buches wirkt vieles noch ungeordnet. Und für meinen Geschmack sind die Konzessionen an traditionelle Vorgehensweisen und Denkmuster noch zu groß. Wer davon ausgeht, dass menschliches Verhalten zum größten Teil vom Unbewussten gesteuert wird, muss alte Glaubensmodelle radikaler in Frage stellen und bei Umsetzungen neuere Wege gehen.

  • Rolf Dobelli
    2020-03-13 01:41

    Den Supermarken gehört die Welt, sagen Munzinger, Sasserath und Musiol. Die drei Marketingexperten schildern eine Zukunft, in der das Internet das Leitmedium ist und die physische Realität mit der virtuellen verschmilzt. Das verändert die Machtverhältnisse: Kunden werden mächtiger, Unternehmen schwächer. Jeder kann sich, bevor er ein Produkt kauft, im Detail darüber informieren, oder er kann seine Meinung kundtun, nachdem er es gekauft hat. Ist der Kunde nicht zufrieden, erfährt es in Sekundenschnelle die ganze Welt, zumindest potenziell. Die Autoren erklären ausführlich, wie Markenerlebnisse entwickelt und verbessert werden, die die Kunden zur Markentreue bewegen. Eine präzise Definition des Begriffs Supermarke" bleiben die Autoren schuldig, dafür erhält der Leser Checklisten, Anleitungen und Beispiele, um selbst eine Marke zu schaffen, die im Meer der Marken bestehen bleibt. Das geht nicht von heute auf morgen, glaubt getAbstract, aber das Buch ist ein brauchbarer Ausgangspunkt. Geeignet für Marketingmanager genauso wie für Produktentwickler und CEOs.

  • emarketer
    2020-03-23 19:54

    ...eine der Aussagen aus diesem Buch, trifft auch als Beschreibung für dieses Buch den Nagel auf den Kopf. Die Herausforderungen an eine Marke im Umfeld stetigen Wandels zu bestehen werden immer größer. In der Verantwortung des elektronischen Marketings und Kommunikation rund um unsere Marken, habe ich in diesem Buch Argumentation, Hilfe und "praxistaugliche" Anleitung zu einer integrierten Markenführung gefunden. Um ein widerspruchfreies Markenerlebnis über alle Kanäle hinweg aufzubauen werden wir wohl noch oft in diesem Buch nachschlagen.