Read Die Lust am Scheitern: Theatersport by Volker Quandt Online

die-lust-am-scheitern-theatersport

Theatersport ist der Wettkampf zweier Schauspieler Mannschaften, die sich in der gro en Kunst des Improvisierens messen Nichts ist vorher abgesprochen Nichts ist vorbereitet Alles wird auf Zuruf und zur Freude der Zuschauer spontan improvisiert.Als Volker Quandt vor 30 Jahren als Gastregisseur nach Deutschland eingeladen wurde, schlug er mehreren IntendantenTheatersport vor Und erntete nur verst ndnisloses Kopfsch tteln und lauter Absagen, mit der Begr ndung, dass so etwas in Deutschland absolut undenkbar sei und keine Chance h tte Als Volker Quandt dann 1989 als Leiter des Kinder und Jugendtheaters an das Landestheater T bingen engagiert wurde, bestand eine seiner ersten Amtshandlungen darin, Theatersport auf seinen eigenen Spielplan zu setzen Am 13 Januar 1990 war es dann soweit die umjubelte deutschsprachige Erstauff hrung mit professionellen Schauspielern Ein paar Theaterleute wurdenL gen gestraft und der Beweis war angetreten auch ein deutsches Publikum l sst sich von Theatersport begeistern.Dies war der Beginn einer wunderbaren und dauerhaften Erfolgsgeschichte mehr als eine halbe Million Menschen habenTheatersport bislang gesehen und begeistert aufgenommen.Endlich wird diese Erfolgsgeschichte in diesem repr sentativen Text Bild Band umfangreich gew rdigt Und dabei werden alldie vielen Fragen beantwortet, die man sich als Besucher stellt Wie lernt man eigentlich Improvisieren Und wie arbeitet man als Regisseur mit Improvisation...

Title : Die Lust am Scheitern: Theatersport
Author :
Rating :
ISBN : 3863510453
ISBN13 : 978-3863510459
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : Kl pfer und Meyer 10 September 2012
Number of Pages : 479 Pages
File Size : 676 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Die Lust am Scheitern: Theatersport Reviews

  • IK
    2020-01-23 17:18

    Dieses Buch habe ich aufgrund der hervorragenden Rezensionen bestellt. Doch wer hier etwas darüber erwartet, wie man nun Theatersport durchführt, wird enttäuscht. Es ist primär die berufliche Lebensgeschichte von Volker Quandt.Mehr als die Hälfte des Buches beschäftigt sich mit einem Theaterprojekt des Autors in Brasilien, einem Theaterprojekt in Afrika, ...in Chile, ... in Japan, ...in Dänemark,...in Deutschland. Ausführlichst beschrieben: Theaterprojekte (also wiederholt das selbe Stück), nicht Theatersport. Alles unglaubliche Herausforderungen, die aber alle natürlich gelöst wurden und ein Riesenerfolg wurden(?!).Es folgen lobhudelnde Presseartikel ÜBER Theatersport und danach Aussagen von Wegbegleitern Volker Quandts, deren Leben sich durch Theatersport (und durch Volker Quandt) so unglaublich veränderte...Das war es.Wer etwas über die Geschichte des Theatersports, oder besser, wie Theatersport nach Deutschland kam, erfahren möchte, ist hier gut bedient, kurzweilig geschrieben - Ich möchte nicht das Lebenswerk von Herrn Quandt schmälern, doch wer etwas über Theatersport an sich erfahren möchte... sollte besser Keith Johnstone im Original lesen.

  • karin e.
    2020-02-18 23:58

    Wow - ich hätte nicht gedacht, dass man über die Kunst des Theatersports so unterhaltsam schreiben kann. Improvisieren auf dem Theater... Man ist schon ein wenig skeptisch, ob man das so gut in Worten erklären kann, denn man denkt ja, dass improvisiertes Theater eben nicht abgesprochen, vergänglich und somit irgendwie nicht analysierbar ist. Aber das Buch macht einem schnell klar, welche Kunst das eigentlich ist und wieviel man lernen kann, welche Spielregeln gibt es und was es eigentlich auf sich hat mit dem positiv Scheitern. Das Buch informiert gut und ausführlich - auch mit vielen Bildern. Der Autor gibt viele Einblicke in seinen privaten beruflichen Werdegang und spätestens bei dem Kapitel über seine Kündigung war mir klar, dass THEATERSPORT und der Umgang mit dem SCHEITERN eine komplette Lebensphilosophie ist. Das Buch erzählt also was über THEATERSPORT, seinen Autor Volker Quandt mit seinem Harlekin-Theater und irgendwie über "das Leben als solches"- WOW - auch das hätt ich nicht gedacht. Theatersport-Mitspieler kommen auch zu Wort und da gibts cshon lustige Geschichten darüber, wie man als Theatersport-Spieler immer gezwungen ist, alles positiv mal anzunehmen, egal was da auf einen zukommt und das Beste draus zu machen. Da schreibt einer: "Seit ich Theatersport spiele, habe ich auf der Bühne keine Angst mehr, vor nichst und niemnd." Im Buch stehen auch Links, dass man sich auf Youtube mal was anschauen kann. [...] - das improvisierte Lied mocht ich am Liebsten: [...]die Leute, die da spielen und singen haben auch im Buch was über das Improvisieren geschrieben.

  • R.F.
    2020-02-10 22:25

    Ich habe selbst einen Improvisationskurs bei Volker Quandt besucht, daher kann ich das Buch jedem, der sich für Theatersport interessiert, wärmstens empfehlen. Volker Quandt erklärt in seinem Buch alle Grundlagen, die nötig sind, um auf der Bühne "professionell zu scheitern". Dabei zeigt Volker Quandt, dass die Kunst des Improvisierens nicht nur eine bloße Theatertechnik oder rhetorische Spielerei ist. Vielmehr weist er auf die unterschiedlichsten Einsatzmöglichkeiten von Theatersport hin, die von der Funktion als Eisbrecher bis hin zur Entwicklung ganzer Theaterstücke reichen.Dennoch liest sich das Buch (Gott sei Dank) nicht wie ein Manual der Theatertheorie: Volker Quandt kombiniert alle wichtigen Grundlagen des "Scheiterns" (die gerne auch zwischen den Zeilen stehen) mit seinen langjährigen und internationalen Erfahrungen als Regisseur und Theaterdirektor. So bekommt jeder Leser einen Einblick in die Entstehung des Improvisationstheaters und dessen Entwicklung rund um den Globus - ohne auf die Grundlagen des Improvisierens verzichten zu müssen. Die dialogische Gestaltung des Buches gibt dem Buch den passenden Witz, der hilft, es nicht mehr aus der Hand legen zu wollen.Am Ende seines Buches lässt Volker Quandt verschiedene Stimmen zu Wort kommen, die die Erfolgsgeschichte des Theatersports unterstreichen und den Leser dazu ermutigen, die Angst vor dem Ungewissen abzulegen und sich selbst in den Ring zu werfen, um dabei "grandios zu scheitern".Wer also ein Buch sucht, das die Grundlagen des Improvisierens im Theatersport witzig aufbereitet und darüber hinaus dessen Erfolgsgeschichte abbildet, ist mit Volker Quandts Buch bestens beraten.

  • S aus S
    2020-02-04 17:28

    Durch den Kurs Impro-Akademie, den Volker Quand an der Uni Tübingen anbietet, habe ich überhaupt von Theatersport erfahren. Die Beschreibung stach dabei etwas hervor, denn sie versprach "Kreative und erheiternde Erlebnisse und Erkenntnisse". Improvisation ist eine Lebenseinstellung: Plötzlich sieht man im Alltag viel mehr Möglichkeiten, langweiligen Gesprächen eine interessante Wendung zu geben oder einfach mal abzuwarten, was auf einen zukommt, und sich selbst mehr zuzutrauen und wirklich zuzuhören, anstatt immer vorauszudenken.Das Buch bietet eine unterhaltsame Übersicht der wichtigsten Prinzipien und Regeln des Theatersports, verwoben mit Berichten von früheren Projekten des Autors bis ins Jahr 2013. Wer wirklich nur die fachliche Theorie des Theatersports sucht, dem empfiehlt Volker Quandt das Buch von Keith Johnstone. Im Anhang finden sich praktische Anregungen, Genres und Titelvorschläge für eigene Improvisationsspiele.Fazit: Um seinen Freunden diese Sportart näherzubringen oder als Ergänzung zum Besuch eines Impro-Workshops und für Fans des Theatersports in Tübingen und weltweit sehr zu empfehlen! Auch oder gerade weil der Schwerpunkt nicht in der Theorie sondern der Erfahrung liegt.