Read 111 Gründe, offen zu lieben: Ein Loblied auf offene Beziehungen, Polyamorie und die Freundschaft - Aktualisierte und erweiterte Neuausgabe. Mit elf Bonusgründen! by Cornelia Jönsson Online

111-grnde-offen-zu-lieben-ein-loblied-auf-offene-beziehungen-polyamorie-und-die-freundschaft-aktualisierte-und-erweiterte-neuausgabe-mit-elf-bonusgrnden

Ein Loblied auf offene Beziehungen, Polyamorie und die Freundschaft Die aktualisierte und erweiterte Neuausgabe mit elf Bonusgr nden Das traditionelle Beziehungskonzept von zwei Menschen, die sich ein Leben lang im Herzen, im Bett und im Geiste gen gen, ist in der heutigen Zeit nicht mehr f r alle passend Denn jeder Mensch hat viele verschiedene Bed rfnisse, die ein einziger Partner oft nicht erf llen kann Die ffnung einer Beziehung ist eine flexible Alternative, wenn man mehr als einen an seinem Leben teilhaben lassen will Cornelia J nsson und Simone Maresch zeigen in ihrem Buch in 111 Kurz Kapiteln, dass man sich lieben kann, ohne sich gegenseitig zu beschneiden, dass es m glich ist, mehr als eine Beziehung gleichzeitig zu leben Und es ist nicht nur m glich, es bereichert sogar das Leben aller Beteiligten.DAS THEMALiebe wird bislang mehrheitlich in erotisch romantischer Ausschlie lichkeit gelebt Nur wir beide, f r immer, sagen sich zwei, die sich treffen und nicht mehr ohne einander wollen Kaum einer ist allerdings heutzutage mit blo einem im Herzen, im Bett und im Geiste ein ganzes Leben lang zufrieden Und Liebe ist kein Kuchen, der kleiner wird, je mehr davon naschen F r alle, denen einer nicht reicht, ist die ffnung ihrer Beziehung eine flexible Alternative Die gesellschaftlichen Tore zum Leben und Begehren, wie es einem gef llt, stehen weit offen Traditionelle Beziehungswerte zerbrechen wie Glas am Unwillen auf Verzicht Es ist m glich, zu lieben, ohne sich gegenseitig zu beschneiden Es ist realistisch, mehr als eine Beziehung zur gleichen Zeit zu leben.DAS BUCHFlorian liebt Annika, Annika liebt Florian und Margit, Margit liebt Annika und Johannes, Johannes liebt Margit und viele andere Frauen Cem liebt keinen, wohnt aber mit allen zusammen Annika ist schwanger mit einem Kind, das erstaunlich viele Eltern haben wird Die Liebe ist ein Kriegsschauplatz zuweilen und Beziehungen zu ver ndern ist anstrengend, aber im Gro en und Ganzen m chte keiner der Protagonisten auch nur auf einen der anderen verzichten Wie bereichernd es ist, mehr als einen Menschen in sein Herz, sein Bett, seine Wohnung, sein Arbeitszimmer zu lassen, erz hlen Florian, Cem, Margit, Annika, Johannes und diverse andere in 111 Kurz Kapiteln, die zeigen, dass es viele Gr nde gibt, offen zu lieben Alles frei erfunden und auf realen Ereignissen beruhend....

Title : 111 Gründe, offen zu lieben: Ein Loblied auf offene Beziehungen, Polyamorie und die Freundschaft - Aktualisierte und erweiterte Neuausgabe. Mit elf Bonusgründen!
Author :
Rating :
ISBN : 3862657124
ISBN13 : 978-3862657124
Format Type : Other Book
Language : Deutsch
Publisher : Schwarzkopf Schwarzkopf 1 November 2018
Number of Pages : 320 Seiten
File Size : 582 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

111 Gründe, offen zu lieben: Ein Loblied auf offene Beziehungen, Polyamorie und die Freundschaft - Aktualisierte und erweiterte Neuausgabe. Mit elf Bonusgründen! Reviews

  • foobar
    2020-01-21 03:26

    Das Buch ist im Grunde eine Verführung zu einem freieren, modernen L(i)ebensstil - a la Polyamorie (jedoch weitgehend ohne die Regeln die oft damit assoziiert werden) ohne aber die Komplikationen, die damit einhergehen zu verschweigen. Ich schließe mich der generellen Meinung hier weitgehend an: kurzweilig zu lesen ohne seicht zu werden, was will man mehr.Getrübt wird der sozial progressive und optimistische Ton des Buches ein wenig durch die episodenhafte Struktur die es sich durch die "111 Gründe" (jeder Grund ein kurzes Kapitel) selbst auferlegt. Nicht dass all die Gründen nicht zutreffen würden, aber das Korsett, in das die Erzählung dadurch gezwängt wird, tut der Form leider nicht gut.Positiv überrascht hat mich jedoch die realistische Atmosphäre der Erzählung - man nimmt Frau Jönsson durchaus ab, dass sich das so oder so ähnlich irgendwo abspielt und aus eigener Erfahrung kann ich versichern, das es manchmal genau so, wie erzählt auch im echten Leben passiert - keine (reine) Utopie hier also, sondern vielmehr die erzählerisch aufkonzentrierte Essenz des Lebens von Personen die es riskieren einfach ihre alte Liebe zu behalten auch wenn sie eine neue finden.Guter Lesestoff für Leute, die sich für Polyamorie (treffender eigentlich "Offene Beziehungen"; vgl. "Lob der offenen Beziehung: Über Liebe, Sex, Vernunft und Glück" von Oliver Schott) interessieren und gerne wissen möchten, wie das in der Praxis aussehen kann (mit allen Höhen und Tiefen) oder auch für Polies, die sich einen Überblick schaffen wollen, was das Leben noch so in petto haben könnte - ich freu mich schon ;)5 Punkte und 1er abgezogen, weil eine standard-Romanform der Materie besser getan hätte.

  • Jyerk
    2020-01-30 23:17

    Ein Blick hinter die Kulissen der polyamoren Welt – einer Welt, die so natürlich ist, wie alles in der Natur … wird sie denn gelassen. Denn deshalb ist dieses Buch überhaupt relevant – zumindest für all jene, die diese Welt bereits in sich spüren und sich noch nicht trauen sie zu leben oder für all jene, die mal über den „Tellerrand“ der klassischen Beziehungsform schauen möchten – interessehalber. Die, die es schon leben, werden vermutlich in dem Buch nichts neues entdecken (außer bekannter Denk-, Gefühls- und Verhaltensmuster im Innern sowie im Außen – was sicher auch zum schmunzeln anregen kann) … und die, die auf Monogamie „stehen“, werden wahrscheinlich auch mit weiteren 111 Gründen „offen zu lieben“ wenig anfangen können.Doch AUCH dieser letzte Aspekt gehört in die Praxis der polyamoren Lebensweise … jeden in seiner/ihrer (Vor-)Liebe sein lassen (können). Wird dies miteinander achtsam gelebt, ist das ein Geschenk für jede Gemeinschaft(sform).Beispielhaft skizzieren die beiden Autorinnen sehr offen dieses Geschenk im täglichen Leben.Danke dafür!

  • green
    2020-01-26 21:34

    Wer sich für das Polyamorie interessiert, kann mit diesem Buch nichts falsch machen. Es erzählt aus verschiedenen Perspektiven, aus unterschiedlichen Lebensvorstellungen, die doch irgendwie einen gemeinsamen Nenner haben. ABER es gibt natürlich auch Sorgen und Nöte. Mir hat das Buch geholfen zu verstehen, bzw. eine Idee zu bekommen. Kann es daher nur empfehlen.

  • Winfried Hoffmann
    2020-01-20 01:32

    Ein etwas anders Buch über etwas andere Menschen. Ein Buch, bei dem man das erste Kapitel durchstehen muss, weil man glaubt, die vielen Protagonisten auf Dauer nicht auseinander halten zu können. Das gibt sich aber sehr schnell, meist schon bei Grund 2, um dann in insgesamt 111 wunderbar unterhaltenden, witzigen und dabei äußerst lehrreichen Kurzgeschichten viel Neues über die Liebe im Allgemeinen und insbesondere über offene Liebesformen zu lernen. Ein Buch, das anspornt, mehr über alternative Formen des Zusammenlebens und Zusammenliebens entdecken zu wollen. Ein Buch auch, das auch Menschen, die bisher ganz herkömmlich monogam gelebt, gedacht und gefühlt haben es ermöglicht, offener zu werden gegenüber Neuem. Jeder, der offen liebenden Protagonisten hilft in den 111 kleinen Kapiteln dem Leser sich mehr und mehr einer Liebeswelt zu öffnen, die der breiten Öffentlichkeit (noch) verborgen ist. Dadurch schafft es dieses Werk, Vorurteile gegenüber anders Lebenden abzubauen und Neues neu zu denken. Das gelingt auch dann, wenn man nicht unbedingt alle dieser Liebesformen selbst leben möchte.Kurze Lebensweisheiten am Ende eines jeden Kapitels, runden jeden der 111 Gründe nochmals ab.Sehr schön und leicht zu lesen.Ein insgesamt äußerst gut gelungenes Werk.

  • magi
    2020-01-22 23:08

    Absolut lesensewert, realistisch, kritisch, hoffnungsvoll, von allen Seiten gut beleuchtet. Bin positiv überrascht. In diesem Buch steckt viel Wahrheit. Besonders nett sind die Zitate am Ende eines Kapitels. Das Buch regt zum nachdenken an, über die Welt und sich selbst.

  • Blabla
    2020-02-13 03:17

    macht superlauneein einfühlsames und schön geschriebenes buch über ein wichtiges und modernes thema.sehr bequem zu lesen, da in kurze übersichtliche kapitel gegliedertyes, we can!!!

  • traudeline
    2020-02-11 02:30

    Das Buch ist okay. Allerdings ist es in einer Geschichten-form geschrieben, das War mir vorher nicht so klar. Schön, wenn es so läuft wie in dem Buch, jedoch ist das glaub ich in der Realität längst nicht der Fall.

  • Daniela Di Pinto
    2020-01-24 03:37

    Dieses Buch schildert in einer sehr ironischen Art und Weise das Zusammenspiel von mehreren Menschen. Es ist gut geschrieben, es ließt sich sehr flüssig. Mir persönlich gefällt es sehr gut, denn vor Lachen ist mir keine Auge trocken geblieben.