Read Justice League Dark, Bd. 2: Die Bücher der Magie by Jeff Lemire Online

justice-league-dark-bd-2-die-bcher-der-magie

Auf der Jagd nach den B chern der Magie Neues Team Die neue dunkle Gerechtigkeitsliga um John Constantine, Zatanna, und Deadman macht sich auf die Jagd nach den B chern der Magie und dem m chtigsten Zauberer aller Zeiten Wer sonst noch das House of Mystery betritt Black Orchid, Vampir Andrew Bennett, Superagent Frankenstein und viele mehr Top Autor Jeff Lemire bernimmt der perfekte Einstiegspunkt F r alle Fans von Vertigo Der Einstand von Top Autor Jeff Lemire SWEET TOOTH, ANIMAL MAN....

Title : Justice League Dark, Bd. 2: Die Bücher der Magie
Author :
Rating :
ISBN : 3862016005
ISBN13 : 978-3862016006
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : Panini 15 Juli 2013
Number of Pages : 160 Seiten
File Size : 665 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Justice League Dark, Bd. 2: Die Bücher der Magie Reviews

  • Freak . com
    2020-02-18 12:14

    Die Justice League Dark ist zurück. Ich will nicht zu viel verraten, aber hier bekommt es John Constantine und seine "Band" mit einen starken Gegner zu tun. Hier wird Johnny Boy endlich besser in Szene gesetzt als im ersten Band! Wer ein Fan von Constantine sollte hier mal zugreifen.

  • breedstorm (Comic-Cookies Podcast)
    2020-01-31 14:27

    Justice League Dark 2 – Die Bücher der MagieNach dem Neustart des DC-Universums (New 52) wurden Figuren, die aus der DC-Kontinuität ausgegliedert waren wie z.B. John Constantine (Hellblazer) von dem Sublabel Vertigo wieder ins das reguläre DC-Universum integriert. Swamp Thing, Animal Man und andere können also fortan wieder mit den anderen DC-Figuren interagieren.Im ersten Band der Serie schlossen sich John Constantine, Madame Xanandu, Shade, Zantanna und Deadman zusammen, um magischen und übernatürlichen Bedrohungen gemeinsam zu begegnen. Doch wahren Teamgeist wollte bei den Individualisten nicht aufkommen. Jeder von ihnen, insbesondere Constantine, war es gewohnt, allein zu arbeiten, und es gab auch eine Menge Mißtrauen zwischen ihnen.Als Constantine nun durch Steve Trevor von der amerikanischen Organisation gegen übernatürliche Bedrohungen ARGUS engagiert wird, um das Team wieder zu sammeln, ist die Freude nicht groß. Das Team soll im südamerikanischen Dschungel gegen Felix Faust vorgehen, einen Magier, der dort seinen eigenen Kult gegründet hat. Dieser hat nämlich Doctor Mist, ebenfalls Mitarbeiter von ARGUS, gefangen genommen, der die Lage dort erkunden sollte. Neben Constantine, dem Vampir Andrew Bennet, Zantanna und Deadman ist auch Black Orchid mit von der Partie, die ebenfalls für ARGUS arbeitet.Doch der Angriff gestaltet sich schwer. Felix Faust ist von einem drittklassigen Magier zu einer echten Bedrohung geworden, was seine Legion von Dämonen beweist.Madame Xanandu, die Constantine nicht überzeugen konnte zu helfen, wird indes von üblen Zukunftsvisionen gepeinigt. Sie erkennt, daß das Motiv hinter alledem die legendären Bücher der Magie sind, die dem Besitzer die größte magische Macht verschaffen können. Faust und seine Leute sind ihnen auf der Spur, doch auch John Constantine hat natürlich ein Auge drauf geworfen. Doch in ihren Visionen sieht Madame Xanadu, wie der Engländer damit die Menschheit ins Verderben stürzt...Fazit:Im aktuellen Band hat Jeff Lemire (Sweet Tooth, Essex County) die Serie von Autor Peter Milligan übernommen, und gleich das Team verändert. Dabei holt er viele Figuren aus anderen ehemaligen Vertigo-Serien in die Story, z.B. Black Orchid aus der gleichnamigen Graphic Novel von Neil Gaiman, und Tim Hunter aus „Books of Magic“ (ebenfalls von Neil Gaiman, erschienen unter „Die Bücher der Magie“ bei Speed). Das funktioniert bei bei Tim Hunter ganz gut, da dieser in seiner Serie bereits mit Constantine und Zantanna zu tun hatte, bei Black Orchid allerdings stellt sich die Frage, wie sie zu einer forschen Regierungsagentin werden konnte.Außerdem gibt es viele weitere Verknüpfungen wie z.B. zu „House of Mystery“, welches vom Team als Transportmittel genutzt wird, oder auch zu Superagent Frankenstein und der Serie „Ich, der Vampir“.Ein gemeinsames Universum, dies scheint Lemires Prämisse zu sein. Dazu hat er auch eine neue Begebenheit aus der Vergangenheit Zatannas und Constantines geschaffen, die mich als Hellblazer-Leser verunsichert. So soll das ganze angefangen haben?Unterm Strich bleibt hier eine unterhaltsame, spannende Geschichte, in der Lemire jedoch etwas unter meinen Erwartungen bleibt. Doch das will nichts heißen, denn die Geschichte ist noch nicht abgeschlossen. Und ich bin mir sicher, Lemire hat für das grande Finale noch einige Pfeile im Köcher...