Read PISA 2012: Fortschritte und Herausforderungen in Deutschland by Manfred Prenzel Online

pisa-2012-fortschritte-und-herausforderungen-in-deutschland

PISA 2012 steht f r die f nfte Erhebungsrunde des Programme for International Student Assessment der OECD Seit dem Jahr 2000 berichtet PISA alle drei Jahre ber St rken und Schw chen von Bildungssystemen PISA untersucht vor allem, inwieweit es den teilnehmenden Staaten gelingt, die Sch lerinnen und Sch ler f r ihre weiteren Bildungs und Berufswege vorzubereiten PISA testet das Wissen der f nfzehnj hrigen Jugendlichen in den Bereichen Mathematik, Lesen und Naturwissenschaften Der Vergleich ber die bisherigen Erhebungsrunden gibt zudem Aufschluss ber Ver nderungen in der Qualit t der Bildungsergebnisse Der vorliegende nationale Berichtsband pr sentiert die Ergebnisse, die von den Sch lerinnen und Sch lern in Deutschland in der aktuellen Vergleichsstudie erreicht wurden Der Schwerpunkt der Erhebungen und Auswertungen liegt bei PISA 2012 auf der Mathematik, die nach PISA 2003 zum zweiten Mal im Zentrum der Untersuchung steht Die Testergebnisse werden zusammen mit Befunden ber Unterricht, Schulen und Merkmale der Elternh user diskutiert....

Title : PISA 2012: Fortschritte und Herausforderungen in Deutschland
Author :
Rating :
ISBN : 3830930011
ISBN13 : 978-3830930013
Format Type : Hardcover
Language : Deutsch
Publisher : Waxmann Auflage 1 3 Dezember 2013
Number of Pages : 366 Seiten
File Size : 879 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

PISA 2012: Fortschritte und Herausforderungen in Deutschland Reviews

  • Volkmar Weiss
    2020-01-22 20:30

    2002 fiel mir auf, daß die Ergebnisse von einem Jahrhundert IQ-Tests, wie sie veröffentlicht worden sind in  und die PISA-Werte, wenn man die PISA-Skala in die IQ-Skala umrechnet, in den meisten Ländern nicht oder nur geringfügig voneinander abweichen. Und da, wo es größere Abweichungen gibt, sind auch die Gründe erkennbar. Inzwischen ist diese Einsicht, insbesondere auch durch die Veröffentlichungen von Heiner Rindermann (2007), Professor für Differentielle Psychologie in Chemnitz, weltweit anerkanntes Gedankengut der Differentiellen Psychologie geworden. PISA-Werte mit dem Mittelwert 500 und der Standardabweichung 100 können in IQ-Werte mit dem Mittelwert 100 und der Standardabweichung 15 umgewandelt werden, indem man die Abweichung vom Mittelwert im Verhältnis 15 zu 100 addiert oder subtrahiert. Der PISA-Wert 433 entspricht dann dem IQ 90, der PISA-Wert 567 dem IQ 110.Doch kann der PISA-Wert 500 einfach dem IQ 100 gleich gesetzt werden? Der Mittelwert 500 ist der Mittelwert aller teilnehmenden OECD-Staaten und nicht der Mittelwert von Großbritannien. Da in der PISA-Untersuchung 2003 zum ersten Mal die Türkei in die Stichprobe einbezogen worden ist, auf deren Grundlage der Mittelwert 500 berechnet wurde, stieg allein dadurch der Durchschnitt von Deutschland und anderen Industrieländern um 3 PISA-Punkte (was 0,45 IQ-Punkten entspricht) im Vergleich zu 2000, ohne dass die Nutznießer eines solchen Anstiegs das Geringste dazu beigetragen hätten.Die Fachleute erwarten die Ergebnisse der PISA-Tests stets mit großer Spannung. Auch diesmal werden sie nicht enttäuscht und in diesem Buch vorzüglich informiert.Dadurch, daß die Testergebnisse in vielen Ländern zu einem Politikum geworden sind, ist jedoch zu befürchten, daß es bei der Stichprobenerhebung in zunehmenden Maße zu Verzerrungen kommen kann, indem zum Beispiel Gründe gefunden werden, weswegen schlechte Schüler von vornherein aus der Grundgesamtheit ausgeklammert werden.PISA-Werte (500; 100) des mathematischen Verständnisses und die jeweiligen Mittelwerte der Differenzen vom korrigierten Mittelwert von sieben ausgewählten Ländern (deren mittlerer IQ bei Lynn-Vanhanen 100 ist), diese Differenzen umgerechnet in den PISA-IQ (100; 15), Werte des Lynn-Vanhanen-IQ 2002 und die IQ-Schätzwerte von RindermannStaat PISA 2000 2003 2006 2009 2012 mittl. Diff. PISA-IQ L/V-IQ Rind-IQBelgien 520 529 520 515 515 +2 100 100 100Kanada 533 532 527 527 518 +10 101 97 102Niederlande (535)* 538 531 526 523 +14 102 102 102Neuseeland 537 523 522 519 500 +6 101 100 101Schweden 510 509 502 494 478 -19 97 101 101Schweiz 529 527 530 534 531 +11 102 101 101Großbritannien 529 (512)* 495 492 494 -14 98 100 102Mittelwertaten 528 524 518 515 508 1,0 100 100,14 101,29korr. Mittelw. 527 523 517 514 507 100 100Albanien 381 377 394 -132 80 90 83Argentinien 388 381 388 388 -130 80 96 89Australien 533 524 520 514 504 +1 100 98 101Aserbaidshan 476 431 -63 91 87 81Österreich 515 506 505 496 506 -12 98 102 101Brasilien 334 356 370 386 391 -150 78 87 84Bulgarien 430 413 428 439 -89 87 93 96Chile 384 411 421 423 -107 84 93 89Kolumbien 376 381 376 -135 80 89 80Costa Rica 409 407 -103 85 91Kroatien 467 460 471 -50 93 90 90Tschechei 498 516 510 493 499 -14 98 97 100Dänemark 514 514 513 503 500 -9 99 98 99Dubai 453 -61 91 83'' 78''Estland 515 512 521 +3 100 97 99Finnland 536 544 548 541 519 +20 103 97 103Frankreich 517 511 496 497 495 -14 98 98 100Georgien 379 -135 80 93Deutschland 490 503 504 513 514 -13 98 102 99Griechenland 447 445 459 466 453 -64 90 92 97Hongkong 560 550 547 555 561 +37 106 107 106Ungarn 488 490 491 490 477 -30 96 99 101Island 514 515 506 507 493 -11 98 98 101Indonesien 367 360 391 371 375 -147 78 89 86Irland 503 503 501 487 501 -18 97 93 98Israel 433 447 447 466 -68 90 94 96Italien 457 466 462 483 485 -47 93 102 101Japan 557 534 523 529 536 +18 103 105 105Jordanien 384 387 386 -127 81 87 90Kasachstan 405 432 -92 86 93 89Kirgisien 311 331 -196 71 87 84Südkorea 547 542 547 546 554 +30 104 106 106Lettland 463 483 486 482 491 -37 94 97 98Litauen 486 477 479 -32 95 97 94Luxemburg 446 493 490 489 490 -36 95 101 99Malaysia 404 421 -98 85 92Mazedonien 381 -146 78 93 88Mauritius 420 -94 86 81Mexiko 387 385 406 419 413 -116 83 87 85Moldau 397 -117 82 95Montenegro 399 403 410 -109 84Norwegen 499 495 490 498 489 -23 97 98 100Panama 360 -154 77 85 78Peru 292 365 368 -174 71 90 81Polen 470 490 495 495 518 -24 96 99 99Portugal 454 466 466 487 487 -45 93 95 95Katar 318 368 376 -159 76 78 77Rumänien 415 427 445 -84 87 94 93Rußland 478 468 476 468 482 -43 94 96 98Serbien 435 442 449 -71 89 93' 90'Singapur 562 573 +57 109 103 106Slowenien 504 501 501 -11 98 95 98Slowakei 498 492 497 482 -23 97 96 98Spanien 476 485 480 483 484 -36 95 97 97Taiwan 549 543 560 +38 106 104 107Thailand 432 417 417 419 427 -95 86 91 90Trinidad 414 -100 85 80 92Tunesien 359 365 371 388 -145 78 84 84Türkei 423 424 445 448 -81 88 90 87USA 493 493 474 487 481 -32 95 98 99Uruguay 422 427 427 409 -94 86 96 91VA Emirate 421 434 -83 88 89Vietnam 511 +4 101 96Zypern 440 -67 90 92Leider übernimmt der Text hier nicht die Formatierung der ursprünglichen von mir mit Word geschriebenen Tabelle, so daß man die Zusammenhänge nicht auf einen Blick erkennen kann, sondern nur mühselig. Die letzten drei Zahlen bei jedem Land sind also die mittleren IQ-Werte: PISA-IQ, der IQ nach den IQ-Tests und nach Rindermann. Bei Belgien z. B. (in der ersten Zeile) folgen auf die fünf Ergebnisse in den bisher fünf PISA-Studien die mittlere Differenz +2, dann der PISA-IQ 100, der IQ 100 in den Intelligenztests des 20. Jahrhundert und der IQ 100, ermittelt von Rindermann. - Wer es auf einen Blick haben will, der schlage S. 198 des Buches  auf, dort findet er die gleiche Tabelle übersichtlich formatiert. Die Ergebnisse von 2012 lassen sich darin mühelos zuordnen. In dem begleitenden Text finden sich das Umrechnungsverfahren ausführlich beschrieben und die Methodenkritik.Bisher wurde der IQ 100 am mittleren IQ von Großbritannien als "Greenwich-IQ" festgemacht, so auch von Lynn und Vanhanen in ihrem Buch. Da aber der IQ eines jeden Landes Schwankungen unterliegt oder sogar allmählich sinkt, wurde hier der Mittelwert von 7 Staaten mit einem ursprünglich mittleren IQ von 100 als Eichwert für den IQ 100 gesetzt. Dadurch wird auch vermieden, daß es in einzelnen Ländern zu Verbesserungen bei PISA kommt, nicht, weil diese Länder tatsächlich besser geworden wären, wie verkündet wird, sondern deswegen, weil neue Teilnehmerländer mit niedrigen PISA-Werten in die Berechnung des PISA-Mittelwertes einbezogen worden sind.