Read Welche Lüftung braucht das Haus?. by Anton Höß Online

welche-lftung-braucht-das-haus

Auftretende Feuchtigkeitssch den und Schimmelpilzbefall sind bei den heutigen, hoch w rmeged mmten Geb uden beinahe schon vorprogrammiert Manuelles L ften reicht meist nicht mehr aus und neue L ftungssysteme m ssen mit herangezogen werden Die wesentlichen Grunds tze der verschiedenen Systeme sowie ihre Vor und Nachteile werden in diesem Buch umfassend erl utert Ausf hrlich geht der Autor auch auf die zu erwartenden Kosten ein, wodurch Fehlinvestitionen vermieden werden k nnen Zahlreiche Praxisbeispiele veranschaulichen die Thematik und helfen das richtige L ftungssystem f r Neubauten und Bestandsgeb ude zu finden Das Buch unterst tzt Architekten, Fachingenieure und Handwerker bei der t glichen Arbeit....

Title : Welche Lüftung braucht das Haus?.
Author :
Rating :
ISBN : 3816788009
ISBN13 : 978-3816788003
Format Type : Paperback
Language : Deutsch
Publisher : Fraunhofer IRB Verlag 9 August 2013
Number of Pages : 185 Seiten
File Size : 991 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Welche Lüftung braucht das Haus?. Reviews

  • Herbert
    2020-01-19 08:51

    Das Buch gibt einen guten Überblick über die gängigsten Lüftungstechniken im Wohnbereich und die Ideen und Hintergründe, warum Lüftung überhaupt sinnvoll bzw. notwendig ist. Auch für Einsteiger (z.B. Bauherren) gut zu verstehen, aber dennoch gibt es auch einige Formeln und Ansätze zur Berechnung von Volumenströmen etc. Sehr gut brauchbar, solange man nicht auf Fachplaner-Niveau eine detaillierte Auslegung der Lüftung berechnen möchte.

  • Fahrradfahrer
    2020-01-24 06:48

    Die Bewertung "Schöner Überblick über Lüftungstechnik" (Herbert) trifft es sehr gut!Das Buch gibt einen guten Überblick als Einstieg in das Thema, wer aber erwartet hat nach der Lektüre ein Lüftungskonzept erstellen zu können wird enttäuscht.Zur Bewertung (JH-CAD-Architekt.de): Die amazon-Beschreibung des Buches ist sehr schlecht! Die darin herausgestellte Kostenbetrachtung ist in Wahrheit alles andere als ausführlich, dafür werden die Gründe für Lüftungssysteme gut dargestellt - und auch die Problematik "Schadstoffeintrag" kommt nicht zu kurz...Ich finde es unglaublich, dass hier ein Buch nur nach seiner Beschreibung bewertet wird!!!

  • JH-CAD-Architekt.de
    2020-01-21 14:37

    "Auftretende Feuchtigkeitsschäden und Schimmelpilzbefall sind bei den heutigen, hoch wärmegedämmten Gebäuden beinahe schon vorprogrammiert"...Wer seine Buchbeschreibung schon so anfaengt, zeigt, dass er wohl kaum eine Ahnung von der Materie wie H/X-Diagramm, Glaser-Verfahren oder Kondenswasserbildung hat.Mein Auto ist nicht gedaemmt und Beschlaegt dennoch staendig. Die 2fachverglasung von Fenstern bildet im Winter oft innen Kondenswasser, die 3fach bildet es aussen. Schon alleine dieser praktische Sachverhalt zeigt, dass Daemmung die Kondenswasserbildung viel eher an einen lokalischen Ort bringt, an dem sich Kondenswasser auch bilden darf. Naemlich nach aussen. Kondenswasser bildet sich aber in jeden Fall, egal, ob ich daemme oder nicht!Daemmung und Kondenswasserbildung haben sowenig miteinander zu tun wie Vogel und Fisch! Wenn das anders waere, wuerden die Skandinavier ihre Haeuser nie so gut daemmen, wie sie es bereits seid einem halben Jahrhundert machen: sonst muessten sie enorme Schimmelprobleme haben...Waere toll, wenn wenigstens etwas mehr aus dem Buch in der Vorschau gezeigt worden waere. Aber schon alleine wegen der Beschreibung werde ich es nicht kaufen, auch wenn mich das Thema Lueftung unter Baubiologischen Aspekten nach Pettekoffer interessiert haette......nach gaengigen Normen muss uebrigens soviel Fenster gelueftet werden, wie eine mech. Lueftungsanlage aequivalent foerdert. Wer nach Norm fensterlueftet, hat also eher zu trockene Luft im Haus, als zu feuchte.Luftwechselraten und Feuchtigkeit haben in der modernen Baubiologie wenig miteinander zu tun; der Luftwechsel orientiert sich am CO2-Gehalt der Raumluft, der aequivalent mit Raumluftschadstoffen durch Ausduenstungen wie Fensterputzmittel, Formaldehyde, PAK's, Weichmacher, Teppichboeden oder andere Stoffe ansteigt, und NICHT an der Raumluftfeuchte.Und wer zu wenig lueftet, riskiert seine Gesundheit durch Krebserkrankungen und chronische Depressionen u.A. durch erhoehten Raumluft-CO2, die in der Praxis von Hausfrauen oft mit Psychopharmaka zu kompensieren versucht werden. Mit der Beschreibung geht das Buch darauf aber wahrscheinlich ueberhaupt nicht ein...