Read Rudolf Belling: Skulpturen und Architekturen by Dieter Scholz Online

rudolf-belling-skulpturen-und-architekturen

Als Wegbereiter der abstrakten Plastik und als Sch pfer der Skulptur Dreiklang 1919 24 ist der Berliner Bildhauer Belling bekannt Doch in sechs Jahrzehnten k nstlerischen Schaffens trug er weitaus mehr zur Kunstgeschichte bei Als Portr tbildner entwickelte er eine charakteristische Handschrift In Partnerschaft mit Architekten entstanden Innenr ume, Bauplastiken, Brunnen und Denkm ler Bau Utopien fanden Ausdruck in vision ren Entw rfen Auch in der angewandten Kunst hinterlie der Allesk nstler Belling Spuren seine Moden Plastik gilt bis heute als herausragendes Beispiel der modernen Schaufensterpuppe....

Title : Rudolf Belling: Skulpturen und Architekturen
Author :
Rating :
ISBN : 3777427837
ISBN13 : 978-3777427836
Format Type : EPub
Language : Deutsch
Publisher : Hirmer Auflage 1 1 April 2017
Number of Pages : 336 Seiten
File Size : 661 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Rudolf Belling: Skulpturen und Architekturen Reviews

  • Jo84
    2020-02-01 23:02

    Der Berliner Bildhauer und Architekt Rudolf Belling (1886-1972) "gilt als derjenige deutsche Bildhauer, der den Schritt in die Abstraktion gewagt hat, und mit Plastiken wie "Dreiklang" und "Skulptur 23" hat er Kunstgeschichte geschrieben. Aber sein OEvre ist faszinierend vielgestaltig und reicht weit über Kunst hinaus bis hin zur Schöpfung der Haarpracht des Golem in gleichnamigem Film. Und seine Moden-Plastiken liess sich Belling sogar patentieren. insofern handelt es sich bei ihm nicht nur um einen Künstler, sondern auch um einen Erfinder, eine Vielfachbegabung..." (aus dem Vorwort von Udo Kittelmann, Direktor der Nationalgalerie in Berlin).Dieses 336 Seiten starke SC- Buch im Format 20 x 26,5 cm mit über 300 größtenteils sogar farbigen Fotos erschien anlässlich der Ausstellung "Rudolf Belling: Skulpturen und Architekturen", die vom 08.04.-17.09.2017 im "Hamburger Bahnhof, Museum der Gegenwart, Berlin" stattfand. Das vorbildliche Buch beginnt nach drei Einführungen gleich mit einer 14-seitigen Zeittafel, in der die wichtigsten Ereignisse im Leben Bellings aufgelistet sind, was eine gute Grundlage für die weiteren, dann eher ins Detail gehenden Fachartikel ist. Ab 1905 absolvierte Belling eine zweijährige Ausbildung zum Modelleur bei dem Kunsthandwerker Jean Renaud in Charlottenburg und schuf ab 1906 eigene Plastiken und Reliefs. Sein 1908 mit einem Kollegen gegründetes "Atelier für Kleinplastik, Dekoration und Kunstgewerbe" mußte 1910 schon wieder schliessen, lieferte aber auch Theaterdekorationen und plastische Modelle für die Bühnen Max Reinhardts. Von da an ist es kein weiter Weg Richtung Film. Als Leiter der Bühnenwerkstatt Obronski, Impekoven und Cie stattet er auch Filmproduktionen aus und dreht 1913 sogar als Schauspieler mit Asta Nielsen. Ab 1914 beteiligt er sich an Ausstellungen; die erste Einzelausstellung findet 1919 statt. Bis zur Machtübernahme der Nationalsozialisten 1933 läuft es großartig für Belling. Er arbeitet auch in den Bereichen Architektur und Innenausstattung, erstellt Schaufensterpuppen und arbeitet an Filmen sowie Tanzveranstaltungen mit. 1937 tritt er eine Stelle als Leiter der Abteilung für Bildhauerei an der Akademie der schönen Künste in Istanbul an. Während der Kriegszeit werden zahlreiche seiner Arbeiten zerstört. Seine Hoffnungen wieder in Berlin arbeiten zu können zerschlagen sich und er kann erst 1966 wieder dauerhaft nach Deutschland zurückkehren, wo er 1972 stirbt.Das Buch ist wirklich von vorne bis hinten fantastisch und absolut vorbildlich geschrieben und bebildert. Es bleiben nach der Lektüre keinerlei Fragen mehr offen; und die Abbildungen der faszinierenden arbeiten Bellings bringen einen immer wieder zum Staunen.