Read Dominus Iesus: Über die Einzigkeit und Heilsuniversalität Jesu Christi und der Kirche by Leo Scheffczyk Online

dominus-iesus-ber-die-einzigkeit-und-heilsuniversalitt-jesu-christi-und-der-kirche

Erkl rung der Glaubenskongregation ber die Einzigkeit und Heilsuniversalit t Jesu Christi und der Kirche...

Title : Dominus Iesus: Über die Einzigkeit und Heilsuniversalität Jesu Christi und der Kirche
Author :
Rating :
ISBN : 371711087X
ISBN13 : 978-3717110873
Format Type : Hardcover
Language : Deutsch
Publisher : Christiana Auflage 2., ver nd Februar 2001
Number of Pages : 68 Seiten
File Size : 895 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Dominus Iesus: Über die Einzigkeit und Heilsuniversalität Jesu Christi und der Kirche Reviews

  • Finström
    2020-02-03 07:59

    Die vorliegende Ausgabe von Dominum Iesus gibt den Text der Verlautbarung samt einem sechs Seiten umfassenden Kommentar, den der damalige Kardinal Ratzinger anlässlich der Veröffentlichung von Dominum Iesus im Pressesaal des Vatikans abgab, wieder. Eingeleitet wird das Büchlein durch ein Vorwort von Kardinal Scheffczyk. Im Anschluss an den Text und den genannten "Kommentar" Ratzingers finden sich eine Reihe von christlichen Kurztexten (Gebete, Bekenntnisse, usw.)Die Erklärung selbst kommentiere ich hier nicht. Darüber wurde schon genug geschrieben. Wertvoll ist, dass hier der vollständige Text in deutscher Sprache vorliegt, so dass der Leser nicht mehr auf die auszugsweise - und zum Teil aus dem Wortlaut gerissene - Wiedergabe einzelner Textpassagen in den Massenmedien angewiesen ist und sich eine eigene Meinung bilden kann.Der "Kommentar" von Kardinal Ratzinger enttäuscht. Als ich das Buch bestellte, erwartete ich eine eigentliche Kommentierung der Schrift durch den damaligen Präfekt der Glaubenskongreation, welche auch auf Kritiken und allfällige Missverständnisse seitens der Leser eingeht. Der vorliegende "Kommentar" ist aber eine Presseverlautbarung der Glaubenskongreation anlässlich der Veröffentlichung der Schrift. Er bringt aus meiner Sicht keine neuen Erkenntnisse.Das Vorwort "Einführung" vom Kardinal Scheffczyk, ebenfalls sechs Seiten umfassend, ist zwar schön geschrieben, bringt aber ebenfalls keine neuen Erkenntnisse.Der Anhang mit den Kurztexten (Hildegard von Bingen, Meister Eckhart, Dag Hammarskjöld, Frère Roger Schmutz, Papst Paul VI, usw.) hat mit dem Dominum Iesus-Text direkt nichts zu tun. Er ist überflüssig, denn wenn ich Texte dieser Autoren lesen möchte, so besorge ich mir entsprechende Bücher. Auch werden solche Texte nicht an dieser Stelle erwartet.Es verbleibt somit der Text von Dominum Jesus, dessen vollständige Veröffentlichung in deutscher Sprache für das weitere Gespräch verdienstvoll ist. Auf die Garnitur hätte verzichtet werden können.

  • Dichtung&Kritik
    2020-01-27 15:58

    Dieses ist das wohl umstrittenste Werk von Joseph Ratzinger, dem neuen Papst Benedikt 16..In diesem Buch legt Ratzinger dar, dass seiner Meinung nach die katholische Kirche und nur die katholische Kirche die eine wahre Religion vertritt.Zwar will er damit nicht die Ökomene ganz ablehnen oder verurteilen, dennoch aber legt er Wert darauf zu unterscheiden zwischen dem Dialog und der Gleichberechtigkeit. Wichtig sei, nicht sich selbst aufzuweichen und sich anderen Religionen anzunähern, sondern wichtig sei das Beharren im Glauben und das Beibehalten der Traditionen und der Wissensgrundsätze der vergangenen Jahrhunderte. Zusammen sein heißt nicht: gleich sein müssen.Daran haben sich viele Leser gestoßen, das Buch hat große Diskussionen hervorgerufen, wie beispielsweise über die Reformbereitschaft und die damit verbundene Zukunft der katholischen Kirche.Meines Erachtens ist dies ein lesenswertes Buch, bei dem es nicht darum geht, alles als absolute Wahrheiten zu verstehen, was der ehemalige Kardinal Ratzinger darin schreibt, sondern sich mit dem Menschen Ratzinger auseinanderzusetzen und sich selbst zu fragen, was Ratzinger sich in diesem Buch fragt: Was ist Wahrheit? Was kann ich, will ich glauben? Welchen Grundsätzen will ich, kann ich folgen? Was bedeutet Joseph Ratzinger die katholische Kirche und wie wird er sie leiten?Ein informatives Werk, besonders lesenswert, um die neue oder alte Politik des Vatikans besser zu verstehen.

  • None
    2020-01-30 12:50

    Die Aufregung, die seinerzeit um diese Veröffentlichung aufkam, ist in gewisser Weise verständlich. Die Kongregation räumt auf mit der postmodernen Mentalität religiösen Indefferentismus und erläutert die Einzigartigkeit Jesu Christi und seiner Kirche gegenüber den anderen Religionen in verständlicher und überzeugender Weise. Die so gern weggeredeten wesentlichen Unterschiede zwischen der römisch-katholischen Kirche und anderen christlichen Gemeinschaften werden kurz, klar und präzise dargestellt. Ebenso wird das Verhältnis zu den nichtchristlichen Religionen behandelt. Die Problematik der Ökumene wird hier aus katholischer Sicht unbeschönigt dargestellt. Eine lohnende Lektüre, auch wenn sie manchem zunächst nicht schmecken mag. Ich bin für diese Veröffentlichung sehr dankbar!

  • None
    2020-02-15 14:46

    Die Erklärung Dominus Iesus machte Schlagzeilen und sie schadet(e) den Weg der Ökumene - zumindest auf den ersten Blick. Liest man aber genauer in dieses Dokument der römischen Glaubenskongration hinein, so erkennt man, dass deren Ausführungen durchaus berechtigt und verständlich sind. Könnte eine Religion denn je sagen, dass die anderen Religionen genauso richtig sind wie sie selbst? -Nein das könnte sie wohl nie machen, denn sie würde damit sagen, dass es egal sei welche Religion man hat...genau das verbietet aber doch die Lehre der Kirche.Es ist wirklich interessant den originalen Wortlaut der Erklärung zu lesen, als immer nur auf die Stimmen der Presse zu hören!