Read Drei Jahre in der Nachrichtenzentrale des Führerhauptquartiers: Vom Untergang Hitlers und seiner Komplizen by Alfons Schulz Online

drei-jahre-in-der-nachrichtenzentrale-des-fhrerhauptquartiers-vom-untergang-hitlers-und-seiner-komplizen

Zeitgeschichte Geschichte Allgemein Klein Oktav Broschiert 286 Seiten...

Title : Drei Jahre in der Nachrichtenzentrale des Führerhauptquartiers: Vom Untergang Hitlers und seiner Komplizen
Author :
Rating :
ISBN : 3717110284
ISBN13 : 978-3717110286
Format Type : Other Book
Language : Deutsch
Publisher : Christiana Auflage 2., erw 1 Januar 1997
Number of Pages : 596 Pages
File Size : 791 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Drei Jahre in der Nachrichtenzentrale des Führerhauptquartiers: Vom Untergang Hitlers und seiner Komplizen Reviews

  • Dirk Legart
    2020-03-06 15:17

    Aus Sicht eines Augenzeugens geschrieben, sehr interessant zu lesen!Vermittelt Hintergründe und nebengeschichtliches.Einige Bilder in schwarzweiß unterstützen den Text.

  • Wagner Richard
    2020-03-30 15:39

    Das Buch ist wirklich gut zu lesen, hab es in die Hand genommen und durchgelesen! Leider kommen einige beschriebene Dinge doppelt vor. Fällt einem vielleicht nicht auf wenn man es längere Zeit liest! Gute geschrieben mit reichlich infoŽs, gebe auch der vorigen rezession recht mit den zuviel christlichen, aber das ist bekanntlich geschmackssache. auch wäre es wohl bei den erinnerungen besser gewesen, es eher zu schreiben und nicht wie vom autor jahrzehnte später! habe mir etwas mehr erwartet über die Nachrichtenzentrale als über andere dinge! Fazit: ein netter gutzulesender lebensauszug, aber keine detailbeschreibung! um diesen preis aber empfehlenswert.

  • Hanse
    2020-03-23 15:23

    Ein super Buch. Habe es in zwei Tagen gelesen.Der Autor schreibt so, dass es bei jeder Seite zu merken ist: Hier weiß einer wovon er spricht.Das Buch ist auch mit interessanten, teilweise seltenen Fotos versehen.Ich kann das Buch nur empfehlen. Spannend geschrieben. Geschichte aus erster Hand.Tausendmal besser als die Massenware des Oberlehrers Herrn Knopp.Der Preis ist günstig für über 200 Seiten.Ein gutes Weihnachts- oder Geburtstagsgeschenk.

  • H. W. Gerdes
    2020-02-28 15:36

    Den positiven Rezessionen kann ich mich nicht anschliessen. Jeder, der geschichtlich interessiert und informiert ist, erfährt hier fast nichts Neues. Herr Schulz versucht sich darin, neben wenigen Schilderungen seiner eigentlichen, täglichen Arbeit und seiner Erlebnisse, viel Privates von sich zu erzählen (was für den Aussenstehenden wenig interessant ist). Viel Zeit verbringt er mit der Schilderung der Geschichte des 2. Weltkrieges in Kurzform und aus heutiger Sicht, um wahrscheinlich damit dem Zeitgeist zu entsprechen. Dabei spart er nicht mit eigenen geschichtlichen Bewertungen, die zeitweise etwas naiv erscheinen. Weiter liest sich das Buch so, als wollte der Autor sich im Nachhinein in den Kreis deren begeben, die schon immer dagegen gewesen sind. Erwartet hätte ich, dass er mehr von den Inhalten der freiwillig oder unfreiwillig mitgehörten Telefonate der damaligen Machthaber oder Militärs erzählt. Wahrscheinlich hat er über die vielen Jahre einfach zu viel vergessen und sucht nach Füllstoff unter dem Motto: "wie sich Klein-Fritzchen die Nazis und den 2. Weltkrieg vorstellt", um damit überhaupt genug "Stoff" zusammen zu bringen. Auch wenn das Buch sehr preiswert war, ist es sein Geld nicht wert. Da gibt es wesentlich bessere Augenzeugenberichte (Misch, Junge, Schaub, Schroeder, Baur, Hoffmann, Kempka etc.) mit deutlich mehr Informationen und Inhalten. Ich werde es nicht in meine Bibliothek aufnehmen, sondern schnellstmöglich wieder verkaufen. Einen Stern vergebe ich für das, was unter dem Strich für mich übrig bleibt.

  • xray
    2020-03-21 07:16

    Man verschlingt es regelrecht. Es liefert gute einblicke in eine vergangene Zeit, schließt Informationslücken und gibt eine sehr interessante Lebensgeschichte preis. Ich kann es nur empfehlen.

  • Gummiente
    2020-03-17 09:37

    In diesem Buch wird der Alltag in der nachrichtenzentrale beschrieben.Das Buch ist gut geschrieben und leicht zu lesen.Ich kann es nur empfehlen.

  • Gerhard Funk
    2020-03-30 14:26

    Wer sich für Zeitgeschichte interessiert, sollte dieses Buch unbedingt lesen. Der Autor schildert wie chaotisch es im Führerhauptquartier durch Hitlers dilletantischen Kriegsführung zu ging. Es wurden bis zum Schluß mit eiserener Härte sinnlose Durchhalteparolen durchgegeben, obwohl der Krieg längst verloren war. Durch diese Sinnlosigkeit kamen noch in den letzten Kriegswochen viele Menschen ums Leben, damit die Führer- Clicqe noch ein paar Tage ihr Leben verlängern konnte. Ein interessantes Buch.

  • Amazons Kundenrezensionen
    2020-03-26 13:26

    Dieses Buch ist nicht ohne Grund nur 6 Euro wert.Erinnerungen aus damaliger Zeit gepaart mit den Eindrücken Jahre danach und der Sohn hat auch noch "drübergeschaut", wie der Autor selbst schreibt.Grausamer Schreibstil, voreingenommen ohne Blick aufs Ganze und aus der Nachkriegssicht geschrieben. Kein Tagebuch nur Auszüge und viel bla bla.Keine Kaufempfehlung. Finger weg.