Read Verhaltensorientiertes Innovationsmanagement: Unternehmerisches Potenzial aktivieren (V.D.I.-Buch) (German Edition) by Burkard W\xf6rdenweber Online

verhaltensorientiertes-innovationsmanagement-unternehmerisches-potenzial-aktivieren-v-d-i-buch-german-edition

In dem Buch werden die f nf Prinzipien des verhaltensorientierten Innovationsmanagements beschrieben und erkl rt Rhythmus Stellhebel Reframing Innerer Kompass Impuls Mit ihnen l sst sich unternehmerisches Potenzial in Organisationen aktivieren und Innovation zur Gewohnheit machen F r Manager, die bereit sind, dabei die Mitarbeiter und deren Potenziale in den Mittelpunkt ihrer Handlungen zu stellen, ist das Buch ein wichtiger Ratgeber Mit ber 30 Fallbeispielen aus der Innovationspraxis und Hinweisen f r die sofortige Umsetzung....

Title : Verhaltensorientiertes Innovationsmanagement: Unternehmerisches Potenzial aktivieren (V.D.I.-Buch) (German Edition)
Author :
Rating :
ISBN : 364223254X
ISBN13 : 978-3642232541
Format Type : EPub
Language : Deutsch
Publisher : Springer Auflage 2012 8 November 2011
Number of Pages : 132 Seiten
File Size : 767 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Verhaltensorientiertes Innovationsmanagement: Unternehmerisches Potenzial aktivieren (V.D.I.-Buch) (German Edition) Reviews

  • Rolf Dobelli
    2020-02-18 11:30

    Kaum ein Tag vergeht, ohne dass neue Produkte auf den Markt kommen, kaum ein Quartalsbericht erscheint, in dem sich Unternehmen den Begriff Innovation" nicht groß auf die Fahnen schreiben. Auch in der Wirtschaftsliteratur steht das Thema weit oben auf der Trendliste. Die Autoren dieses Buches geben zwar einige Tipps, die man so ähnlich schon anderswo gelesen hat. Interessant ist aber ihr Fokus: Statt sich auf Struktur- und Prozessaspekte zu konzentrieren, stellen sie das Individuum ins Zentrum der Innovationstätigkeit, den Menschen mit all seinen psychischen Eigenheiten. Auf der Suche nach Innovation geht es demnach darum, sich mit Fragen zu Flexibilität, Motivation, Ängsten und Glücksgefühlen auseinanderzusetzen. Der organisationspsychologische Einfluss zieht sich quer durch den Text und äußert sich in vielen Quellen und Illustrationen. Dabei ist das Buch stets anwendungsorientiert: Gearbeitet wird mit zahlreichen anschaulichen Beispielen. Hoch anzurechnen ist den Autoren zudem, dass sie sich angenehm knapp halten. getAbstract empfiehlt dieses informative und praxisnahe Buch Innovationsmanagern und Unternehmern, die in ihrer Firma grundlegende Veränderungen anstoßen möchten.

  • amb
    2020-02-11 07:20

    Literatur zum Themenfeld Innovationsmanagement gibt es en masse. Und trotzdem scheitern viele Unternehmen gerade an diesem (übelebens)wichtigen Thema immer wieder - und das trotz der vielen "Ratgeber". Ein Grund herifür liegt sicherlich in dem "mechanistischen" Weltbild, dass im Allgemeinen in der Innovationsmanagement-Literatur anzutreffen ist: Stets stehen Produkte und Prozesse im Vordergrund. Immerhin wird auch dem (potentiellen) Kunden und seinen Bedürfnissen und Wünschen Rechnung getragen. Aber kein Buch hat sich bis dato dem gewidmet, was die Grundlage aller schöpferischen Tätigkeit ist: dem Menschen an sich. Nicht in der Funktion als "Humankapital", sondern aus der Sichtweise seines Verhaltens, seiner Kooperations- und Veränderungsbereitschaft.Und genau hier setzt das Autorenteam Wördenweber/Eggert/Schmitt an: Ihre Annäherung an das Innovationsthema ist meschenzentriert und mit einer hohen Aufmerksamkeit an systemische Ansätze verbunden. Ihr Credo: Innovationen können nur entstehen, wenn den im Unternehmen agierenden Menschen das für sie beste Umfeld bzw. die passenden Voraussetzungen geboten werden. Und diese sehen in jedem Unternehmen, in jeder Unternehmenskultur unterschiedlich aus. Die Autoren clustern ihre Ansätze in fünf archetypische Muster und zeigen an Hand von Praxisfällen, wie - und wo - man (als Berater, Chef, Unternehmer) ansetzen kann, damit Innovation "geschehen" kann. Nicht jedes Unternehmen, nicht jeder Fall lässt sich zu 100% in die fünf Grundmuster einordnen, aber beim Lesen entstehen immer wieder Aha-Effekte und man erkennt sich / sein Team / sein Unternehmen wieder.Fazit: Ein wichtiges, anschaulich geschriebenes Buch für alle, die Innovation fördern wollen und Teams und Unternehmen in dem spannenden Prozess begleiten - egal ob als Berater, Coach, Chef, Unternehmer oder Mitarbeiter.

  • dr.schnaggls
    2020-01-29 07:20

    Innovationen repräsentieren eine der zentralen Erfolgsgrößen der deutschen Industrie. Dementsprechend stellt das Innovationsmanagement eines der bevorzugten Erkenntnisobjekte der betriebswirtschaftlichen Forschung dar und es existiert eine Vielzahl von Publikationen zu diesem Thema. Hier reiht sich nun das Buch ein und muss sich dem Wettbewerb stellen. Bereits der Titel beantwortet die Frage nach dem Alleinstellungsmerkmal. Eine verhaltensorientierte Perspektive wird in der Literatur zum Innovationsmanagement eher selten eingenommen. Vielmehr dominiert im Regelfall zumindest implizit die Annahme eine homo oeconomicus, der über alle relevanten Informationen verfügt und seine Entscheidungen rein rational trifft. Dieses Idealbild hat in der Realität natürlich keinen Bestand, auch und gerade nicht im Kontext von Innovationen, die mit hohen Unsicherheitsgraden behaftet sind.Die Autoren stellen hier konsequent den einzelnen Mitarbeiter und seinen Einfluss auf die Innovation in den Mittelpunkt ihrer Betrachtungen. Dabei knüpfen sie Beziehungen zu allen wichtigen ' auch den aktuellen ' Themen im Innovationsmanagement, so dass das Buch hier den State of the art widerspiegelt. Ein weiteres Profilierungsmerkmal des Buches besteht in der Vielzahl der Praxisbeispiele. Alle angesprochenen Aspekte des Innovationsmanagements werden mit illustrativen Beispielen veranschaulicht oder untermauert. Damit bleiben die Ausführungen nie auf einer theoretisch-abstrakten Ebene stecken, sondern werden für den Praktiker einfacher nutzbar und für den Studierenden greifbarer und leichter verständlich. Abschließend sei noch hervorgehoben, dass die Autoren der Versuchung widerstanden haben, ein weiteres Werk mit mehreren hundert Seiten zu produzieren. Vielmehr ist es ihnen gelungen, Ihre Erkenntnisse prägnant auf gut 100 Seiten unterzubringen, was Einsatz und Nutzbarkeit des Buches fraglos weiter befördert. Insgesamt handelt es sich um eine sehr gute Alternative in der Phalanx der Bücher zum Innovationsmanagement, die für Praktiker und Studierende gleichermaßen empfehlenswert ist.