Read Revolution dank Innovation: Mit Corporate Entrepreneurship zurück an die Spitze! by Thorsten Reiter Online

revolution-dank-innovation-mit-corporate-entrepreneurship-zurck-an-die-spitze

Wettbewerbsvorteil Corporate EntrepreneurshipStart ups laufen etablierten Unternehmen den Rang ab Daher gilt es, sich die gro e St rke der jungen Wilden zu eigen zu machen den Unternehmergeist Doch wie l sst sich dieser wieder wecken Durch Corporate Entrepreneurship Eine Firma, die Raum f r Unternehmer im Unternehmen schafft, kann wieder mit Innovationen an die Spitze kommen Welche Grundlagen erforderlich sind und wie Firmen diesen Wandel bereits vollziehen, erfahren Topmanager und Gesch ftsf hrer in diesem Buch Gespickt mit vielen Beispielen und Interviews gibt es den Startschuss f r ein neues Zeitalter des Wirtschaftens...

Title : Revolution dank Innovation: Mit Corporate Entrepreneurship zurück an die Spitze!
Author :
Rating :
ISBN : 3593503379
ISBN13 : 978-3593503370
Format Type : EPub
Language : Deutsch
Publisher : Campus Verlag Auflage 1 10 M rz 2016
Number of Pages : 387 Pages
File Size : 861 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Revolution dank Innovation: Mit Corporate Entrepreneurship zurück an die Spitze! Reviews

  • Milchbar9
    2020-01-22 05:02

    Jeder Mensch hat ein tiefes, ureigenes, kreatives Potential, das von Unternehmen meist überhaupt nicht abgerufen wird. Man zwängt sie in Funktionszusammenhänge und fördert Effizienz des Notwendigen, aber nicht die notwendige Revolutionen für neue, ungewöhnliche Produkte bzw. Lösungen. Es ist schon eine Herausforderung für viele Mitarbeiter, als echter Unternehmer zu denken. Das verlangt Thorsten Reiter auch - aber er geht noch viel weiter. Change or die - noch wie war die Umschlagsgeschwindigkeit neuer Ideen bzw. Produkte schneller, noch nie musste man mehr auf der Hut sein als Heute.Dabei gilt es die einzige echte Reserve eines Unternehmens zu fördern: das kreative Potential aller. Höchst motivierte Köpfe mit kreativer Durchschlagskraft sind heute jene Entrepreneure, die Spaß haben am Neuen und es wissen wollen, abseits traditioneller Sicherheit wagen sie es, jene Ideen anzupacken, die morgen alle wollen. Bei google können Mitarbeiter heute 20% ihrer Zeit auf selbst gewählte Produkte zentrieren, aber selbst dort gehen erfolgreiche Mitarbeiter, wenn der bürokratische Zwang oder die Lust am Neuen begrenzt wird (Bsple. Twitter, Whats App). Der klassische Konzern ist tot. Kleine, spezialisierte Start-ups können klassische Unternehmen auskontern, sie sind besser, wendiger, schneller erfolgreicher, oft.Dieses Buch zeigt, was große Unternehmen unternehmen müssen, um den Start-up-Geist in den eigenen Strukturen zu verankern, es ist vor allem ein Weckruf für deutsche Unternehmen, die oft noch im alten, starren Marktbearbeitungskonzept aktiv sind. Man hat dort oft die völlig falsche Einstellung zu Veränderungen, man zielt immer noch zu sehr nach Macht und Einfluss als nach Lust an Neuem.Thorsten Reiter (TR) formuliert in diesem Buch eine Strategie, mit der Unternehmen den Schwung und die Flexibilität aus der Gründerzeit in die aktuellen Prozesse integrieren, sozusagen ein permanentes, überraschendes Innovationskozept schaffen können. Intrapreuneure sind in großen Unternehmen angestellt und fördern mit ihren gegebenen Freiräumen neue Ideen, die Märkte von morgen antizipieren und die Zeitdauer vom Ideen- zum Machensprozess verkürzen.Forschung und Entwicklung, New Product-Development - jeder kennt diese Abteilungen und weiß, dass sie oft im üblichen Rahmen vor sich hin geschlafen haben, keinesfalls den Mut hatten, als Freibeuter und Piraten dem Markt eigene Regeln und Ideen entgegenzusetzen. Darum geht es heute, es ist der Überlebensmotor jedes Unternehmens, man muss über viele Grenzen hinausdenken und neue Häfen ansteuern, die im Rahmen der immer mehr um sich greifenden Sharing-Economy entstehen.Steve Jobs verwendete gerne den Piratenbegriff bei Neueinstellungen und in diesem Buch wird über eine kulturhistorische Piratendefinition angeregt, Konventionen über Bord zu werfen, um gigantische Frachter in Schlachtschiffe umzurüsten: denn die Kopierer von Markenschutz sitzen überall, Unternehmer aus Korea, China und weiteren asiatischen Staaten haben sich für einen offenen Kampf auf hoher See entschieden, ohne allzu viele Spielregeln.Man muss als Großunternehmen heute dies alles im Blick haben, Globalisierung hat seine Schattenseiten, die eben nicht durch soziale Regeln der Marktwirtschaft gebändigt werden, sondern sichere Qualitätskriterien über Bord werfen, aber auch Anstandsregeln seriöser Kaufleute. Ehrlich gesagt schwingt bei mir immer das Wort Mafia mit, wenn ich an die globale Wirtschaft denke, und ja, möglicherweise ist es notwendig, mit den Wölfen heulen zu können, wenn ich heute weltweit wirtschaftlich unterwegs bin. Spannende Interviews und ungewöhnliche Einsichten, Thorsten Reiter gelingt mit diesen Buch eine realistische motivierende Sicht auf Wirtschaften in Zeiten des Internets.Die Halbwertszeiten von Vererbtem werden kleiner, nichts ist sicher oder auf Dauer angelegt, Monopole bröckeln heute schneller als früher, Strukturen zerbrechen und Neues entsteht. Dies sind Risiken und Chancen gleichzeitig, für jeden nutzbar und auch in kleinen Teams umsetzbar, unabhängig von gewachsenen Organisationen.

  • Management-Journal
    2020-02-01 10:42

    Den faszinierenden Unternehmergeist von Start-ups möchte Thorsten Reiter mit seinem Buch in bereits etablierte Unternehmen zurückholen. Seine Botschaft lautet: "Mit Corporate Entrepreneurship wieder an die Spitze".Veränderung ist notwendigUnternehmen müssen heute sich und ihre Geschäftsmodelle ständig überdenken und verändern. Denn viele Märkte und Branchen sind von disruptiven Innovationen geprägt. Die Herausforderer verändern, was die Kunden wollen, die etablierten Firmen versuchen dagegen, den Kunden das zu geben, was diese wollen.Aufgaben für das ManagementDen Führungskräften muss es gelingen, sich selbst als Unternehmer zu sehen und ihre Visionen an die Mitarbeiter weiterzureichen. Und gleichzeitig eine Kultur des gegenseitigen Lernens zu etablieren. Dorthin begleitet der Autor seine Leser. In klarer Sprache widmet er sich der Schaffung der Unternehmenskultur, der Entwicklung von Strategien und den konkreten Führungsaufgaben des Managements zu.Viele Interviews als FallbeispieleFür sein Buch hat der Autor eine Reihe von interessanten Interviews geführt. So erhält der Leser Einblicke, wie andere Unternehmen ihren Weg (zurück) zu Innovationskraft und Entrepreneurship geschafft haben. Ein Einblick gibt es beispielsweise in die Firmen Cewe, Metro, Axel Springer Verlag oder Haufe-Umantis.Management-Journal-Fazit: Thorsten Reiter ist ein wichtiges Stück Management-Literatur gelungen, das Führungskräften den richtigen Weg zu Corporate Entrepreneurship weist.SLA, Management-Journal .de