Read Der perfekte Chef: Führung, Mitarbeiterauswahl, Motivation für den Mittelstand (IMPULSE) by Cay von Fournier Online

der-perfekte-chef-fhrung-mitarbeiterauswahl-motivation-fr-den-mittelstand-impulse

Niemand kann ein perfekter Chef sein Aber es gibt Prinzipien guter Personalf hrung sie sind der Schl ssel zu dauerhaftem Unternehmenserfolg Cay von Fournier deckt die Grunds tze auf, mit denen man als Chef besser werden kann Umfassend stellt er dar,was f r die Personalf hrung in einem mittelgro en Unternehmen notwendig ist Er erl utert die Grundlagen stimmiger F hrung ebenso wie das Motivationsmanagement, das Kommunikationsmanagement sowie das Team und das Konfliktmanagement, das man beherrschen muss, um ein guter Chef sein zu k nnen....

Title : Der perfekte Chef: Führung, Mitarbeiterauswahl, Motivation für den Mittelstand (IMPULSE)
Author :
Rating :
ISBN : 3593379619
ISBN13 : 978-3593379616
Format Type : Other Book
Language : Deutsch
Publisher : Campus Verlag Auflage 1 24 April 2006
Number of Pages : 472 Pages
File Size : 576 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Der perfekte Chef: Führung, Mitarbeiterauswahl, Motivation für den Mittelstand (IMPULSE) Reviews

  • Doris Stein-Dobrinski
    2020-03-24 05:19

    Zur Beruhigung gleich vorweg: In seinem Buch "Der perfekte Chef" geht auch der Autor Cay von Fournier davon aus, dass es den perfekten Chef gar nicht gibt. Die Herausforderung für eine Führungskraft liegt darin, sich den drei großen Dimensionen der Führungsarbeit zu stellen: Der Führung des eigenen Lebens, der Führung von Menschen und der Führung eines Unternehmens. Nur so funktioniert es, wirksam und langfristig erfolgreich zu werden.Damit das gelingen kann, beschäftigt er sich in seinen Buch mit Grundsätzen (Charakter), Aufgaben (Kompetenzen) und Werkzeugen (Techniken) der Führungsarbeit. Der Leser erhält einen Überblick, über wesentliche Aspekte der Führungsarbeit.Spannend ist eine Liste der 98 Eigenschaften, die einer guten Führungskraft zu eigen sein sollten. Sie führte im Kollegen- und Bekanntenkreis zu angeregten Diskussionen. Zwei Beispiele daraus: Sie beginnt mit "Der perfekte Chef ... macht Fehler" und endet mit "Der perfekte Chef ... liebt die Menschen!"Cay von Fournier stellt den Menschen in den Mittelpunkt seiner Ausführungen. Es geht darum, besser mit uns selbst und mit anderen umzugehen. Führung ist in seinen Augen eine Kunst, ein Abenteuer und eine Leidenschaft. Und er vermittelt dem Leser die Freude und Lust, die die Arbeit mit Menschen mit sich bringt. Teil 1, der sich mit der Führung des eigenen Lebens beschäftigt, ist für mich das Highlight des Buches. Der Autor fordert seine Leser durch detaillierte Fragen und Übungen zur konkreten Auseinandersetzung mit sich selbst auf. Die Kapitel 2 und 3 geben einen sachkundigen Überblick über Kompetenzen und Aufgaben eines perfekten Chefs sowie praktische Werkzeuge der Führungsarbeit (z. B. Zielvereinbarungsgespräche, Workshops/Besprechungen, Mitarbeiterauswahl, Einarbeitung, Delegation, Kontrolle uvm. Der Leser, der sich seit langem kritisch mit sich und seiner Führungsaufgabe auseinander setzt, wird nicht viel Neues lesen. Dennoch findet man hier eine kluge Zusammenfassung der relevanten Aspekte erfolgreicher Führungsarbeit.

  • Frank-Michael Rommert
    2020-04-01 04:22

    In diesem Buch geht es um die wirksame Führung von Menschen. Basis ist das Lehrwerk "FührungsEnergie" des SchmidtColleg in Berlin, dessen Inhaber und Geschäftsführer von Fournier ist. Wer schon mal daran gedacht hat, ein Seminar des SchmidtColleg zu besuchen, kann sich mittels dieses Buches einen Eindruck davon verschaffen, wie dort gedacht wird.Der doppelt promovierte Mediziner und Wirtschaftswissenschaftler nutzt immer wieder Beispiele aus der Medizin, wo sie dienlich sind, wirtschaftliche Zusammenhänge zu erhellen. Eine Stärke von Fourniers ist es, dass er nicht aus einer lebensfernen, theoretischen Position heraus argumentiert, sondern die Gegebenheiten, Sorgen und Herausforderungen von Chefs seit vielen Jahren persönlich kennt - nicht nur, weil er seit seinem 18. Lebensjahr selbst Chef ist (wie aus seiner Vita hervorgeht), sondern weil er als Seminarleiter des SchmidtColleg viele Unternehmer begleitet und auf diese Weise offenbar einen spannenden Erfahrungsschatz aufbauen konnte.Die Auswahl der vorgestellten zehn Werkzeuge eines perfekten Chefs erfolgte nicht willkürlich, sondern basiert auf einer nachvollziehbaren Systematik. Bedauerlich ist allein, dass die Beschreibung der letzten fünf Werkzeuge doch sehr knapp geraten ist und sich auf die allernötigsten Hinweise beschränkt. Hat hier der Verlag gekürzt, um den Umfang von etwa 200 Seiten nicht zu überschreiten?Stellenweise entsteht der Eindruck, dass das Buch etwas zu schnell gesetzt wurde. So fehlen auf Seite 87 bei einem Koordinatensystem die Achsenbeschriftungen, und manche Doppelseite wirkt - ohne Not - wie eine Bleiwüste (S. 76f., S. 128f.). Dem lesenwerten Inhalt tut dies jedoch keinen Abbruch.In seinem Buch "Die 10 Gebote für ein gesundes Unternehmen" hat sich Cay von Fournier der Führung von Unternehmen gewidmet. Im vorliegenden Titel "Der perfekte Chef" geht es um die Führung von Mitarbeitern. Fehlt eigentlich nur noch ein Buch über die Führung des eigenen Lebens. Denn wer sein eigenes Leben nicht im Griff hat - wie soll der Menschen und Unternehmen führen? So bin ich gespannt, ob ein entsprechender Titel noch folgen wird.