Read Stürmische Ernte: Roman by John Steinbeck Online

strmische-ernte-roman

Pressestimmen Ein Konflikt zwischen Individualismus und Anpassung an ideologischen Vorgaben also und damit ein Thema, das zeitlos zu sein scheint Immer wieder lohnenswert zu lesen K lnsche Rundschau Steinbecks ber hmter Roman ber den Streik der kalifornischen Plantagenarbeiter hat bis heute nichts von seiner beklemmenden Aktualit t verloren Mindener Tagblatt Als Andr Gide im Jahre 1940 John Steinbecks Roman St rmische Ernte las notierte er in seinem Tagebuch Das beste psychologische Portr t des Kommunismus, das ich kenne ein sch nes und schmerzhaftes Buch Steinbeck enth llt bewundernswert, wie die Besitzlosen zum Verrat angestiftet und die Besten unter ihnen verdorben werden nur durch Dialoge, ohne irgendwie etwas zu demonstrieren Der Roman wirkt auf uns heute nicht mehr ganz so sch n und schmerzhaft , eher wie ein politische Zeitdokument aus der proletarischen Phase der amerikanischen Literatur in den dreissiger Jahren Ein pessimistische Buch also, aber kein fatalistisches, und schon gar kein politischer Trakat Steinbeck wollte seine Leser vor der drohenden Verwandlung des Individuums in ein Gruppenwesen warnen Helmut Winter, Neue Z rcher ZeitungKlappentextIm Zentrum der Handlung stehen der alte, erfahrene Arbeiterf hrer Mac und der junge Jim Nolan, die tragische James Dean Figuren des Romans Sie sollen im Auftrag der Partei in Torgas Valley einen Streik gegen die Plantagenbesitzer organisieren, die in dem Moment, als die Erntearbeiter angekommen waren, eine Lohnk rzung verk ndeten Nach ersten Erfolgen scheitern die Streikenden zunehmend am erbitterten Widerstand der Plantagenbesitzer sowie an der mangelnden Disziplin der Arbeiter Seine Spannung bezieht John Steinbecks ber hmter Roman aus dem dramatischen Konflikt zwischen den Zielen der Partei und den N ten des einzelnen.Alle Produktbeschreibungen...

Title : Stürmische Ernte: Roman
Author :
Rating :
ISBN : 3552048367
ISBN13 : 978-3552048362
Format Type : Other Book
Language : Deutsch
Publisher : Paul Zsolnay Verlag 10 M rz 1997
Number of Pages : 288 Pages
File Size : 782 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Stürmische Ernte: Roman Reviews

  • Megonator
    2020-03-10 09:04

    Wieder ein sehr politischer Roman. Es geht um den Streik auf einer Apfelplantage und den Krieg zwischen den Arbeitern, die von den "Roten" organisiert werden, und den Plantagenbesitzern und Deutungshoheiten in der Stadt. Heute immer noch, oder wieder sehr aktuelle Problembeschreibung.

  • Amazon Kunde
    2020-03-31 12:48

    Sehr gut erhalten und erfreuliches Buch. Gutes Preis/Leistungsverhältnis. Werde sicherlich erneut bei dem Verteiber bestellen. Das Buch ist immer wieder zu empfehlen.

  • Josephine Sterner
    2020-03-14 09:59

    Die Kommunisten Mac und Jim haben den Auftrag sich in das kalifornische Torgas-Tal zu begeben, um dort die Wanderarbeiter zu einem Aufstand zu animieren. Grund hierfür bietet der Lohnabbau, welcher nicht nur bei der Apfelernte schon vorhanden ist, sondern auch bei der Baumwollernte befürchtet wird. Gemeinsam mit "London", ebenfalls ein Erntearbeiter und ernannter Sprecher der Aufständischen wird eine Revolution versucht. Dies gestaltet sich jedoch als schwierig, denn die Arbeiter sind auf dem Grundstück des Farmers Anderson nur geduldet und es geschehen unvorhergesehene, böse Umstände wie Brandstiftung, Mord, Totschlag und tiefer Hass und Wut...Mich hat dieses Werk Steinbecks völlig in Anspruch genommen, ich war von den Seiten an als es mit der Organisation der Revolte losging bzw. mit Einfürhung der Figuren Mac und Jim hin und weg und in das Buch vertieft. Bisher hatten mich die Werke Steinbecks nicht sonderlich berührt oder mitgenommen, doch dieses hier ist anders und besonders, selbst wenn es (leider) nicht so bekannt ist wie seine Werke "Jenseits von Eden" oder "Früchte des Zorns". Man spürt in diesem Roman förmlich den angestauten Zorn der Wanderarbeiter, ihr Wille etwas tun zu wollen, um ein besseres Leben zu haben und zugleich ihre Hilflosigkeit aus Mangel an Waffen, Wissen und Organisation für eine solch große Sache. Durch Polizisten und Streikbrecher eingeschüchtert trauen sich die einfachen Burschen kaum etwas, doch die Lust etwas zu Verändern bleibt bestehen. Hunger, hygienische Probleme und Müdigkeit komplettieren noch das Drama um die streikenden Arbeiter, doch der "Rote" Mac dient hier als Hauptfigur, er redet am meisten, redet gut und weiß wovon er redet. Er lenkt die "Bande" in die richtige Richtung, meint auch sie könnten nur angespornt werden zu einer Revolte wenn nur etwas Blut fließen würde und würden dann so toll wie Hunde werden, die ihre Angriffslust nicht länger in Schach halten können. Sein Begleiter Jim fungiert als sein Schützling, Nachfolger und Schosshündchen zugleich und das merkt man ständig beim Lesen. Es ist somit eine offene Charakterzeichnung, die präziser nicht ausfallen könnte. Was mir auch sehr gefällt, ist, dass der Schluss des Buches offen bleibt und man nicht weiß ob Mac und Co. zu einem Gelingen oder Ende des Streiks kommen oder nicht.~Bücher-Liebhaberin~

  • satsche
    2020-03-20 06:44

    John Steinbeck schrieb "Stürmische Ernte" 1934, nachdem er mit Landarbeitern sprach, die Teil des 1933 stattgefundenen Streiks der Baumwollpflücker im San Joaquin Valley waren. Dieser Streik wurde von der linken Gewerkschaft "Cannery and Agricultural Workers Industrial Union" (CAWIU) organisiert, die zu dieser Zeit von Vertretern der amerikanischen kommunistischen Partei und anderen progressiven Arbeitern angeführt wurde. Die Figuren von Jim und Mac in diesem Buch basieren teilweise auf diesen Gesprächen.Dieses Buch ist eine wundervolle Geschichte über den Versuch von ein paar kommunistischen Parteianhängern in den dreißiger Jahren einen Wanderarbeiterstreik auf einer Apfelplantage auszulösen. Steinbeck symbolisiert die Arbeiterklasse zwischen den Kriegen mit großem Geschick. Die persönliche Verwandlung des Jim Nolan vom Individualisten zu einem unverzichtbaren Mitglied des Kollektivs ist beispielhaft."Stürmische Ernte" ist ein Klassiker der amerikanischen Literatur, aber noch mehr ist es eine soziologische Studie. Was passiert, wenn der selbstgewählte Kampf durch unvorhersehbare Umstände in den Hintergrund tritt? Die Dinge bleiben, wie sie sind. Soll man alles aufgeben? Soll man davonlaufen? Steinbecks lässt uns darüber nachdenken, auf welcher Seite wir stehen und wie weit wir gehen würden.Ohne Zweifel eines der lesenswertesten Bücher in Steinbecks Schaffen.

  • None
    2020-03-14 05:54

    Der Roman handelt von Jim und Mac, die von der Partei beauftragt werden, einen Streik in Torgas Valley anzustiften, da die Farmbesitzer erneut die Löhne runtergesenkt haben. In diesem Roman wird die Art und Weise geschildert, wie die beiden die Arbeiter anheizen, damit sie für ihr Recht kämpfen. Es wird aber auch gleichzeitig klar gemacht, wie schwierig es ist, wenn der Gegner(die Farmbesitzer oder auch Kapitalisten) besonders gut organisiert und damit auch die Stärkeren sind. Die Aufgabe der Männer besteht darin die Menge ständig aunzuheizen und dabei lassen sich die beiden keine Gelegenheit entgehen. Hier wird nochmal der Widerspruch zwischen des Erreichens der Aufgabe, und die zum Teil auch unmenschlichen Mittel um das ersehnte Ziel zu ermöglichen, verdeutlicht.Eine Lektüre die zeigt, was Zivilcourage gegenüber der Unterdrückung und Misshandlung bedeutet und wie wichtig sie überhaupt zu jederzeit ist. Ein empfehlenswertes Werk, was man auf jeden Fall gelesen haben muss.