Read Ich war noch niemals auf Saturn: Eine Reise durchs Universum by Michael Büker Online

ich-war-noch-niemals-auf-saturn-eine-reise-durchs-universum

Wollten Sie auch schon immer mal Urlaub machen, wo garantiert noch keiner war Der sympathische Astroteilchenphysiker und Science Slammer Michael B ker nimmt uns mit auf einen unvergesslichen Trip durchs Universum Vorbei an den Planeten, Monden und Kometen unseres Sonnensystems geht es richtig weit raus durch endlose Weiten und dichte Galaxiehaufen, mit Wei en Zwergen, Exoplaneten und Schwarzen L chern Achtung Abstand halten berraschende Fakten rund um unser Universum von den M glichkeiten der Raumfahrt ber die Wahrscheinlichkeit au erirdischen Lebens bis hin zur alles entscheidenden Frage, was der Weltuntergang mit einem Latte macchiato zu tun hat....

Title : Ich war noch niemals auf Saturn: Eine Reise durchs Universum
Author :
Rating :
ISBN : 3548376371
ISBN13 : 978-3548376370
Format Type : Kindle Edition
Language : Deutsch
Publisher : Ullstein Taschenbuch Auflage 2 15 Juli 2016
Number of Pages : 400 Seiten
File Size : 594 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Ich war noch niemals auf Saturn: Eine Reise durchs Universum Reviews

  • Dr. Peter Dibelka GmbH
    2020-01-21 23:49

    Sehr lehrreich und spannend, beängstigend.Macht uns unsere Kleinheit und Bedeutungslosigkeit im Universum bewusst.Sollten alle lesen, um Demut zu lernen.

  • Amazon Customer
    2020-01-21 00:28

    "...in der Gewöhnung die einzige Chance ist, angesichts der behandelten Dimensionen nicht vom Stuhl zu kippen.""Ich war noch niemals auf Saturn" ist ein rasanter Streifzug durch das Universum und durch die Welt der (Astro-)Physiker.Michael Büker begleitet Laien begeistert - fast euphorisch - durch das schwer vorstellbare Themengebiet. Er führt den Leser mit seiner großartigen bildhaften Sprache behutsam an benachbarten Planeten, schwarzen Löchern, weißen Zwergen, Supernovae und Pulsaren vorbei, him zu Millionen von Lichtjahren entfernten galaktischen Superhaufen. Phsyikalische Größen und Formeln werden spielerisch erklärt, die unglaublichen Vorgänge im Universum werden unterhaltsam verständlich(er) gemacht.Mit jedem Absatz merkt man, wie sehr der Autor seinen Beruf liebt und wieviel Spaß er hat, seinen Lesern diese schwere Materie näher zu bringen.An vielen Stellen fühlte ich mich an die Leichtigkeit von Bill Brysons "a short history of nearly everthing" erinnert, obwohl Michael Büker als Physiker natürlich viel mehr Hintergrundwissen hat und vermittelt - was dann doch dazu führte, dass mich mein Vorstellungsvermögen einige Male in den "astronomisch hohen" Entfernungs- und Größenangaben im Stich lies und ich mich wie auf der Brücke von Douglas Adams "Herz aus Gold" fühlte, während irgendjemand den unendlichen Unwahrscheinlichkeitsdrive aktiviert.Meine Neugier an den Geschehnissen im Universum und den zukünftigen Forschungsergebnissen hat Michael Büker dennoch geweckt.Ein großartiges Buch für Weltraumlaien und Menschen, die schon an der Schulphysik verzweifelten. Empfehlenswert für jeden, der ohne große Fachkenntnisse und ohne Interesse an endlosen physikalischen Formeln das Universum erkunden will.

  • Zwerg
    2020-02-02 23:33

    Es macht Spaß, das Buch zu lesen.Der Autor ist Astrophysiker und hat auch schon beim Science Slam und Fame Lab gute Erfolge erzielt. Sei Buch ist durch die vielen aus dem täglichen Leben gegriffenen Beispiele und Vergliche amüsant und trotz der komplexen Thematik gut verständlich. Ich habe es schon mehrfach weiterverschenkt.AF

  • Arnold Hechenberger
    2020-01-28 07:47

    Alles was erklärt wird hat Hand und Fuß - Bilder, Tabellen, Grafiken fehlen mir persönlich.Begonnen zu lesen und erst weggelegt als ich fertig war.Es ist ein Vergnügen

  • Joroka
    2020-01-28 07:40

    Durch eine Lesung bin ich auf den Autor aufmerksam geworden und habe mir das Buch direkt an Ort und Stelle gekauft. Einige Monate sind ins Land gezogen, bevor ich nun Zeit gefunden habe, mich ihm eingehender zu widmen.Der Autor nimmt uns in einem imaginären Raumschiff mit und wir bleiben ca. das erste Drittel des Buches innerhalb unseres Sonnensystems bevor wir uns weiter zu anderen Sternen innerhalb unserer Galaxie begeben und ihre ganz unterschiedlichen Erscheinungsformen und Lebenszyklen kennenlernen. Gegen Ende des Werkes verlassen wir dann unsere Milchstraße und wenden uns den unglaublichen Weiten des restliche Universums mit ihren unzähligen Galaxien zu und stellen uns zuletzt die Frage: „Wo sind eigentlich alle anderen?“, was sich natürlich auf andere Lebensformen bezieht.Der Stil von Michael Büker hat mir sehr gut gefallen. Nicht zu wissenschaftlich sondern immer mit einer gewissen Bodenhaftung und insgesamt einfach spannend geschrieben, mit div. Hinweisen auf weiterführende interessante Lektüre oder faszinierende Links im Internet.Einmal mehr wurde mir vor Augen geführt, dass die ganze Erde mit all ihren Problemen im kosmischen Vergleich so ein verschwindendes Nichts ist. Doch sie ist die einzige Heimat weit und breit, die wir geliehen bekommen haben….. Ich bin sicherlich kein blutiger Laie auf dem Gebiet und war überrascht, wie viele bisher unbekannte Informationen das Buch für mich noch lieferten.Fazit: Ein gut strukturiertes, umfassend verständlich formuliertes und sehr informatives Buch.Für mich einfach bereichernd.

  • JM
    2020-02-13 02:28

    Ich bin durch eine Empfehlung in einer Augabe von P.M. auf dieses Buch aufmerksam geworden und was soll ich sagen: Eine Reise durchs Universum mit Michael Büker könnte auch in der Realität in einem echten Raumschiff kaum spannender und unterhaltsamer sein. Besonders fasziniert hat mich die klare und bildhafte Sprache des Astro-Physikers, der es trotz der komplexen Materie spielerisch schafft, Wissen zu vermitteln und dabei trotzdem so leicht und verständlich zu lesen ist wie ein Reiseführer. Eine tolle Idee finde ich es auch, dass sich durch das ganze Buch hindurch an den Seitenrändern Illustrationen von einigen Himmelskörpern unseres Sonnensystems finden im maßstabsgetreuen Abstand von der Sonne, wobei eine Seite für 60 Millionen Kilometer steht. So bekommt man sehr anschaulich ein Gefühl für die wahren Dimensionen in unserem Sonnensystem, wobei das für die tatsächlichen Größenordnungen im Universum immer noch lächerliche Dimensionen sind, die dann nicht mehr in Millionen oder Milliarden Kilometer angegeben werden, sondern in megaparsec. Ich habe durch dieses Buch wahnsinnig viel Neues gelernt und weil Michael Büker das Ganze auch sehr humorvoll präsentiert, auch oft gelacht. Herzlichen Dank!