Read Wer Wind sät by Nele Neuhaus Online

wer-wind-st

Der Bestseller jetzt im Taschenbuch Kriminalkommissarin Pia Kirchhoff wird zu einem ungew hnlichen Tatort gerufen Ein toter Nachtw chter lag mehrere Tage unentdeckt in einem Firmengeb ude Schnell wird klar, es war Mord Gemeinsam mit Oliver von Bodenstein ermittelt Pia im Umkreis einer B rgerinitiative, die gegen einen geplanten Windpark k mpft Dabei sto en sie auf ein Grundst ck im Taunus, das pl tzlich zwei Millionen wert ist und einen Mann das Leben kostet Entdecken Sie auch SOMMER DER WAHRHEIT, einen fesselnden Roman, den Nele Neuhaus unter dem Namen Nele L wenberg geschrieben hat...

Title : Wer Wind sät
Author :
Rating :
ISBN : 3548284671
ISBN13 : 978-3548284675
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : Ullstein Auflage 8 2014
Number of Pages : 576 Seiten
File Size : 593 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Wer Wind sät Reviews

  • E.S.
    2020-01-31 13:48

    Ich bin ein absoluter Nele Neuhaus-Fan und finde ihren Schreibstil klasse. Angenehm zu lesen und vor allem sehr spannend. So auch in diesem Buch. Die privaten Leben der beiden Komissare wird weiter beleuchtet (das mag ich bei Fortsetzungsgeschichten :-) ). Aber die Story dieses Bandes ist typisch für Nele Neuhaus und sehr ähnlich dem Band 2 und 4 dieser Reihe. Dies finde ich etwas schade und langweilig. Typische Stereotypen: reiche Unternehmerfamilie, die nicht ganz koscher sind, Umweltkativisten, denen es im Grunde nicht um die Umwelt geht, verkorste reiche Taunus-Kids, die von ihren Eltern nicht richtig geliebt werden...Ich hätte mir mal ein anderes Thema oder andere Protagonisten-Typen gewünscht. Trotzdem empfehlenswertes Buch.Mein persönlicher Tipp: Band 3 (Tiefe Wunden), das absolute bisherige Highlight dieser Bücherreihe!!!

  • MA
    2020-02-20 17:48

    Nele Neuhaus schreibt wirklich sehr gut!Ich bin jemand, der in der Regel maximal im Urlaub ein Buch liest aber dann das Buch meistens in die Ecke wirft und doch nicht mehr liest..Bei der Reihe von Neue Neuhaus ist das allerdings wirklich anders.Der Aufbau ist immer sehr einfach und klar. Durch die relativ kurzen Kapitel, welche wiederum in Teile untergliedert sind, kann man immer eine Pause einlegen und verliert vor allem nicht den Überblick!Die Bücher sind sehr spannend. Sowohl die Haupthandlung als auch die Nebenhandlungen wecken stetig das Interesse weiterzulesen!Deswegen kann ich die Reihe nur empfehlen!Wirklich tolle Bücher!

  • Elsta
    2020-01-24 13:53

    Nele Neuhaus schreibt nicht nur Romane, sie schreibt an einer Erfolgsgeschichte. Von der abgelehnten Autorin entwickelt sie sich, dank der Möglichkeiten von Book on Demand-Veröffentlichungen, derzeit zum Liebling deutscher Krimifans. Dass diese Entwicklung alles andere als sebstverständlich ist, beweisen Hunderte selbstveröffentlichte (und folglich unlektorierte) Bücher, die gegenwärtig den Markt überfluten - ohne auch nur ansatzweise das Niveau von Frau Neuhaus zu haben. Hut ab vor so viel Courage, liebe Autorin, und herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg!Verfolgt man die Romane der Neuhausschen Reihe, dann stellt man vor allem fest, dass die Autorin sich mit jedem verbessert. War  für meinen Geschmack noch untragbar langatmig und bisweilen unlogisch, so ist  deutlich unterhaltsamer. Handlungsmotive werden klar dargestellt und ordentlich aufgebaut (gerade das fehlte mir bei den ersten Fällen) ohne dass dabei die Spannung flöten geht.Was ich, im Gegensatz zu anderen Krimis skandinavischer Herkunft (sei es wie es will - derzeit haben die nun mal die Nase vorne), noch stark vermisse, ist ein gewisser kreativer Mut - sowohl in der Sprache, als auch im Plot. Ja, sicher, wir bewegen uns im Taunus, aber das heißt ja noch lange nicht, dass ALLE Protagonisten und Handlungen in ihrer provinziellen Einfalt ersticken müssen. Sprachlich empfehle ich der Autorin JKRowlings Krimi , der mehr als deutlich beweist, dass ein geraffter Plot und eine expressive Ausdrucksweise keineswegs Spannung abbauen, sondern - im Gegenteil - das Lesevergnügen nur erhöhen.Auch das ständige wer-mag-wen bzw. wer-mag-wen-nicht-mehr geht mir eindeutig zu weit in Richtung daily soap - hier hätte sich nahc meinem Geschmack eine ordentliche Charakterisierung der Akteure im Voraus bezahlt gemacht.Trotz aller Kritik bleibt die Neuhaus-Reihe für mich ein Stern am leider rar gesäten deutschen Krimi-Himmel. Meine mageren drei Punkte sind lediglich als Anreiz zu verstehen, nicht auf dem sanften Bett rester Erfolge zu stagnieren, sondern weiter an sich zu arbeiten. Sicher kann Frau Neuhaus noch mehr - und ich freue mich darauf, an Ihrer Entwicklung als Leser teilzuhaben.

  • JOKO
    2020-02-05 14:50

    Ein spannendes Thema hat sich Nele Neuhaus für ihren neuen Roman, den mittlerweile 5. um das Ermittlerpaar Pia Kirchhoff und Oliver Bodenstein, ausgesucht. Das Thema Energiegewinnung hat nicht zuletzt durch den Supergau in Fukuschima wieder Einlass in die Wohnzimmer aller Menschen gefunden.Bürgerinitiativen und Großdemonstrationen sind die Folge, was ich sehr begrüße.Nele Neuhaus zäumt das Pferd allerdings von hinten auf und bringt in ihrem Roman die Nützlichkeit von regenerativen Energien, z.B. Windkraft ins Gespräch und läßt den Leser Einblick nehmen, in die Machenschaften dieser Konzerne und ihren Einfluss auf Politik und Wirtschaft.Aber auch Hass, Intrigen,Profitgier, Vertrauensbruch und Vernachlässigung von Kinder und dessen Folgen,sind Themen in dem für mich höchst gelungenen Krimi.Im Taunus soll auf einer Wiese ein Windpark entstehen, der von der Firma Windpro gebaut und betrieben werden soll. Eines Tages wird der Nachtwächter dieser Firma tot aufgefunden und Pia Kirchhoff und Oliver Bodenstein zum Tatort gerufen.Handelt es sich um einen Unfall,denn der Nachtwächter der Firma war für seinen Alkoholkonsum bekannt und könnte durchaus die Treppe heruntergefallen sein, oder war es Mord?Als dann allerdings der Besitzer der Wiese, auf der der Windpark gebaut werden soll, erschossen aufgefunden wird, ist man sich im Klaren, dass Windpro wohl doch mehr in die Sache verstrickt ist, als bisher angenommen, denn man weiß, dass der Ermordete, der einer Bürgerinitiative angehörte, die gegen den Bau des Windparks kämpfte, trotz eines Angebotes von 3 Millionen, nicht verkaufen wollte.Wie von Nele Neuhaus gewohnt, beginnt die Autorin mit vielen verschiedenen Handlungsstängen, die die Konzentration des Lesers zu Anfang fordert. Aber auch hier ist wieder Verlass auf die Autorin, sie führt dieses Handlungsstränge am Ende zu einem stimmigen Ganzen zusammen. Nicht nur ihre ansprechende und spannende Erzählform läßt den Leser dieses Buch nicht aus der Hand legen, sondern auch die Beschreibungen ihrer Protagonisten.Sie werden realistisch und nachvollziebar beschrieben Gerade die beiden Hauptakteure Pia und Oliver, werden nicht eindimensional dargestellt, sondern entwickeln sich und werden von Geschichte zu Geschichte interessanter, vor allem auch desshalb, weil auch ihre Schwächen nicht verschwiegen werden. Die Beschreibung der Personen und die Beziehungen , die sie untereinander haben, nehmen auch einen Großteil der Romane dieser Autorin ein, ohne das dadurch Langeweile entsteht, eher das Gegenteil.Trotzdem ist es für Neueinsteiger nicht unbedingt nötig die Vorgängerbände zu lesen, da vieles erklärt wird.Warscheinlich haben viele Leser dieses Buches aber nach Genuss der Lektüre das Verlanden die anderen Bücher zu lesen so wie ich, die nur die beiden letzten Bücher gelesen hat.Ein Fazit aus diesem Roman war für mich,dass die Aussicht auf viel Geld die Integrität eines Menschen erheblich ins Wanken bringt und man dabei viele wichtige Dinge im Leben vergisst, dessen Auswirkungen einem später erst bewusst werden.Volle Kaufempfehlung für dieses gelungene BuchFür alle Interessierten hier die Bücher von Nele Neuhaus in Folge:1. eine unbeliebte Frau2.Mordsfreunde3 tiefe Wunden4. Schneewittchen muss Sterben5. Wer Wind sät