Read Die Psychologie der Moralentwicklung (suhrkamp taschenbuch wissenschaft) by Wolfgang Althof Online

die-psychologie-der-moralentwicklung-suhrkamp-taschenbuch-wissenschaft

Kohlbergs psychologisches Modell bem ht sich um eine Beschreibung systematischer Entwicklungsprozesse, die Kinder und Jugendliche in allen Kulturen durchlaufen In die analytische Begrifflichkeit und in die Diskussion m glicher Ziel oder Endpunkte der Entwicklung flie t praktisch philosophisches Denken in f r psychologische Arbeiten ungew hnlicher Ausf hrlichkeit und Explizitheit ein Auf beiden Fundamenten der entwicklungspsychologischen Beschreibung und der philosophischen Reflexion beruhte Kohlbergs Besch ftigung mit M glichkeiten einer entwicklungsf rdernden, demokratischen Erziehung, die in den letzten zwei Dekaden seines Schaffens immer mehr in den Mittelpunkt r ckte....

Title : Die Psychologie der Moralentwicklung (suhrkamp taschenbuch wissenschaft)
Author :
Rating :
ISBN : 9783518288320
ISBN13 : 978-3518288320
Format Type : Kindle Edition
Language : Deutsch
Publisher : Suhrkamp Verlag Auflage 1., Aufl 27 Februar 1996
Number of Pages : 568 Seiten
File Size : 795 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Die Psychologie der Moralentwicklung (suhrkamp taschenbuch wissenschaft) Reviews

  • Jürgen Schlee
    2020-03-25 16:00

    Wissenschaftliche Bücher sind oft langatmig und schwer zu lesen. So auch hier.Doch versteht es Kohlberg sich sehr prägnant auszudrücken, was die Aufnahmesehr erleichtert, oft zum erstaunenden Wiedererkennen Anlaß wird.Also lohnenswert.

  • Roman Angerer
    2020-03-24 17:02

    was mir persönlich fehlt sind interview daten. also beispiele des denkens von menschen auf den ebenen. ansonsten für alle an entwicklungspsychologie, der bestimmung von ebenen und deren auswirkung auf das leben und handeln interessierte einfach unumgänglich!!!

  • capricorn43
    2020-03-24 08:55

    Der Band stellt die Entwicklung des Stufenmodells der Moralentwicklung durch Lawrence Kohlberg anhand der chronologisch geordneten Veröffentlichungen dar. Diese Veröffentlichungen entstanden mit verschiedenen anderen, wechselnden Autoren. Die Herausgeber des Buches sind daran nur insofern beteiligt, als sie die Auswahl besorgt haben und für Zusammenstellung, Übersetzer-Auswahl und Übersetzung verantwortlich zeichnen - sie haben also nicht selber mitgeschrieben!Kohlbergs Stufenmodell ist ein Standard-Aspekt der Entwicklungs-Psychologie, das heute auch in der Wirtschaft gerne zur Beschreibung ethisch-moralischer Aspekte herangezogen wird. Das Buch stellt das Modell aus wissenschaftlicher Sicht dar und erlaubt deshalb auch, Kohlbergs eigene Modell-Entwicklung und -Fortschreibung nachzuvollziehen. Damit ist es weniger ein Lehrbuch, als eine wissenschaftliche Dokumentation. Wer schnell in das Thema einsteigen will, erhält dennoch die Möglichkeit, sich gezielt einzulesen, die Theorie zu verstehen und ihre Anwendungsaspekte kennenzulernen - einschliesslich des umfangreichen Fragenkatalogs zur Erhebung der Moraleinstellungen von Interviewpartnern. Dabei ist es nicht nötig, das ganze Buch zu lesen. Wer allerdings eine Fortschreibung der Theorieentwicklung bis heute, also auch nach dem Tod von Kohlberg 1987, und einen Lehrbucheinstieg braucht, der muss ein anderes Buch lesen. Das schmältert das Werk von Kohlberg keineswegs - Äpfel und Birnen schmecken ja auch nicht gleich.

  • None
    2020-02-29 09:00

    In dem vorliegenden Buch wird versucht, das Stufenmodell zur moralischen Entwicklung nach L. Kohlberg darzustellen. Laut Titel wird man fälschlicherweise dazu verleitet zu glauben, dass die zusammengefassten Schriften allein Kohlbergs Forschungsergebnisse beinhalten. Dies ist jedoch ganz und gar nicht der Fall. Auch die Herausgeber W. Althof, G. Noam und F. Oser kommen hier zu Wort. Dies ist ja nicht weiter tragisch. Nur leider gelingt ihnen zum einen keine klare und strukturelle Trennung ihrer Forschung und der Kohlbergs. Des weiteren ist dieses Buch sehr unübersichtlich geschrieben. Die einzelnen Thematiken werden nicht etwa der Reihe nach vorgestellt. Es werden viele Aspekte angerissen, die dann, laut Text, später noch erläutert werden sollen. Doch darauf wartent man zumeist vergeblich. Diese Sprünge können auf die Dauer sehr anstrengend sei, man verliert schnell die Lust, weiterzulesen. Eine übersichtliche Zusammenfassung der Moralentwicklungstheorie mit anschließenden Erläuterungen wäre eine lerserfreundlichere Möglichkeit, ein solches Werk aufzuarbeiten. Daher würde ich dieses Buch niemandem empfehlen, der Literatur zur Prüfungsvorbereitung sucht.