Read Oldenbourg Grundriss der Geschichte, Band 21: Europa zwischen den Weltkriegen by Horst Möller Online

oldenbourg-grundriss-der-geschichte-band-21-europa-zwischen-den-weltkriegen

DOCTYPE html PUBLIC W3C DTD HTML 3.2 EN Die instabile internationale Ordnung und die extreme innere Labilit t der meisten europ ischen Staaten kennzeichnen die Jahre zwischen den Weltkriegen Horst M ller gelingt eine Darstellung dieser politisch vielf ltigen und bewegten Zeit, indem er sich auf die wesentliche Frage konzentriert Warum waren die beiden Jahrzehnte nach 1918 nicht allein eine Nachkriegszeit, sondern ebensosehr eine Vorkriegszeit Der Zusammenhang und die Wechselwirkung zwischen innenpolitischen Schwierigkeiten der Einzelstaaten und der sich wandelnden Staatenordnung Europas bilden den Schwerpunkt der berlegungen Durch die Konzentration auf diese Fragestellung entsteht das Bild einer Zeit, die sich aufgrund der F lle der politischen Ereignisse einer knappen Darstellung eigentlich entzieht Die Betrachtung der sozialen und konomischen Faktoren, der Nationalit tenproblematik und der totalit ren Ideologien stellen diese politischen Ph nomene in den entsprechenden historischen Zusammenhang....

Title : Oldenbourg Grundriss der Geschichte, Band 21: Europa zwischen den Weltkriegen
Author :
Rating :
ISBN : 9783486523218
ISBN13 : 978-3486523218
Format Type : PDF
Language : Deutsch
Publisher : R Oldenbourg Auflage 1 6 Mai 1998
Number of Pages : 279 Pages
File Size : 580 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Oldenbourg Grundriss der Geschichte, Band 21: Europa zwischen den Weltkriegen Reviews

  • Blueberry
    2020-02-13 22:54

    Wie auch die anderen Bände aus der Grundriss- Reihe des Oldenbourg- Verlages folgt Horst Möllers '"Europa zwischen den Weltkriegen'" nicht nur der bewährten Dreiteilung in Darstellung, Grundprobleme und Tendenzen der Forschung, sowie Quellen und Literatur, sondern legt den Fokus auch bewusst auf Europa. Auf diese Weise ist ein solider Überblick über die Thematik gewährleistet. Für Details oder genauere Erklärungen sollten aber meiner Meinung nach auf jeden Fall noch andere Fachbücher zu Rate gezogen werden, die sich explizit mit einzelnen Themen auseinander setzen.Beispielsweise lassen die politischen Entwicklungen in Europa nach dem 1. Weltkrieg einige Fragen offen, da sie lediglich in Bezug auf Frankreich und Großbritannien näher betrachtet werden. Das Baltikum wurde leider fast komplett ausgespart und auch die Darstellung der Ereignisse Irlands sind unvollständig, so dass viel Vorwissen vorausgesetzt werden muss. Dagegen wird der Völkerbundes zurecht sehr ausführlich beschrieben, da er eine wichtige Rolle im damaligen Chaos der Zwischenkriegszeit spielte. Ebenfalls sehr kompetent werden die Aspekte des Versailler Vertrages wiedergegeben. Damit gibt Möller Einblicke in interessante Details. Als weiterer Pluspunkt ist zu nennen, dass sich der Autor auch mit der kulturellen Komponente auseinandersetzt und nicht nur das politische Geschehen beleuchtet. Immer wieder verweist er außerdem auf Originaldokumente, auf die er sich im Laufe seiner Ausführungen bezieht. Dieser Aspekt ist vor allem für angehende Lehrer interessant.Im zweiten Teil des Buches untersucht Möller mehrere Probleme unter verschiedenen Gesichtspunkten und vergleicht renommierte Forschermeinungen. Dieser Abschnitt ist vor allem für Studenten von besonderem Interesse. Zum Beispiel erklärt er anschaulich die Krise der Demokratie in vielen europäischen Staaten und beruft sich dabei auf Interpretationen, wie etwa der von Herzfeld. Des Weiteren geht er auch auf verschiedene Quellenpublikationen ein.Die über 1000 verschiedenen Literatur- und Quellenangaben zeugen von seiner präzisen Kenntnis über den Forschungsstand als das Buch erschien und eignen sich hervorragend als Nachschlagewerke im Rahmen eines Studiums.Dieser Band bietet also einen kompakten Überblick über die Zeit zwischen den Weltkriegen. Aufgrund einiger sehr detailreicher und in die Tiefe gehender Aspekte eignet sich dieses Buch sehr gut für Seminararbeiten. Doch auch für die Vorbereitung auf Prüfungen bietet 'Europa zwischen den Weltkriegen' eine solide Basis und ist eine gelungene Alternative zu Theodor Schieders 'Handbuch der europäischen Geschichte'.