Read Der Preis der Leidenschaft: Chinas große Zeit: Das dramatische Leben der Li Qingzhao (insel taschenbuch) by Barbara Beuys Online

der-preis-der-leidenschaft-chinas-grosse-zeit-das-dramatische-leben-der-li-qingzhao-insel-taschenbuch

Unterhaltsam, faktenreich und spannend schildert Barbara Beuys das dramatische Leben und das literarische Werk von Li Qingzaho 1084 ca 1155 , der gr ten Dichterin Chinas Ein Leben, in dem sich Glanz und Ambivalenz einer wegweisenden Epoche Chinas spiegeln Ein konkurrenzloses Buch, das zentrale Themen chinesischer Kultur f r ein breites Publikum lesbar macht Barbara Beuys sp rt nicht nur dem Leben einer aus heutiger Sicht ziemlich modernen Frau nach, sondern l t eine ganze verschwundene Welt glanzvoll wieder auferstehen Brigitte...

Title : Der Preis der Leidenschaft: Chinas große Zeit: Das dramatische Leben der Li Qingzhao (insel taschenbuch)
Author :
Rating :
ISBN : 3458351183
ISBN13 : 978-3458351184
Format Type : Kindle Edition
Language : Deutsch
Publisher : Insel Verlag Auflage 1 23 Februar 2009
Number of Pages : 561 Seiten
File Size : 597 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Der Preis der Leidenschaft: Chinas große Zeit: Das dramatische Leben der Li Qingzhao (insel taschenbuch) Reviews

  • Helena Hoffmann von Seggern
    2020-02-07 02:32

    Ein tolles Buch. Hochinteressant . Enthält sehr viel Wissen über das alte China, und ist leicht verständlich zu lesen. Ich kann es nurweiter empfehlen!

  • R. K.
    2020-02-05 03:44

    Die Autorin hat nicht nur unendlich gründlich und gewissenhaft recherchiert, sie hat auch nicht nur die Ergebnisse aus den Quellen analysiert. Vielmehr ist ihr das Meisterstück gelungen, mit Empathie, feinfühliger Fantasie und einem wunderbaren Erzähltalent, aus einer Fülle von geschichtlichen Daten eine wunderschöne Erzählung zu stricken. So kommt neben dem (unglaublichen) Wissenszuwachs auch die Unterhaltung, ja sogar das Amüsement, nicht zu kurz.Ich wünschte, es gäbe mehr Bücher in dieser Qualität und erzählerischen Dichte.Ach hätte ich so eine Dozentin gehabt .....

  • None
    2020-02-21 03:28

    Das Buch "Der Preis der Leidenschaft" ist ein sehr informatives Buch über China zur Zeit der Song-Dynastie. Die "Hauptperson" ist die Dichterin Li Qingzhao. Ehe die Autorin sich aber dem Leben der Dichterin zuwendet, führt sie den Leser in mehreren Kapiteln in geschichtliche Entwicklungen des chinesichen Reiches, Kultur und Religionen ein, bedeutende politische Personen und Künstler werden vorgestellt. So kann der Leser das Umfeld der Dichterin, Handlungen und Ereignisse besser einordnen bzw. verstehen. Li Qingzhao steht im Mittelpunkt der folgenden Kapitel. Neben ihrer Lebensgeschichte werden Werke von ihr vorgestellt und an manchen Stellen detailliert kommentiert. Diese Kommentare lassen für einen in der chinesischen Dichtkunst nicht bewanderte Leser die Werke in einem ganz anderen Licht erscheinen und wecken Interesse an mehr.

  • Stefan
    2020-02-12 05:41

    Barbara Beuys nimmt sich hier eines relativ speziellen und den meisten westlichen Lesern wohl wenig vertrauten Stoffes an, nämlich der Kultur Chinas in der nördlichen Song-Dynastie (Ende 11. Jahrhundert n.Chr.). Dabei gelingt ihr das Kunststück, ein informatives, fachliches fundiertes und detailreiches Sachbuch zu schreiben, das sich gleichwohl fast so flüssig und amüsant liest wie ein Roman. Die Technik besteht wohl darin, dass die Autorin den vielfältigen Stoff nicht in herkömmlicher Weise deduktiv-systematisch ausbreitet, sondern die verschiedenen Themengebiete wie Daoismus, Buddhismus, Beamtenwesen, städtisches Leben in Kaifeng, Reformen des Wang Anshi, Kunst, Neokonfuzianer usw. mit leichter Hand in Form von Exkursen um ihre nur scheinbare Hauptfigur, die 17-jährige Beamtentochter Li Qingzhao herumgruppiert, die den Leser durch das Werk begleitet. Einziger Schönheitsfehler ist der völlig unpassende und an einen Groschenroman erinnernde Titel des Buches.

  • gayola
    2020-01-31 23:39

    wie ihre hauptfigur antiquitäten sammelte, so sammelt die autorin informationen + gibt sie -durchaus auch wiederholt- an die leser weiter. leider ist es ihr nicht gelungen den an sich sehr interessanten stoff lebendig darzustellen, es bleibt ein fades aufzählen mit einer dichterin als aufhänger.