Read Paula Modersohn-Becker / Otto Modersohn: Der Briefwechsel by Antje Modersohn Online

paula-modersohn-becker-otto-modersohn-der-briefwechsel

Als Paula Becker 1899 den wesentlich lteren Otto Modersohn kennenlernt, ist sie eine junge, ehrgeizige K nstlerin, die um jeden Preis malen will, er dagegen ist l ngst anerkannt, einer der Gr nder der K nstlerkolonie in Worpswede und au erdem verheiratet Trotz dieser Widrigkeiten ist die gegenseitige Anziehung un bersehbar, und ein Jahr sp ter werden die beiden ein Paar Schon die ersten Briefe, die sie w hrend Paula Beckers Reisen nach Berlin und Paris wechseln, zeugen von der gro en Zuneigung der beiden, aber auch von ihrer tiefen Verbundenheit im k nstlerischen Schaffen In den sp teren Jahren dient der schriftliche Austausch immer wieder dazu, sich ber Malerei und das Formulieren der k nstlerischen Ziele auseinanderzusetzen Und nicht zuletzt gibt es Anekdoten aus dem Worpsweder Freundeskreis zu erz hlen, und Paula Becker berichtet am siert vom Ehevorbereitungskurs in Berlin Der berraschende Fund eines Gro teils der Briefe Otto Modersohns an Paula Modersohn Becker, die lange Jahre als verschollen galten, macht es hier erstmals m glich, diesen lebendigen Austausch ausf hrlich zu beleuchten....

Title : Paula Modersohn-Becker / Otto Modersohn: Der Briefwechsel
Author :
Rating :
ISBN : 9783458177296
ISBN13 : 978-3458177296
Format Type : E-Book
Language : Deutsch
Publisher : Insel Verlag Auflage 1 23 Oktober 2017
Number of Pages : 175 Pages
File Size : 575 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Paula Modersohn-Becker / Otto Modersohn: Der Briefwechsel Reviews

  • Leseratte
    2020-03-07 08:46

    Briefe sagen sehr viel über Menschen und bringen sie uns gefühlvoll näher.Indem man ihre intimsten Gedanken und Probleme kennenlernt, verändert sich auchder Blick auf die Bilder, die sie geschaffen haben.

  • GG
    2020-03-05 15:03

    Die Idee nach dem Ursprung und Geschichte der Künstlerbiografien und deren Malerei ist vollkommen positiv und sehr gut.Eine gefühlvolle Suche nach dem Warum.

  • Thomas Rauch
    2020-03-24 07:58

    Sehr schön, dass man nun die Briefe von beiden gegenüber lesen kann. Was gab es doch um die Jahrhundertwende noch für innige und ausschweifenden Liebesbekundungen. Das geht über viele Seiten und man möchte nicht glauben, dass sich das später mal ins Gegenteil verkehren könnte.Die willensstarke Paula Becker hat sich den friedlichen Otto Modersohn erobert und in ihm ein Feuer gezündet, das im weiteren etliche Böen überstand. Die zwei, drei kritischen Bemerkungen Ottos zu Paulas Kunst, in manchen Biografien zum Hauptthema erhoben, werden wohl endgültig marginalisiert durch die vielen Bekundungen Modersohns zur aufscheinenden Ausnahmestellung in Paulas künstlerischer Entwicklung.Nach der herbeigesehnten Eheschließung lesen sich die Briefe nüchterner, und dann will sich Paula an Größerem messen und wird schließlich Worpswede samt Otto hinter sich lassen. Paulas übermächtiger Wunsch nach einem Kind brachte sie zurück und besiegelte tragisch ihr Schicksal.