Read Eleanor: Roman by Jason Gurley Online

eleanor-roman

Das Leben der jungen Eleanor ger t v llig aus den Fugen, als ihre Zwillingsschwester Esme bei einem Autounfall stirbt Der Vater verl sst die Familie, die Mutter ergibt sich dem Alkohol Eines Tages tritt Eleanor in der Schule durch die T r der Cafeteria und befindet sich pl tzlich zu einer v llig anderen Zeit an einem v llig anderen Ort Im Laufe der Jahre f llt Eleanor immer fter aus der Zeit und kommt schlie lich einem magischen Geheimnis auf die Spur einem Geheimnis, das mit dem Tod ihrer Schwester zu tun hat...

Title : Eleanor: Roman
Author :
Rating :
ISBN : 3453317378
ISBN13 : 978-3453317376
Format Type : Audio Book
Language : Deutsch
Publisher : Heyne Verlag 9 Januar 2017
Number of Pages : 388 Pages
File Size : 972 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Eleanor: Roman Reviews

  • kunterbunte_Bücherkiste
    2020-02-18 12:44

    Ich kann jetzt im Nachhinein nicht genau sagen was ich von diesem Roman erwartete habe, aber sicherlich nicht so eine verwirrende und verworrene Geschichte.„Eleanore“ wird als Fantasyroman und Tragödie angepriesen und tatsächlich besitzt das Buch auch Merkmale beider Genre. Dennoch wäre es vielleicht besser gewesen sich auf ein Genre zu konzentrieren.Der Schreibstil des Autors ist sehr blumig und ausschweifend. Oft verliert sich Jason Gurley in Beschreibungen der Situation, Umgebung und Personen und weicht somit von der eigentlichen Story ab. Es fiel mir schwer den roten Faden wieder zu finden und der Geschichte zu folgen. Die Perspektivenwechsel machen es nicht besser. Meist begleitet der Leser Eleanore deren Handlungsstrang von verschiedenen Charakteren unterbrochen wird. Mit einigen erzählenden Charakteren konnte ich lange nichts anfangen und fand die dauernden Unterbrechungen eher nervig. Überhaupt weiß man sehr lange nicht worauf die Geschichte hinaus läuft und was der Autor dem Leser übermitteln möchte.Eleanore blieb eher farblos und blass. Bei ihrem schweren Schicksal habe ich etwas mehr Tiefe von ihr erwartet. Aber wenn ich sie jetzt nach dem Lesen beschreiben müsste, könnte ich kaum ihre Charaktereigenschaften benennen. So ging es mir eigentlich auch mit allen anderen Protagonisten.Das Ende wirkte auf mich auch eher seltsam als überzeugend.Mein Fazit„Eleanore“ war definitiv nicht mein Buch. Der detaillierte und ausschweifende Schreibstil machen es dem Leser schwer der Geschichte zu folgen. Mich konnten weder die Charaktere noch die Geschichte selbst überzeugen, weshalb ich diesen Roman weder Fantasyfans noch Liebhabern von Tragödien weiter empfehlen kann.

  • Buecherwesen.de
    2020-01-27 04:40

    Inhalt:Als ihre Zwillingsschwester Esme bei einem Autounfall stirbt, gerät das Leben von Eleanor komplett aus den Fugen. Ihr Vater verlässt die Familie und ihre Mutter gibt sich dem Alkohol hin und ist die meiste Zeit des Tages nicht ansprechbar.Als Eleanor eines Tages durch die Tür der Cafeteria geht und von eine Sekunde auf die andere verschwindet, befindet sie sich in einer anderen Welt, zu einer anderen Zeit.Im Laufe der Jahre fällt sie immer wieder aus der Zeit und ein magisches Geheimnis offenbart sich ihr, das mit dem Tod ihrer Schwester zusammenhängt.Meine Meinung:Eleanor, ist ein Buch das mich echt überrascht hat. Der Rückentext hat mich ja schon sehr angesprochen und daher ist es auch auf meine zu lesende Bücher Liste gewandert.Wenn man den Rückentext liest, erwartet man eine Geschichte, die einen dramatischen Anfang hat und immer wieder fantastische Elemente aufweist.Bei diesem Buch ist alles davon enthalten und es hat mich sehr gut unterhalten und in seinen Bann gezogen.Eleanor wächst zusammen mit ihrer Schwester Esme auf. Sie können sich zwar nicht immer sehr gut leiden, wie das nun mal unter Geschwistern so ist, dennoch gerät Eleanors Welt aus den Fugen, als Esme bei einem Autounfall stirbt. Ihr Vater kommt nicht darüber hinweg und verlässt die Familie und ihre Mutter erliegt dem Alkohol und ist die meiste Zeit des Tages nicht ansprechbar.Eines Tages geht Eleanor durch die Tür der Cafeteria in der Schule und befindet sich von einer Sekunde auf die andere, in einer anderen Zeit und Welt.Im Laufe der Jahre, fällt sie immer wieder aus der Zeit und findet sich in anderen Welten wieder, Dort offenbart sich ihr ein magische Geheimnis, das mit dem Tod ihrer Schwester zusammenhängt.Die fantastischen Teile an diesem Buch waren für mich sehr interessant. Zwar weiß der Leser am Anfang nicht ganz genau was er damit anfangen soll, aber das Geheimnis lüftet sich von mal zu mal.Der Teil der Geschichte, welcher in der normalen Zeit spielt, ist auch sehr emotional, denn das Leben von Eleanor ist seit Esmes Tod nicht gerade einfach.Ihre Mutter, die die meiste Zeit nicht ansprechbar ist, gibt insgeheim Eleanor die Schuld am Tod der Schwester und wünscht sich, dass Eleanor an Esmes Stelle gestorben wäre.Ihr Vater hilft ihr zwar wo es geht, aber trotzdem hat er sich sein anderes Leben aufgebaut, das er jetzt lebt.Mein Fazit:Dieses Buch erzählt eine Geschichte, die dramatischer nicht sein könnte. Eine Familie bricht nach einem Unfall auseinander und irgendwo in einer anderen Welt, zu einer anderen Zeit schlummert ein magisches Familiengeheimnis das darauf wartet entdeckt zu werden.

  • Kerstin WE
    2020-01-29 09:44

    Ich muss ehrlicherweise sagen, dass ich mir auf Grund der Inhaltsangabe irgendwie etwas anderes unter diesem Buch vorgestellt habe. Ich weiß nicht, ob ich mir dieses Buch ausgesucht hätte, wenn ich mehr vom Inhalt gewusst hätte. Wahrscheinlich nicht - aber dann hätte ich einen ausgesprochen interessanten und ungewöhnlichen Roman verpasst.Insgesamt fand ich den Roman recht düster, wobei das ausgezeichnet zur allgemeinen Stimmung passt. Es geht eigentlich hauptsächlich um Verlust, Schmerz, Schuld, Kummer und tiefe Traurigkeit. Diese Gefühle sind in eine sehr ungewöhnliche Welt verpackt.Die Charaktere sind größtenteils etwas schwierig, aber gut gezeichnet und interessant. Ich konnte mich zwar nicht in sie hineinversetzen, aber von außen betrachtet haben sie mich in ihren Bann gezogen.Es fällt mir etwas schwer, genau zu sagen, was mir eigentlich gut gefallen hat und was eher nicht. Vieles ist sehr undurchsichtig. Z.B. den Charakter Mea konnte ich lange Zeit nicht einordnen und sie war mir etwas unheimlich.Streckenweise hat mich der Roman auch etwas verwirrt und ich konnte den Sinn hinter manchen Situationen nicht verstehen. Allerdings versteht man, wenn man den Roman zuklappt, den Sinn hinter allem.Alles in allem ein sehr ungewöhnlicher Roman mit einer interessanten Idee. Stellenweise etwas schwer zu verstehen und nachzuvollziehen, aber durchaus lesenswert. Er hat mich gut unterhalten.Wertung: Knappe 4 Sterne