Read Die Kunst, die Arbeit zu genießen by Ilona Bürgel Online

die-kunst-die-arbeit-zu-geniessen

Ist Wohlbefinden ein Wirtschaftsfaktor K nnen wir unsere Arbeit wie ein St ck Schokolade genie en Ja, sagt die Psychologin Ilona B rgel Mit den Erkenntnissen der Positiven Psychologie zeigt sie, wie unser Beruf wieder zum Gl cksfaktor werden kann Denn das Leben findet nicht erst nach Feierabend statt Die Autorin zeigt, wie wir Genuss und Lebensfreude in den Berufsalltag holen und ohne Stress erfolgreich sein k nnen....

Title : Die Kunst, die Arbeit zu genießen
Author :
Rating :
ISBN : 345161300X
ISBN13 : 978-3451613005
Format Type : Other Book
Language : Deutsch
Publisher : Verlag Herder GmbH Auflage 1 6 August 2014
Number of Pages : 176 Seiten
File Size : 570 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Die Kunst, die Arbeit zu genießen Reviews

  • Sabine B.
    2020-03-09 07:05

    Tolle Tipps, vorausgesetzt Mobbing fällt als Ursache für ein ungesundes Betriebsklima weg! Nein, man muss nicht gleich die Arbeitsbedingungen insgesamt oder den Arbeitgeber anprangern. Für den Schutz vor Selbstausbeutung ist jeder selbst verantwortlich, sobald er nur weiß, wie es geht! Gegen gezielte Manipulation im Sinne von Gruppendynamik und Gruppenzwang kann sich doch jeder wehren, ohne gleich gemobbt zu werden .... einfach mal ausprobieren! Im nächsten Team klarstellen, dass man neue Prioritäten setzen will und demnächst keine Überstunden mehr leisten wird. Und falls das irgendwie schief geht, hilft garantiert der Betriebsrat oder das betriebliche Eingliederungsmanagement oder eben ein Fachanwalt für Arbeitsrecht.

  • Sonne
    2020-03-01 02:10

    In diesem Buch kann sich jeder wieder finden. Ob Arbeitgeber, oder Arbeitnehmer. Ich würde es jedem Unternehmen, besonders den Kleineren in den neuen Bundesländern als Teamarbeitslektüre empfehlen.

  • Herr Eggers
    2020-03-14 05:25

    Das Buch bietet einen guten Ueberblick, um sich die taegliche Arbeit mit hilfreichen Tipps zum besseren Verhalten angenehmer zu gestalten

  • Bernhard Schinnen
    2020-03-06 00:15

    Egal ob du glaubst, du schaffst es oder du schaffst es nicht, du wirst immer Recht haben. Mit diesem und anderen Leitsätzen macht Dr. Ilona Bürgel dem Leser klar: "Sorgen Sie gut für sich, Sie sind der Einzige, der dafür zuständig ist". Weder Arbeitgeber, noch Angehörige oder Freunde sind für unser "Glücksgefühl" bei der Arbeit verantwortlich.Natürlich verteilt Ilona Bürgel im ersten Kapitel des Buches Ohrwatschen, an die arbeitsverdichtende, ausbeutende Arbeitswelt und an die rücksichtslose Ellbogengesellschaft. Sie spricht von Hamsterrad und genussfeindlicher Arbeitsweise. Damit holt sie den Leser ab und macht ihm klar, mit deinen Problemen bist du in bester Gesellschaft; die viel beschworene Work-Live-Balance ist selten zu erreichen.Doch Zeit zum Tränentrocknen lässt sie dem Leser nicht, denn die nächste Ohrwatsche gilt ihm selbst: "Wir wollen immer, dass es anders ist" oder "wir hoffen stets auf eine bessere Zukunft, deren Wert wir erst schätzen, wenn sie schon wieder Vergangenheit ist". Will heißen: Lebe den Augenblick!Kalendersprüche? Nein, denn Ilona Bürgel belegt ihre Thesen mit einem recherchegewaltigen Gedanken-Portfolio, z.B. aus Wohlbefindungstrainings, aus der Glücksforschung (sowas gibt es?), aus der Positiven Psychologie (z.B. nach Max Seligmann). Sie fordert von uns "Neuland-Instinkt", Dankbarkeit für das IST ("Dankbarkeit verhindert jedes negative Gedankenkreisen") und Pläne für's "Persönliche Wachstum".So ist die Lektüre nicht nur Arbeitsberater (gemäß Buchtitel) sondern vielmehr Lebensberater. Denn wenn wir bestätigt finden, dass es einem kleinen Wunder gleicht, was gute Gefühle mit uns und anderen machen, und diese beginnen bereits mit einem (sogar gekünstelten!) Lächeln, wird klar, "wir sind die Antwort auf das was uns begegnet".Einige kritische Untertöne seien trotzdem erlaubt: Es versteht sich von selbst, dass eine Lektüre, die gekauft werden soll, populärwissenschaftlich verfasst sein muss. Dieses führt dazu, dass die eine oder andere Trivialität zu lesen ist, eine gewisse Redundanz ist auch nicht zu verhehlen.In einem Punkt sollte Frau Bürgel jedoch noch einmal nachdenken: Ihre vielfachen Ernährungs-Tipps treffen nicht die Akzeptanz eines jeden Ernährungswissenschaftlers. Gemeint ist nicht die Schokolade, die in der Schrift glorifiziert wird (einverstanden). Die Verteufelung von Kohlenhydraten (ein Widerspruch zur Schokoladen-Empfehlung) und die Heiligsprechung von eiweißreicher Kost folgt einem modernen Ernährungstrend, von dem nicht klar ist, ob er die nächsten 10 Jahre überlebt (Omelette zum Frühstück ohne alles etc.!). Einig ist man sich zwar, dass der Ernährungszustand des Menschen direkt korreliert mit seinem "Seelen-Zustand", richtig ist umgekehrt, dass individuelle Ernährung stark gesteuert wird von seiner Psychologie (Prof. Dr. Volker Pudel gründete an der Uni Göttingen den ersten deutschen Lehrstuhl für Ernährungspsychologie!). Die etablierte Ernährungswissenschaft kennt jedoch einige modische Ernährungstrends, denen sie skeptisch gegenübersteht. Die höchste Lebenserwartung verspricht eine bilanzierte Ovo-Lacto-Vegetabile Ernährungsform (darin und nur darin ist sich die Majorität der Ernährungsprofis einig), und diese enthält auch reichlich Kohlenhydrate!Ansonsten: Gerne wieder.

  • knuddel
    2020-03-06 00:17

    Das Buch liest sich leicht, obwohl sich Ilona Bürgel mit "schwerer" Kost befasst, der notorischen Unzufriedenheit vieler arbeitenden Menschen. So habe ich mich leider häufig wiedergefunden in den beschriebenen Verhaltensweisen, Denk- und Glaubensmustern. Durch die Genusspraxis am Ende jeden Kapitels fühlte ich mich positiv motiviert und habe sofort einige Übungen in meinen Alltag eingebaut. Die 100 Schritte der Danjbarkeit zum Beispiel sind für mich ideal am Morgen, da sie sich auf meine Tagesform auswirken, und ich fühle mich seitdem insgesamt wohler und geerdet. Hohe Erwartungen an mich und meine Kollegen und auch Vorgesetzte sind auf ein gesundes Maß gesunken, und ich freue mich wieder auf den neuen Tag, schon alleine, um die guten "Übungen" anzuwenden und zu erleben, welche positiven Auswirkungen daraus passieren! Denn ich übernehme (wieder) die Verantwortung für mein Wohlbefinden und Glück. Danke

  • Thula
    2020-03-19 00:21

    Das Buch habe ich erst spät zur Hand genommen und dann nicht wieder losgelassen. Ilona Bürgel schreibt sehr verständlich, so dass man die Freude spürt, die sie da hinein gesteckt hat für alle, die wenig Zeit haben. Gern weiter zu empfehlen für im Beruf gestresste.

  • Kindle-Kunde
    2020-03-12 23:12

    War letzte Woche zu einem Vortrag bei Frau Bürgel und fand ihn toll. Damit ich zu Hause alles noch einmal nachlesen kann, habe ich mir dieses Buch bestellt. Natürlich habe ich es noch nicht fertig gelesen, aber es ist genau so aufgebaut, wie der Vortrag. Viele wahre Worte, vieles wo man sich wiederfindet und tolle Anregungen, wie man Dinge im Alltag verändern sollte. Kann dieses Buch nur weiterempfehlen.

  • Dr. Oliver Haas
    2020-02-27 03:16

    Ilona Bürgel schafft es mit ihrem lebhaften Schreibstil den Leser für die Thematik der Positiven Psychologie in Ihren Bann zu ziehen und gleichzeitig die komplexen Zusammenhänge praxisnah herunter zu brechen. Dabei helfen viele praktische Beispiele und beschriebene Alltagssituationen, um dem Leser einen tollen Einblick in die Anwendungsbereiche der Positiven Psychologie zu geben.Mir persönlich haben die alltagstauglichen Strategien für das eigene Wohlbefinden am Ende jedes Kapitels sehr gut gefallen, da man dadurch schnell ins Tun kommt und eigene Fortschritt spürt. Information wird dadurch direkt ins Handeln transformiert, zu welchem Frau Bürgel den Leser äußerst beeindruckend motiviert. Die Lektüre empfehle ich jedem vom Arbeitgeber hin bis zum Unternehmer, um sich selbst etwas Gutes zu tun und die Zeit, die wir mit Arbeit verbringen, maximal erfolgreich und glücklicher zu verbringen!