Read Das Deutsche Gedicht by Edgar Hederer Online

das-deutsche-gedicht

Fischer Taschenbuch Nr.155, Ausgabe 1966, f r sein Alter gut, au en Gebrauchsspuren, Buchschnitt nachgedunkelt, geringe Gebrauchsspuren, Seiten innen nachgedunkelt und lichtrandig aber sauber, Vorsatzblatt mit Namenszug und Datum intern 21B rot wei gr n Literatur TBA 3...

Title : Das Deutsche Gedicht
Author :
Rating :
ISBN : 343600166X
ISBN13 : 978-3436001667
Format Type : PDF
Language : Deutsch
Publisher : Fischer Taschenbuch 1966
Number of Pages : 493 Pages
File Size : 699 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Das Deutsche Gedicht Reviews

  • Blacktea
    2020-03-12 11:22

    Ein wunderbares Buch, aber nur für Menschen, die früher viele dieser Gedichte in der Schule gelernt haben. Jetzt lernen die Kinder ja gar nichts mehr, ja sie lesen meist so gut wie keine Bücher, und ganz bestimmt keine Gedichte. Ein Armutszeugnis für die jetzige Generation.

  • Hans Dunkelberg
    2020-03-04 09:52

    Obwohl bloß eine Anthologie aus der Nachkriegszeit, besitzt Edgar Hederers Sammlung "Das deutsche Gedicht vom Mittelalter bis zum zwanzigsten Jahrhundert" jedes Merkmal eines literarischen Heiligtums und kann getrost mit Johann Valentin Andreaes Buche "Chymische Hochzeit Christiani Rosencreutz anno 1459" aus dem Jahre 1616 auf eine Stufe gestellt werden. Die Gedichte in dem ziemlich schmalen Bändchen (von dem ich mich noch genau daran erinnere, wie ich und meine vormalige Tanzstundenpartnerin in der Poetik-Epoche der 10. Waldorfklasse durch Zufall die Einzigen waren, die es noch in einer billigeren älteren Auflage ergattern konnten; denn der Lehrer, der es uns verkaufte, wies uns darauf mit einer so vielsagenden Belanglosigkeit im Tonfall hin, dass ich daraus schloss, mit dem Buch müsse es etwas Besonderes auf sich haben) sind ohne jedes ideologische Vorurteil und auch ohne sittenstrenge Scheuklappen, nur nach ihrem poetischen Werte ausgewählt. Es ist nicht in Epochen aufgeteilt, sondern bringt jeweils das Beste von einem Künstler zusammen, chronologisch geordnet nach den Lebensdaten der Dichter. Am Schluss findet man ein Inhaltsverzeichnis und ein Register der Gedichtanfänge und -überschriften. Im alt- und mittelhochdeutschen Teil wird man nicht alles Berühmte und Bedeutende finden. Auch, wer moderne abstrakte Lyrik, konkrete Poesie oder so etwas sucht, ist hier fehl am Platze. Die Auswahl reicht nur ungefähr bis 1950. Dafür wird aber auch die gediegene Zusammenstellung durch nichts Modernes, ideologisch Beeinflusstes korroboriert. Und Gedichte sind schließlich zeitlos. Edgar Hederer hat seiner Auswahl eine Einleitung vorangestellt, durch die man, obwohl darin bloß von Gedichten gesprochen wird, in den Fluss der ja so schönen deutschen Geistesgeschichte und Bewusstseinsentwicklung hineinkommt. Sie gehört zum Bedeutendsten, was über deutsche Lyrik jemals geschrieben worden ist.

  • Hans Dunkelberg
    2020-03-29 10:47

    Obwohl bloß eine Anthologie aus der Nachkriegszeit, besitzt Edgar Hederers Sammlung "Das deutsche Gedicht vom Mittelalter bis zum zwanzigsten Jahrhundert" jedes Merkmal eines literarischen Heiligtums und kann getrost mit Johann Valentin Andreaes Buche "Chymische Hochzeit Christiani Rosencreutz anno 1459" aus dem Jahre 1616 auf eine Stufe gestellt werden. Die Gedichte in dem ziemlich schmalen Bändchen (von dem ich mich noch genau daran erinnere, wie ich es in der Poetik-Epoche in der 10. Waldorfklasse, neben meiner Tanzstundenpartnerin, als eines von zwei übrigen billigeren Büchlein einer älteren Auflage erworben habe - und das spricht für es) sind ohne jedes ideologische Vorurteil und auch ohne sittenstrenge Scheuklappen, nur nach ihrem poetischen Werte ausgewählt. Es ist nicht in Epochen aufgeteilt, sondern bringt jeweils das Beste von einem Künstler zusammen, chronologisch geordnet nach den Lebensdaten der Dichter. Am Schluss findet man ein Inhaltsverzeichnis und ein Register der Gedichtanfänge und -überschriften. Im alt- und mittelhochdeutschen Teil wird man nicht alles Berühmte und Bedeutende finden. Auch, wer moderne abstrakte Lyrik, konkrete Poesie oder so etwas sucht, ist hier fehl am Platze. Die Auswahl reicht nur ungefähr bis 1950. Dafür wird aber auch die gediegene Zusammenstellung durch nichts Modernes, ideologisch Beeinflusstes korroboriert. Und Gedichte sind schließlich zeitlos. Edgar Hederer hat seiner Auswahl eine Einleitung vorangestellt, durch die man, obwohl darin bloß von Gedichten gesprochen wird, in den Fluss der ja so schönen deutschen Geistesgeschichte und Bewusstseinsentwicklung hineinkommt. Sie gehört zum Bedeutendsten, was über deutsche Lyrik jemals geschrieben worden ist.

  • Brian Cleary
    2020-03-17 12:23

    I had had this book in college and am delighted to have a copy again. This is a great anthology of German poetry as the title says from the Middle Ages until today. I only wish that there were some few words given about the poets: their dates; what area of Germany they are from; patrons; usw.