Read Halbschatten: Roman by Uwe Timm Online

halbschatten-roman

Marga von Etzdorf eine Fliegerin und ihre GeschichteBei einem ihrer spektakulren Langstreckenflge lernt die junge Fliegerin Marga von Etzdorf einen deutschen Diplomaten kennen und verbringt eine ungewhnliche Nacht mit ihm, nah und doch getrennt Wenig spter, im Mai 1933, erschiet sie sich in Aleppo, Syrien Was ist geschehen Uwe Timms Erzhler wandert Jahrzehnte spter ber den Berliner Invalidenfriedhof, wo Marga von Etzdorfs Grab liegt, aber auch die von Scharnhorst und Heydrich Er hrt die Stimmen der Toten, forscht nach Margas, nach unserer Geschichte....

Title : Halbschatten: Roman
Author :
Rating :
ISBN : 3423138483
ISBN13 : 978-3423138482
Format Type : EPub
Language : Deutsch
Publisher : dtv Verlagsgesellschaft 1 Februar 2010
Number of Pages : 272 Seiten
File Size : 695 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Halbschatten: Roman Reviews

  • Amazon Kunde
    2020-02-13 01:14

    Das einzig Gute was mir einfällt ist die Sprache. Wirklich verständlich und gut geschrieben. Ich brauch es für die Schule und ich denke wenn man ein gewisses Interesse hat, ist es gar nicht soooo schlecht. Meins hat es nicht geweckt und ein sehr großer Minuspunkt ist die Struktur. Das Buch ist sehr sher durcheinander und man weiß nicht wer jetzt in welcher Zeit redet. Ziemlich schwer und man müsste es eigentlich mindestens zwei mal lesen. Ich hätte lieber 1,5 Sterne gegeben, aber okay dann 2...

  • Stefan Kniestedt
    2020-02-18 01:13

    Man kann den schlichten Grabstein der Marga von Etzdorf besuchen, oft ist es dort sehr einsam, auch an warmen Tagen. Timm gibt ihr ein Gesicht : eine junge Frau mit Visionen, die dennoch an ihrer Zeit scheitert.Begraben in sehr ungemütlicher Nachbarschaft :Udet, Mölders, Richthofen (symbolisch)... Heydrich. Was hatte Marga von Etzdorf von ihrem jungen Leben ? Viel Abenteuer (nicht immer ganz freiwillig), interessante Begegnungen (konnte sie immer einschätzen, was für interessante Leute sie traf ?) und viel Pech mit ihren Flügen. Ob Sie wußte, welche Konsequenz ihr Satz "Der Flug ist das Leben wert" hatte ? Was dachte sie über die neue Ordnung ab 1933, war sie überhaupt in der Lage, sich hier frei zu entfalten ? In interessanter, zugegebenermaßen nicht immer leicht zu lesender Form stellt Timm hier das einsame Grab der Marga von Etzdorf in den Kontext ihrer Zeit und damit der Herren, die in ihrer Umgebung ruhen - dazu kommt noch das interessante Schicksal des Friedhofs in Mauerzeiten. Wer gern um eine kleine Geschichte herum große Gedanken, Analogien und Zusammenhänge spinnt, für den ist dieses Buch eine Bereicherung. Mein Tipp : bei schönem Wetter in den Invalidenfriedhof setzen und hier lesen...

  • Lukas
    2020-02-02 05:18

    Gekauft für die Schule, eigentlich lese ich keine Schulbücher sondern bestellt diese nur damit es aussieht als hätte ich Interesse. Bei diesem Roman konnte ich mich jedoch dazu hinreißen lassen, wirklich eine interessante Geschichte mit viel Interpretationsspielraum. Wenn ihr eine Lektüre lesen wollt aus dem Lehrplan der Oberstufe, dann diese oder Faust.

  • Amazon Kunde
    2020-02-01 07:18

    Es war ein sehr interessant geschriebenes Buch, das jedoch eine gewisse Konzentration verlangte. Es erzaehlt in ungewoehnlicher Weise die Geschichte der ersten deutschen Fliegerin , die im Alter von 25 Jahren alleine in den dreiziger Jahren nach Japan fliegt.

  • Dr. Gerhard Banzhaf
    2020-02-13 05:02

    Ein zum Nachdenken anregender Roman, der dann einen Gang über den Invalidenfriedhof von Berlin zur Folge hatte.Und dann war ein erneutes Lesen nochWertvoller!

  • Runiruto
    2020-02-19 08:50

    Bei dem Gang über den Invalidenfriedhof mit "dem Grauen" hört der Autor die Stimmen der Toten aus der Zeit der Befreiungskriege bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs. Nationalsozialisten, Kommunisten, Offiziere, alle sprechen über ihre Zeit und ihre Ansichten. Im Zentrum steht die Geschichte von Marga von Etzdorf, die vor allem von Ihrem Flug nach Japan berichtet. Ein sehr eindrückliches und schönes Buch. Sehr zu empfehlen.

  • Karl-Heinz Heidtmann
    2020-02-10 07:06

    Uwe Timm ist ein besonderer Schriftsteller der deutschen Gegenwartsliteratur.Der Roman ist seinem Wesen nach eine fiktionale Schriftform. Gewiss, jeder Autor gibt dabei auch immer etwas Wahres" über sich oder andere preis. Doch Uwe Timm ist einer der wenigen Schriftsteller, dem es selbst im Traum nicht einfallen würde, je eine Geschichte ohne Realitätsbezug zu schreiben. Immer sind Timms Bücher genaue Zeitberichte über gelebtes Leben, oft zudem aus seinem inneren Zirkel, der Familie, dem Freundeskreis Timms.Mit diesem neuen Roman, den ich in ungekürzter Hörbuchform gekauft habe, gibt Uwe Timm nun nach vielen großen Erfolgen sein Meisterwerk ab. Wie ein Magister ludens und wie in keinem anderen Buch spielt Timm nun mit seinen Personen - besonders gelungen im Hörbuch, das Matthias Brandt und Maria Schrader (sowie Fumio Okura mit einigen japanischen Haikus in deutscher Übertragung) episodisch vortragen (vorlesen wäre das falsche Wort, auch wenn dies leider zunehmend gängige Praxis preiswerter Hörbucheditionen ist). Dramaturgische Idee und Umsetzung sind mehr als gelungen. Das Hörbuch umfasst 460 Minuten auf 6 CDs.Der gesamte Roman spielt sich innerhalb weniger Stunden auf dem Invalidenfriedhof in Berlin ab. Den Rahmen der Geschichte bildet die dort 1933 begrabene junge Fliegerin Marga von Etzdorf. Der graue" Stadtführer, der Uwe Timms Erzähler über den Invalidenfriedhof geleitet und ihm die Geschichten der vielen toten historischen Personen berichtet, erlaubt dem Leser (Hörer) gleichzeitig erschütternde Einblicke in die deutsche Geschichte. Die unheimlichen Stimmen der Toten vervollständigen nach und nach nicht nur die verschlungene aber wirkliche Geschichte der Marga von Etzdorf, sondern auch die des Dritten Deutschen Reichs. Uwe Timm beschwört noch einmal die Ungeister der Jahre 1933 bis 1945 herauf und verleiht einstigen Nazigröße ebenso eine Stimme wie den Generälen der preußischen Befreiungskriege. Der berechnende Wahnsinn von Krieg und Völkermord kulminiert nicht zufällig und überaus sinnfällig auf dem Berliner Invalidenfriedhof.Fazit: Ich bin sicher, dass Uwe Timm die allerhöchsten Auszeichnungen für dieses Werk bekommen wird. Dieser Roman gehört zu den besten, die die deutsche Nachkriegsliteratur über die Zeit des Nationalsozialismus anzubieten hat. Unbedingt lesen!