Read Germanenprobleme in heutiger Sicht (Reallexikon der Germanischen Altertumskunde - Ergänzungsbände, Band 1) by Heinrich Beck Online

germanenprobleme-in-heutiger-sicht-reallexikon-der-germanischen-altertumskunde-ergnzungsbnde-band-1

This anniversary edition means that the work, which has been out of print for so long, is now available again and has also been republished in paperback It contains an unaltered reprint of 20 papers by acknowledged international authorities in the fields of archaeology, history and philology The papers were originally delivered at a symposium held by the Commission for Central and Northern European Antiquities of the G ttingen Academy of sciences 1983 The volume aims to improve knowledge and understanding of the findings and approaches of the various disciplines to the topic of Germanic culture Questions of sources and their interpretation run right through the book The questions are as topical now as they were in 1986, and this volume still provides marvellous insights into the substantive and methodological versatility of research in Germanic studies....

Title : Germanenprobleme in heutiger Sicht (Reallexikon der Germanischen Altertumskunde - Ergänzungsbände, Band 1)
Author :
Rating :
ISBN : 3110164388
ISBN13 : 978-3110164381
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : De Gruyter Auflage 2 um ein Vorw erw 25 Februar 1999
Number of Pages : 481 Pages
File Size : 580 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Germanenprobleme in heutiger Sicht (Reallexikon der Germanischen Altertumskunde - Ergänzungsbände, Band 1) Reviews

  • Martin
    2020-01-28 02:37

    "Neuere" ist an dieser Stelle natürlich relativ, da es leider unmäßig lange dauert, bis z.B. neue archäologische Erkenntnisse und deren Vergleich mit den Quellen ausgewertet und publiziert werden. Noch länger dauert es, bis diese endlich Einzug in populärwissenschaftliche Werke halten. Daher ist besonders dieser Band hochgradig interessant, wenn man wissen möchte, wer "die" Germanen eigentlich wirklich waren. Wie auch bei anderen antiken Völkern, waren die Germanen keineswegs der geschlossene, einheitliche Block, als der sie in der Populärliteratur immer noch dargestellt werden. Jeder, der mehr als einen groben Überblich über diese Völkergruppe haben möchte, sollte dieses Buch sogar möglichst frühzeitig lesen. So kann man vermeiden, mit vorgefasster,vereinfachter Meinung weiter in die Tiefe dieses Themenkreises zu gehen.