Read Gespraeche ueber die Wirklichkeit: Vedanta Einfuehrung und Satsangs by Tan Kalaycioglu Online

gespraeche-ueber-die-wirklichkeit-vedanta-einfuehrung-und-satsangs

Wir suchen das Gl ck, weil wir uns inneren Frieden, Freude und Freiheit in unserem Leben w nschen Wir w nschen uns frei zu sein von der Erfahrung unvollkommen, unf hig, ungeliebt oder auf irgendeine Weise begrenzt und gefangen zu sein Ein uralter Schl ssel zum Ende der Suche nach Gl ck ist Vedanta Es ist ein seit ber 3.000 Jahren erfolgreicher Weg der Selbstbefreiung In diesem Buch findest Du eine kurze Einf hrung zu authentischem Vedanta und zahlreiche Satsangs mit Antworten auf Fragen von Suchenden auf dem Weg zur Befreiung Mit einem Vorwort von James Swartz....

Title : Gespraeche ueber die Wirklichkeit: Vedanta Einfuehrung und Satsangs
Author :
Rating :
ISBN : 1978104448
ISBN13 : 978-1978104440
Format Type : PDF
Language : Deutsch
Publisher : CreateSpace Independent Publishing Platform Auflage 1 30 Oktober 2017
Number of Pages : 234 Seiten
File Size : 569 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Gespraeche ueber die Wirklichkeit: Vedanta Einfuehrung und Satsangs Reviews

  • Kunde
    2020-02-10 02:30

    Diese Buch stellt Advaita Vedanta, die uralte indische Tradition der Selbsterforschung und Befreiung, relativ kurz und knapp vor und bereitet damit die Basis für die Dialoge zwischen spirituellem Sucher und Lehrer vor. Dieses sind im wesentlichen Gesprächsprotokoll wie z.B. auch bei Büchern von Nisargadatta Maharaj oder Ramana Maharishi und unterstützen den spirituellen Sucher bei der Auflösung von Missverständnissen über seine wahre Identität. Als Schüler von James Swartz kommt der Autor aus einer traditionellen authentischen Lehrerlinie des Vedanta und man erkennt das in allen Dialogen. Das Buch ist wie gesagt für spirituelle Sucher, die schon lange Jahre suchen und eventuell auch schon tiefe Erfahrungen mit Yoga oder Vedanta gemacht haben, da es auch viel Sanskrit benutzet - auch wenn die Wörter immer erklärt werden-. Die Sprache ist präzise und klar und sehr praktisch auch am Alltagsleben orientiert, was den meisten deutschen Vedanta Veröffentlichungen fehlt.

  • birke
    2020-02-16 01:44

    Ein sehr hilfreiches Buch; für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermassen geeignet! Das ist selten.Traditionelles Vedanta Teaching auf deutsch! Auch zum Nachschlagen sehr geeignet.

  • Amazon Kunde
    2020-02-09 03:40

    Das Bucg ist eine Perle.Für jeden der Frieden mit sich finden möchte.Ein durchaus eizigartige Struckturierung mit präzizer Sprache.Vielen Dank an den Author

  • Andreas
    2020-01-26 01:37

    Jeder spirituelle Sucher, der mit Advaita-Vedanta in Berührung gekommen ist, kennt die Verlockungen und Gefahren, die damit verbunden sind.Verlockend wirkt die von zeitgenössischen Vertretern des Neo-Advaita breitgetretene simple Auffassung, dass alles das Selbst sei, dass das persönliche Ich nicht existiere, dass alles Bewusstsein sei, sowie dass ein Sitzen in Stille im Satsang ausreiche, um Selbsterkenntnis zu generieren.Gefährlich allerdings ist eben auch diese vermeintliche Einfachheit, da die seelischen Prozesse der erscheinenden Person und deren spezifische Unwissenheit oft nicht durchgearbeitet, im schlimmsten Fall sogar geleugnet werden.Tan Kalaycioglus Buch "Gespräche über die Wirklichkeit" geht glücklicherweise einen anderen Weg. Ausgebildet vom amerikanischen Lehrer James Swartz, der in Sachen traditionelles Vedanta eine anerkannte Autorität ist, vermag es Kalaycioglu, diese alte Lehrmethode in kurzer und klarer Form vorzustellen. Abgedruckte Satsangs mit fragenden Suchern verdeutlichen und illustrieren die Lehrmethode in anschaulicher Weise.Dabei ist folgendes in Abgrenzung gegen das simplifizierende moderne Advaita hervorzuheben:Die Lehre vom Selbst als reinem Bewusstsein sowie die Rückführung des Ichs in die Stille reichen eben nicht aus, Moksha zu erreichen. Oder anders ausgedrückt: Sie würden vielleicht ausreichen, wenn der Verstand des Suchers alle Qualifikationen aufweisen würde, die für Befreiung nötig sind.Schaut man sich einschlägige Satsangs von „Neo-Advaitins“ im Internet an, sieht man eben genau das Gegenteil: Unreife, z.T. schwärmerische Sucher werden mit der Lehre vom Selbst kurzzeitig "sattgefüttert". Der Verstand mag in dieser bestechenden Logik, die der „Meister“ mit langsamer Stimme zelebriert, kurz stillstehen. Jedoch nicht dauerhaft.Deswegen betont Kalaycioglus Lehrer Swartz immer wieder, dass die Lehre vom Selbst als reinem Bewusstsein nicht ausreiche, jedenfalls nicht für den üblichen Sucher. „The Self is simple, Karma and Dharma are difficult!“Den Verstand und den Intellekt des Suchers von Unwissenheit zu reinigen: dies ist die vorrangige Aufgabe des traditionellen Vedanta. Die Enthüllung des Selbst als reines Bewusstsein ist hier nur der Anfang und die leichteste Übung.Aber zu verstehen, was diese Wahrheit für den Verstand und das persönliche Leben des Suchers bedeutet; das ist die hohe Kunst der Verwirklichung. Denn entgegen den weltfremden Verlautbarungen der Valium-Gurus: Die Person verschwindet nicht nach der Selbsterkenntnis. Tiefsitzende Samskaras drängen weiterhin hervor, da sie unglücklicherweise die Narkose des Satsangs überstanden haben.Genau hier ist Kalaycioglus Buch von großem Wert. Ohne langatmig die Ausführungen zu wiederholen, die James Swartz in seinen profunden Büchern glänzend geleistet hat, vermag es Kalaycioglu in simpler Sprache auf 30-40 Seiten, die wesentlichen Lehraspekte des Vedanta darzulegen.Dazu zählen die Erläuterungen der wichtigsten Qualifikationen, die Lehre der drei Körper, die Lehre der Gunas sowie das Lehrstück von Ishwara. Dem Leser erschließt sich so leicht, warum diese traditionellen Aspekte für ein umfassendes Verständnis wichtig sind: Die Unwissenheit sitzt im Intellekt. Vedanta bietet ein ganzes Arsenal an Waffen auf, um diese Unwissenheit von jedem Winkel aus zu attackieren. Die Lehre vom Selbst als reinem Bewusstsein ist hier nur ein Lehrstück neben anderen.Dass Kalaycioglu ein authentischer Lehrer ist, merkt man an zwei Punkten.1. Nur wer Vedanta (die Vollendung des Wissens) klar verwirklicht hat, kann einfach und klar schreiben.2. Nur wer klar weiß, wer er ist, kann souverän und unprätentiös mit dem Schwert der Unterscheidung umgehen.Dies zeigen die Satsangs. Kein mystisches Brimborium, kein Erleuchtungsgeplapper!Bescheidene Menschen im intelligenten Gespräch, aufrichtig in der Suche, aufrichtig im Unterrichten, klar in der Sache. Gute Anweisungen zum essentiellen Karma Yoga, ein schöner Satsang zum Problem von Wachen, Träumen und Tiefschlaf: sowie immer wieder absolut klärende Darlegungen zum Verhältnis von Person, Welt und Selbst.Wer ernsthaft sucht, kann unglaublich viel entdecken, sofern die Bereitschaft vorliegt, sich mit Advaita-Vedanta zu beschäftigen.Wer weiterhin im Feel-Good-Satsang der Stille seine Erleuchtung genießen will, braucht hier natürlich nicht mehr weiterlesen😊.Vielen Dank Herr Kalaycioglu

  • Thorsten Weimar
    2020-02-08 05:57

    Tan‘s Buch ist ein hervorragendes Werk, um das Wissen über mich selbst mit in den Alltag zu nehmen und zu leben. Das Buch ist schön gegliedert. Zuerst gibt Tan Kalaycioglu eine Einführung in Vedanta, er stellt wichtige Lehrkonzepte vor und erläutert elementare Begriffe. Diese zu wissen ist entscheidend, da in der sogenannten spirituellen Welt, d.h. in der Welt der „Glück- oder Friedens-Sucher“, ein sehr unübersichtliches Geflecht aus Lehren, Konzepten und vermeintlich erleuchteten Gurus herrscht, so dass sich die meisten Suchenden irgendwann zwangsläufig verlaufen. Kein Weg, kein Guru, keine Methode scheint das Wissen um dauerhaftes Glück, um dauerhaften Frieden auch wirklich dauerhaft und nachhaltig zu vermitteln, außer Vedanta. Oft scheitert es schon an uneinheitlichen Definitionen der Begriffe wie z.B. Bewusstsein, Erleuchtung, Wirklichkeit, Illusion. Und wie steht der Suchende zu diesen Begriffen, wo findet dieser seinen Platz? Und wie gelangt er zum Ziel? All dies wird eindeutig und klar erklärt. Für nebulöse, mystische Vorstellungen bietet Vedanta keinen Platz. Vedanta ist das klare Wissen, dass meine Suche nach der Wahrheit, nach der Wirklichkeit beendet.Der größte Teil des Buches ist nun Gesprächen gewidmet, den sog. Satsangs. Ein Satsang ist eine Zusammenkunft von mind. zwei Menschen, egal ob über email (wie meist in diesem Buch), Telefon oder in einer Gruppe. Wichtig dabei ist, dass es eine Person gibt, ein Lehrer, in diesem Fall Tan, der im Sinne des Wissens, aus einer neutralen Position spricht. Der Lehrer lässt die Wahrheit um „das Selbst“ durch und in seine Antworten scheinen, so dass sich Missinterpretationen und Täuschungen, welche die Ursachen für die Probleme des Suchenden sind, in dieser Wahrheit auflösen. Durch diese Auflösung wird Situation für Situation aus dem Alltag geklärt, so dass der Schleier der Täuschung (Maya) stückweise fällt.Inhalte der Satsangs sind natürlich auch die sogenannten „beliebten spirituellen Lernthemen“ wie z.B. Beziehungen, Finanzen oder Beruf/Berufung. Welche Rolle spielt Karma, was hat es mit meinem Dharma auf sich? Meine Gedanken, mein Ego, wer ist Gott? Wer bin ich? Wer bin ich, wenn ich träume? Und was passiert, wenn ich alles um mich weiß?All diese Fragen werden von Tan in einer liebevollen und klaren Sprache im Sinne von Vedanta beantwortet. Tan Kalaycioglu holt den Schüler dort ab, wo sich dieser momentan befindet und zeigt diesem behutsam, wo es noch klemmt, was der nächste Schritt sein könnte. Somit folgt er ganz der Tradition seines Lehrers James Swartz. Wenn das Wissen um sich selbst während eines Satsangs durch den Lehrer scheint, dann fällt der Schleier der Täuschung von den wahrhaft Suchenden ab. Es gibt keine Trennung mehr zwischen dem „Lehrer“ und den „Suchenden“. In diesem reinen Sinn der Auflösung der Illusion in die ewige Wahrheit liegt das Anliegen des Autors. Und dieser reine Sinn der Auflösung ist Liebe und Frieden. Ich bin Liebe und Frieden.Danke Tan!